Donnerstag, 6. Mai 2010

Wiesenschaumkraut


Meistens ist Rasen grün, einfach grün. Bei uns schmuggeln sich in diesem Frühjahr verschiedene Wiesenblumen ein und ich finde es sehr schade, sie einfach abzumähen. Neben Günselinseln, jeder Menge Veilchen, Gänseblümchen, Scharbockskraut und vielen Margeriten, die aber noch nicht blühen, gefallen mir Habichtskraut und Wiesenschamkraut besonders. Ich habe beim Rasenmähen verschiedene Inseln gelassen, auf denen sich die einzelnen Blumen ausbreiten können. Auf dem Bild oben seht ihr mein "Wiesenschaumkraut-Biotop".

Gelbes Steinkraut

Aber nicht nur im Rasen blüht es, sondern auch am Rand. Dort dehnen sich die Steingartenpflanzen aus. Mangels Steingarten habe ich sie an die Beetränder gepflanzt.



Polsterphlox

Kommentare:

Laufen-Basteln-Garten hat gesagt…

Hallo Anette,
herrlich wenn man den Rasen an einigen Stellen im Garten wachsen lassen kann,unser Garten ist jedoch nicht sehr groß, haben das auch schon mal probiert. Vor Jahren haben wir extra mal Wiesenblumen eingesät,aber die Kids sind dann immer drübergelaufen beim Spielen,das sah dann gar nicht so schön aus, also wird jetzt wieder gemäht.
Auch dein Steinkraut sieht herrlich aus, in einem Nachbarort hat jemand seinen ganzen Vorgarten-ein kleiner Hang- damit bepflanzt, das ist im Moment eine Augenweide.
Bei uns regnet es schon wieder, hoffentlich wird es wenigstens zum WE besser.
Wünsche dir einen schönen Tag
LG Christel

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Anette,
diese Insel im Rasen mit dem Stuhl sieht sehr hübsch und ländlich idyllisch aus. Gefällt mir sehr gut. Ich habe so etwas ähnliches schon mal auf einem Gartenfestival gesehen, dort hat man mehrere Grasinseln mit Margeriten stehen lassen. Eigentlich wollte ich diese Idee auch mal in unserem Garten umsetzen, habe es dann aber wieder vergessen...Du hast den Vorteil, dass bei Dir im Rasen bereits Wiesenblumen blühen, bei uns blüht nur Löwenzahn ;).

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Bärbel

SchneiderHein 2 hat gesagt…

Hallo Anette,
wenn ich mir Deine Raseninsel so ansehe, dann sollte ich vielleicht mal versuchen die Saatstände vom Wiesenschaumkraut im Teich an den schattigeren Stellen unserer blühunwilligen Wiese zu verteilen.
Danke für das inspirierende Foto! Ich bin zwar vor ein paar Tagen gerade an einer Wiese voller Wiesenschaumkraut vorbeigefahren, aber da kam mir die Idee nicht. Hoffentlich denke ich nun daran, wenn sich die Saatstände bilden ...
Liebe Grüße
Silke

Dani hat gesagt…

Hallo Anette, ich finde die Idee den Rasen stehen zu lassen sehr schön, dort schaffst Du Dir wieder eine kleine neue Oase. Polsterphlox wächst auch in unserem Garten, im Frühling ist er immer ein schöner Farbklecks...Liebe Grüße dani

s'Wuseli hat gesagt…

Bei Dir sieht es sehr hübsch aus! Solche Inseln find ich auch toll! Das Du auch noch alles benennen kannst - soweit habe ich es noch nicht geschafft. Was noch nicht ist kann vielleicht noch werden!
Liebe Grüße
Gabi

broceliande hat gesagt…

Dein Phlox blüht ja schon ganz kräftig - bei mir gehen sie grad mal erst so langsam auf - aber ich liebe sie und habe jetzt wieder zwei neue dazubekommen. In meinem Rasen wächst dicker fetter Löwenzahn, den mag ich allerdings überhaupt nicht, aber ausgebuddelt bekomme ich ihn leider nie so richtig. Aber was solls, das ist halt Natur - trotzdem wäre mir dein Wiesenschaumkraut lieber. LG Christina

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Hallo Christel,
als unsere Kinder noch im Haus waren gehörte der Rasen ihnen. Wir hatten ein klares Abkommen: In den Beeten wird nicht gespielt, aber der Rasen ist für alle da. Für Blumeninseln hatte ich damals auch keinen Platz.

Hallo Bärbel,
obwohl auf der anderen Straßenseite auf einer Brachfläche viel Löwenzahn wächst ist er in unserem Rasen kaum vertreten. Margeriteninseln lasse ich auch stehen, aber die Blüte läßt sich in diesem Jahr Zeit.Wenn es soweit ist werde ich vielleicht an ein Foto denken.

Hallo Gabi,
mit dem Benennen meiner Pflanzen ist es bei mir nicht so weit her. Wie du sicher schon bemerkt hast beschränkt sich mein Wissen hauptsächlich auf die deutschen Bezeichnungen. Die lateinischen Namen, die die meisten Blogschreiber super beherrschen, merke ich mir nicht, hauptsache die Blume sieht schön aus, egal wie sie heißt.

Ich danke euch allen für eure lieben Kommentare

Anette