Samstag, 30. Mai 2009

Mohn

Nach einem Monat blüht schon vieles im neuen Beet

Wenn ich durch unseren Garten schlendere, dann kann ich deutlich erkennen wie sich die neuen Beete entwickeln. Die Mitte April bepflanzten Flächen machen schon einen guten Eindruck, die Stauden sind deutlich gewachsen und es blüht so manches. Es könnte etwas öfter regnen, die neuen Pflanzen leiden unter der Trockenheit und ich komme mit dem Gießen kaum nach. Da die zuletzt angelegten Beete im hinteren Teil des Gartens liegen kann ich nicht mit dem Schlauch gießen und muß Kannen schleppen.


Besonders freut es mich, dass der Mohn trotz Standortwechsel blüht.
Orientalischer Mohn im alten Garten
Besonders üppig fällt die Blüte nicht aus, aber das kräftige Rot leuchtet schon von Weitem. Auch der in der
Wohnung überwinterte Hibiskus zeigt seine gelb-roten Blüten. Wir haben drei große Pflanzen mit ähnlich gefärbten Blüten die aber jeweils eine ganz andere Wirkung haben.

1 Kommentar:

Faraday hat gesagt…

Danke, das ich bei dir zu Besuch sein konnte...in deinem neuen Garten mit den toll blühenden Beeten....