Mittwoch, 3. Dezember 2014

Kontraste



Heute Nacht fielen die ersten Schneeflocken.
Eigentlich ganz schön. 
Winter ist die Jahreszeit, die ich nicht brauche, aber so ein bisschen Puderzucker auf den letzten Blüten ist doch ganz nett.



Noch immer blühen Lobelien und wollen gar nicht aufhören.



Aber daneben hat sich eine Fetthenne mit erstem Schnee bedeckt.



Die Lampions dekorieren sich passend zur Adventszeit mit weißen Mützchen






und auch die letzten Kürbisse sehen mit Schneehäubchen richtig nett aus.




Bei so wenig Schnee, der sicher bald taut, nehmen die späten Rosenblüten keinen Schaden.




Einige Blüten sind schon wieder vom Schnee befreit und sehen taufrisch aus.




Fast ganz verschwunden sind meine Sempervivum.




Keine Angst, dieser Fuchsie macht das kalte Wetter nichts aus. Sie steht schon seit Jahren im Freien. Ihr Fuß ist dick eingepackt und die Zweige werden im Frühjahr bis zum Boden abgeschnitten.

Die Winterharte Fuchsie 'Madame Cornelissen treibt im Frühjahr neue kräftige Ruten aus.




Obwohl die meisten Helleborus in der kalten Jahreszeit und im zeitigen Frühjahr blühen, mögen die Blüten keine längeren Kälteperioden. Aber so ein paar Schneeflocken sind harmlos.

Kommentare:

Domis Garten hat gesagt…

Bei uns hat es heute Nacht auch geschneit, was für eine Überraschung, als ich heute früh aus dem Fenster geschaut habe. Du hast ein paar schöne Impressionen eingefangen, die weißen Mützchen finde ich besonders schön!
Viele Grüße
Doris

angie hat gesagt…

die bilder sind zwar toll, aber ich habe beim anblick des frostes gleich eine gänsehaut bekommen, ich bin ja so eine frierkatze!!! geschneit hat es noch nicht, aber heute hatten wir überfrierenden regen!!! liebe grüße von angie

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Toll sieht die dünne Zuckerschicht aus! Bei uns ist bisher kein Schnee gefallen! Aber so ein wenig wäre zumindest an Weihnachten nicht schlecht!!!
Viele Grüße von
Margit

SchneiderHein hat gesagt…

Guten Morgen Anette,
da staunte ich eben aber nicht schlecht, als ich das Foto Deiner Fuchsie sah! Aber gut, wenn sie winterhart ist. Allerdings so langsam passen solche Blüten meiner Meinung nach nicht mehr in den winterlichen Garten …

Aber ich habe die Fuchsien, Schönmachen und das Solanum wegen der langanhaltenden Blüte im Garten meiner Mutter auch erst am letzten Dienstag unters Glasdach gestellt. Doch die letzten 2 Tage habe ich dann ganz schön um sie gebangt. Denn das Thermometer hätte ja noch weiter als -4°C rutschten können. Ich habe wohl nochmals Glück gehabt, und unter dem Glasdach haben sie hoffentlich die 3 bis 4 Tage Dauerfrost einigermaßen ausgehalten - und das Geziefer hat sich verkühlt!?. Und nun hoffe ich, dass ich wieder bis Weihnachten mit dem Einkellern warten kann. Ist schon komisch, wie sich der Winter immer mehr verschiebt, und der Frühling mit den Lenzrosenknospen schon in den Startlöchern steht!
Liebe Grüße
Silke

SchneiderHein hat gesagt…

Schönmalven sollten da im Kommentar stehen ;-(

Margit hat gesagt…

Oh, schön! Rosen mit Schneehäubchen sind einfach wunderschön. Ich liebe den Winter, aber nur wenn er wirklich kalt ist und Schnee bringt. Davon sind wir hier weit entfernt. Bei uns sind die Tage nur grau und nass.
Die Fuchsienmadame hatte ich auch mal einige Jahre lang. Dann ist sie plötzlich nach einem Winter nicht mehr aufgetaucht, leider.
Liebe Grüße, Margit

einherjer793 hat gesagt…

Pflanzen im ersten Schnee sind wirklich wunderschöne Fotomotive

B.

Svanvithe hat gesagt…

Hui, da fröstelt es aber, doch schön sieht es aus.

Liebe Grüße

Anke

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
Du hast wirklich einen wunderschönen, ungewöhnlichen Garten. Bei Dir blüht es im Dezember kurz vor Nikolaus immer noch und es schaut aus, als wäre alles mit Puderzucker bestäubt.
Wunderschöne Fotos!
liebe Grüße
Gerti

Alexandra Gall hat gesagt…

Liebe Anette,
wie schön der Schnee sich auf die Blüten gelegt hat. Bei mir blüht auch noch eine Rose im Garten :-).
Ich wünsche dir einen schönen Abend.
Liebe Grüße Alex

WilderGartenVordereifel hat gesagt…

Liebe Anette,
hier hat es auch geschneit. Leider ist jetzt alles wieder grau. Ich finde Schnee wunderbar, hält er doch alles schön warm und schützt die Pracht vor all zuviel Frost.

Herzlichste Grüße und einen schönen Nikolausabend

Alexandra

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Anette,
ich bin erstaunt, wie viel Blühendes du noch im Garten hast - vor allem die Lampions sind ja noch total frisch -
gezuckert sehen sie wirklich sehr reizvoll aus - der Schnee, der bei uns gestern gefallen ist, blieb leider nicht liegen - ich hätte gerne ein paar Fotos im Garten gemacht -

liebe Grüße - Ruth

MarieSophie hat gesagt…

Das ist dieses Jahr wirklich etwas ganz Besonderes. Noch so viele Blüten im Dezember, das ist ungewöhnlich. Bei dir sieht es noch richtig schön aus.
Ich wünsche Dir einen schönen 2. Advent,
Grüße von Marie

Trixi trauminsel hat gesagt…

Hallo liebe Anette,
ach so ein bißchen Winter find schon auch ganz schön.
Deine überzuckerten Blüten sehen klasse aus!
Ich bin mal gespannt - bei uns soll's am Wochenende schneien. Soweit ich mich erinnere, mussten wir noch nie so lang auf den Winter warten.
Lieben Gruß und ein kuschliges Adventswochenende,
Trixi

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Anette,
ja so sah es bei uns auch aus, eine hauchdünne Zuckerschicht auf allen Blüten.
Wunderschön hast du all die kleinen Schneemützen eingefangen.
Mir gefallen besonders gut die kleinen Lampions mit weißer Pracht.
Ich wünsche dir einen schönen zweiten Advent!
Lieben Gruß
Kerstin

Ela hat gesagt…

Great pictures of the garden with snow!
Have a happy weekend :)