Sonntag, 25. April 2010

Lilienhähnchen


Jetzt blühen auch die gelben Kaiserkronen. Makellos und strahlend schön, wenn da nicht diese kleinen Löcher in den Blättern wären. Da erlauben sich doch tatsächlich einige Lilienhähnchen von meinen Kaiserkronen zu naschen! Zum Glück kann man sie einfach absammeln. Obwohl sie gut fliegen können lassen sie sich bei Gefahr immer auf die Erde fallen. Ich brauche nur eine Hand unter das Tierchen halten, die andere Hand über dem Lilienhähnchen schwenken, damit es die Gefahr sieht und schon plumpst es in meine Hand. Wenn man mehrere Exemplare in der geschlossenen Faust gefangen hält, dann hört man sie leise und meiner Meinung nach sehr melodisch fiepen. Ich habe dann immer Skrupel bei meinem Vernichtungswerk. Aber wer an meinen Blumen nagt hat keine Chance auf Gnade.


Inzwischen sind die wilden Veilchen auf dem Rasen verblüht. Dafür laufen die Gartenveilchen zur Höchstform auf.


Dunkelblaue Veilchen im Kiesbett


Hellblaue, großblütige Veilchen mit zarten dunkelblauen Pünktchen auf den Blütenblättern.

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Liebe Anette,
so herrlich, was nun schon alles aus dem Winterschlaf erwacht ist. Um Deine Kaiserkrone beneide ich Dich sehr. Vor Jahren hatte ich auch so einige. Leider sind sie nach und nach entschwunden.
Schönen Sonntag noch und liebe Grüße
Birgit

luna hat gesagt…

Die Lilienhähnchen sind mir auch gut bekannt.
Hatte sie mal in meinem Lauch (den, den man essen kann).
War ein Wahnsinn, so voll war der.
Ich gestehe, ich habe sie schließlich auch umgebracht.
Obwohl ich das hasse.
Zerbissene Blüten- und Blätter habe ich auch immer.
Aber ich denke, das sind auch so manche Wanzen und andere Gesellen am Werk.
Breitmaulrüssler zB.

Deine Kaiserkronen sind schön.

Lg Luna

THEA hat gesagt…

Hallo Anette,

Auch bei uns sind die hänche wieder sehr aktiv!!

Schrecklich...aber was soll man machen!

Sie lieben aus die Schachbrettblumen!!!

GGGgggggrrrrrrrr.......

Trotzdem wunsche ich dir eine schöne woche!!

LG von Thea

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Anette,
Lilienhähnchen können eine Plage sein...genau wie Dickmaulrüssler und Nacktschnecken. Auch die Leben meistens nicht mehr lange, wenn ich sie zu Gesicht bekomme. Schrecklich ja, aber was soll man machen?
Deine Kaiserkronen blühen wirklich wunderschön. Noch nie hatte ich diese Pflanzen im Garten. Vielleicht sollte ich es mal mit einigen Zwiebeln im Herbst versuchen.
Die Veilchenbilder sind auch sehr schön. Seit ein paar Tagen blüht bei mir das Pfingstveilchen 'Freckles'. :-)
LG Angelika

Pünktchen hat gesagt…

Wie schööööön! WIr haben auch so viele Veilchen, wird aber bald vorbei sein, leider. Ein paar gesellen sich noch hier herum... aber der vieeeeeeeele, viele Regen heute hat sie wohl weggeschwemmt ;-) ... hat der Natur heute wirklich sehr gut getan!

Einen liebn Gruß schickt dir

Nora

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Anette,
die Lilienhähnchen fiepen leise und melodisch in Deiner Hand? Ich glaube, da hätte ich wirklich Skrupel sie zu töten. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mit Lilienhähnchen in unserem Garten keine Probleme habe.
Du schreibst, dass jetzt die Gartenveilchen blühen. Duften sie? Ich habe hier bei uns massenhaft Veilchen, die von irgendwoher bei uns "eingeflogen" sind, aber sie duften nicht, was ich sehr enttäuschend finde. Duften vielleicht nur die wilden Veilchen?

Deine Kaiserkronen sind wunderschön!

Liebe Grüße, Bärbel

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Hallo Bärbel, als die Veilchen auf der Wiese in voller Blüte standen bewegte ich mich ständigin einer Veilchendoftwolke. Die angepflanzten Veilchensorten duften bei mir leider nicht.
LG Anette