Donnerstag, 14. Januar 2010

Ein kleines Zeichen

Die ersten Frühlingsboten ziehen bei uns ein. Sie sind zwar gekauft, aber ihre kräftige Farbe und vor allem der schöne Hyazinthenduft lassen hoffen, dass der Schnee nicht ewig liegen
bleibt.
Der neue Schnee, der letzte Nacht fiel, hat die komischen Mützen im Garten noch etwas vergrößert,

aber an den Freilandazaleen kann man schon deutlich grüne Knospen sehen. Unser Thermometer zeigte auch Temperaturen über Null. Sogar unsere Katze hat einen Ausflug zum Nachbarn gemacht. Ich wünsche mir, dass das alles Zeichen für ein wenig Vorfrühling sind.

Kommentare:

s'Wuseli hat gesagt…

Ohhhh! Bei Deinen Bildern wollt ich meinen ich riech den Frühlingsduft! Vor allen Dingen sieht es bei Dir nach Sonnenschein aus! Das fehlt bei uns seit Tagen, alles trüb und grau.
Da muß ich vielleicht doch auch zum Gärtner sprinten!
Wünsch Dir einen schönen Tag!
Liebe Grüße
Gabi

Geli hat gesagt…

...oh ja, es sieht vorfrühlinghaft aus, aber ich denke, das war noch nicht alles mit dem Winter...mal sehen, ich hätte auch lieber Frühling...lG Geli

Daniela hat gesagt…

Hallo Anette!
Wie schön, deine Bilder bringen auch schon einen Hauch von Frühling mit. Ich muss direkt einmal nachsehen, ob ich auch schon so dicke Knospen im Garten finden kann. So schön deine Schneebilder auch sind, ich freue mich schon sehr auf Frühlingsbilder aus deinem wunderschönen Garten!

Liebe Grüße

Daniela!

PS: Die Salzteigschnecken sind ja sowas von niedlich!!

Jutta hat gesagt…

Hallo Anette
Bei deinen Bild fang ich das träumen an, Frühling, Frühling, aber da müssen wir uns noch gedulden.
PS:Zu deiner frage "Mascherl " in Hochdeutsch "Schleife "ein anderer Begriff fällt mir momentan nicht ein.
Liebe Grüße Jutta

Fuchsienrot hat gesagt…

Liebe Anette,
solche kleinen Vorfreuden auf den Frühling tun jetzt der Seele und der Nase richtig gut. ;-) Wie sehr freue ich mich schon auf die Zeit, wenn der Garten wieder Farbe zeigt. Wenn es doch nur schon so weit wäre! Aber wir müssen wohl noch eine ganze Weile Geduld haben.
LG Angelika

Luna hat gesagt…

Eine Frühlingsahnung liegt in der Luft beim Anblick Deiner Fotos....
Lg und schönes WoE...Luna

Freude am Sein hat gesagt…

Liebe Anette,
mir gefallen Deine Schnee-Bilder und das der Hyazinthen sehr gut. Abgehärtet bin ich ja, da ich aus dem Erzgebirge stamme. Da bin ich hier in der Rhein-Ebene richtig verwöhnt und Fahrradfahren bei um die 0°C macht mir nichts aus. Aber ich freue mich auch wahnsinnig auf den Frühling und Sonnenstrahlen, doch etwas müssen wir noch warten.
Ein schönes Restwochenende wünscht Dir Ulrike

Elvira hat gesagt…

Liebe Anette,

ich rieche förmlich die Hyazinthen.
Habe auch welche gekauft, aber die sind noch nicht so weit wie Deine. Bei dem trüben Wetter braucht der Mensch einfach schon ein paar Frühlingsfarbklekse.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Elvira