Donnerstag, 15. Juli 2010

Meine Lieblingsblumen: Dreimaster





Die Dreimasterblume (Tradescantia), die in manchen Gegenden auch Gottesauge genannt wird, gehört zu meinen Lieblingsblumen. Tradescantien kannte ich früher nur als Zimmerpflanze mit rötlichen Blättern.
Inzwischen wächst sie im Garten in rosa, weiß und blau.




Obwohl sie eigentlich viel Wasser braucht, kommt sie mit der zur Zeit herrschenden Trockenheit gut zurecht.
Bei mir blühen die Pflanzen an einem Tag mit wohl hundert Einzelblüten, um sich am nächsten Tag eine Auszeit zu nehmen. Besonders schön sehen die Blüten morgens oder bei feuchtem Wetter aus. Dann leuchten sie in strahlendem Blau oder Rosa.
Die Staude sät sich sehr stark aus. Kalte Winter sind kein Problem.


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Ich finde, dass dies ein wunderbares Blau ist. Und die Blüten erscheinen mir sehr zart.

Lieben Gruss, Brigitte

Veilchengarten hat gesagt…

Liebe Annette,
ich freue mich sooo sehr über deinen lieben Kommentar!!! Und danke für das Kompliment zu meinen Lavendelkränzchen. :) Ich habe so viele gemacht, dass ich gar keine mehr machen mag. *lach*
Du magst Dreimasterblumen? Sie blühen wirklich schön, nur kommen sie an allen Ecken, leider... :)
Ich versuche immer sie im Zaum zu halten, funktionert aber nicht so richtig...
Ganz liebe Grüße,
Juliane

s'Wuseli hat gesagt…

Diese Blümchen haben sich bei mir leider noch nicht niedergelassen.
Dann werde ich mal bei unserem Gärtner nach dieser Blume fragen, da sie mir sehr gut gefällt . Du schreibst das sie unkompliziert sind - für mich perfekt, grins.
Schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Gabi

Coco hat gesagt…

Hallo Annette,
ich habe gerade ein wenig in Deinem Blog gesröbert, einen wunderschönen bunten Garten hast Du, herrlich.
Liebe Grüße, Coco

SchneiderHein 2 hat gesagt…

Hallo Anette,
die hatten meine Mutter und ich auch mal in Varianten im Garten! Wir hatten sogar mal eine hellblaue. Und was mich jetzt wirklich wundert: Bei meiner Mutter gedeihen sie nur noch in der knochentrockenen Rabatte zwischen den 2 Einfahrten, wo vom frühen Morgen bis etwa gegen 16 Uhr die Sonne gnadenlos draufknallt. Bis jetzt habe ich sie in der letzten Woche nur 1x leicht gewässert. Also sind Schnecken für sie wohl ein größerer Feind als Sonne & Trockenheit!? Obwohl sie zur Zeit dort in der Einfahrt recht gelb-grün aussehen und im Moment auch kaum Lust zum Blühen haben. Mit der Winterhärte, das stimmt. Die Stauden sind üppiger als je zuvor. Vielleicht sollte ich mal versuchen ob ich noch ein paar vor der Teichmauer im Winterjasminkübel unterbringe. Falls dieses Jahr überhaupt noch genug Gelegenheit zum Umpflanzen bietet ...
LG Silke

alke hat gesagt…

hallo anette,
deine dreimaster kenne ich gar nicht, jedenfalls nicht bei mir im garten. ich meine sie schon mal gesehen zu haben. die langen blätter kommen mir bekannt vor. aber ich weiss nicht mehr, wo ich sie sah.
heute nacht es es endlich richtig geregnet. ich war schon froh über das bißchen letztens, aber da war die tonne kaum bodenbedeckt. heute nacht aber, da hats ordentlich geschüttet und endlich ist auch wieder regenwasser zum giessen da.
das hoffe ich auch für deinen garten, auch wenn jeder tropfen momentan gut tut.
etliche stauden haben bei mir untenrum braune blätter und oben versuchen sie noch in aller pracht zu blühen.. die armen..
einen schönen tag dir
alke

Herz-und-Leben hat gesagt…

Oh, die mag ich auch sehr, liebe Anette! Es gibt sie, wie Du ja auch schreibst, für drinnen ebenfalls, auch mit grünen Blättern. Früher hatte ich so eine sehr dankbare Zimmerpflanze viele Jahre lang. Aber die blauen im Garten sehen ganz herrlich aus!!! Die könnte ich im Waldgarten auch noch brauchen :-) Früher hatte ich sie auch mal in einem meiner Gärten.

Lieber Gruß zum Wochenende
Sara

Meriseimorion hat gesagt…

Hallo Anette,
die Dreimasterblume blüht im Garten meiner Eltern, und ich mochte sie auch immer sehr gern. Doch ist sie bei mir nun völlig in Vergessenheit geraten. Also Danke für die schönen Bilder und die Erinnerung, sie dringend auch in meinen Garten zu pflanzen.
LG Kerstin

Babara hat gesagt…

In diesem wunderbaren Blau habe ich die Tradescantia noch nie gesehen. Sehr schön! Ich habe sie nur in weiss und wahrscheinlich ist der harte Lehmboden keine gute Voraussetzung für ihr Gedeihen. Sie mickert immer ein wenig! Muss unbedingt nach einer blauen und rosa Sorte für Töpfe Ausschau halten, sie gefallen mir nämlich auch sehr!
Liebe Grüsse,
Barbara

Anke hat gesagt…

Was für ein herrliches Blau, die Dreimasterblume ist in der Tat eine sehr, sehr schöne Blume.

Sommerliche Grüße
von Anke