Dienstag, 21. September 2010

Kunterbunter Bauerngarten






Im Frühjahr habe ich ein Beet für einjährige, selbst ausgesäte Blumen angelegt.
Ich wollte die Blumen hauptsächlich für die Vase haben.
Die Blütenfülle ist noch immer so groß, dass ich euch das Beet noch einmal zeigen möchte.

Auf dem obigen Bild seht ihr im Vordergrund selbstgezogene Dahlien. Dahinter blühen Tagetes und Wucherblumen. Die Tagetessorte mit den dicken Blütenbällen gefällt mir nicht so gut. Die Blüten sehen nach jedem Regen sehr unansehnlich aus und müssen dann abgeschnitten werden. Die kleinen Mignondahlien haben inzwischen Knollen gebildet und können so überwintern.


Am Gartenzaun wachsen hohe Dahlien und weiße Tagetes. Besonders auffällig sind die Spinnenblumen. In der Samentüte der Spinnenblumen waren so wenige Samen, dass ich in diesem Jahr selbst Samen sammeln werde, um genügend Pflanzen zu haben.


Hier noch einmal verschiedene Tagetessorten und Sommerastern. Im Hintergrund sieht man die großen Blätter der aus Samen gezogenen Canna.



Wahre Riesen haben sich aus den Fuchsschwanzsamen entwickelt. Wochenlang bewegten sie sich nicht über eine Größe von 2 cm hinaus. Plötzlich fingen sie an zu wachsen und hören damit nicht auf. Wenn ich Zweige für die Wohnung oder für Dekozwecke schneide, wachsen die Seitentriebe sofort nach.


Hier noch einmal quer durchs Beet fotografiert. Ganz hinten kann man noch die Cosmeen erkennen.


Kommentare:

Lilo hat gesagt…

Na das können ja nur wunderschöne
Sträuße werden!
Ein richtiger bunter Reigen!
Ganz lieben Gruß
Lilo

Anneliese hat gesagt…

Traumhafte Bilder sehen wir hier
wieder!!
LG. Anneliese

"FEDER & FLAMME" ... hat gesagt…

da haben wir nun sooooooooo ein großes grundstück, aber kein beet, bei dem ich mal so richtig aus dem vollen schöpfen kann :-((

mir tut es immer um jede blüte leid, die in den beeten leuchtet, darum lass ich sie meist lieber stehen.

da unser großer hundeauslauf (100qm, von den huskies) inzwischen aber leer steht, könnte ich im nächsten jahr dort vielleicht meinen traum von einer bunten wildblumenwiese und ein beet für schnittblumen realisieren.

wieviel qm hast du für das gezeigte blumenbeet denn gebraucht?

hast du die blumen vorgezogen oder direkt ins beet gesät?

aaahhh.....ich merk schon....du hast mir mit deinen schönen bildern einen floh ins ohr gesetzt :-)

das laufende gartenjahr ist noch gar nicht vorbei und ich hab schon wieder pläne für´s neue, mennooooo, und ich dachte, den nächsten sommer kann ich endlich mal im liegestuhl verbringen :-)))

liebe grüße
gaby

Regina hat gesagt…

Dein "Bauerngartenbeet" ist ein wunderschöner Farbtupfer! Im kommenden Jahr werde ich mir auch mal wieder die kleinen Dahlien aussäen.

Sei ganz lieb gegrüßt
Regina

Frauke hat gesagt…

eine Spätsommerpracht in deinem garten!!
auf die EInjährigen Sommerblumen kann ich auch nicht verzichten und Dahlien sind so einfach, wenn man sie über den ersten Schenceknansturm bringt, da stüpe ich ein abgeschnitte ,umgedrehte Getränkeflasche darüber
Frauke

Pixelmanie hat gesagt…

Wunderschön diese bunte Vielfalt. Da kommt Freude auf und lässt einen glatt vergessen, dass wir in den Herbst gehen.
Liebe Grüsse
Simone

Svanvithe hat gesagt…

Das sieht so wunderschön bunt aus. Und die hast du alle aus Samen gezogen? Toll!

Während der Trockenzeit wuchs bei mir auch nicht recht was. Aber nach den Regengüssen ist manches dermaßen in die Höhe "geschossen", dass ich jetzt schwer am Überlegen bin, einiges zu ändern.

Begeisternde Grüße

Anke

Svanvithe hat gesagt…

Das sieht so wunderschön bunt aus. Und die hast du alle aus Samen gezogen? Toll!

Während der Trockenzeit wuchs bei mir auch nicht recht was. Aber nach den Regengüssen ist manches dermaßen in die Höhe "geschossen", dass ich jetzt schwer am Überlegen bin, einiges zu ändern.

Begeisternde Grüße

Anke

Geli hat gesagt…

...aber sowas von schööön.....lG Geli

Anke hat gesagt…

Liebe Anette,

ich bin begeistert von Deinem kunterbunten Bauerngarten, das ist für mich Sommer pur, auch wenn wir bald schon Herbst haben.

Eine herrliche Blütenpracht, traumhaft schön *schwärm*

Die Spinnenblumen schauen ja auch interessant aus, muss ich mir unbedingt für nächstes Jahr merken.

Einen schönen Abend
wünscht Dir
Anke

Borkergarten hat gesagt…

Hallo Anette,
sehr fleißig Blumen, auch einjährige Sommerblumen waren mir für die Vase immer zu schade. Ich nahm immeran, dass sie draußen länger halten als in der Vase. Um die Tagetesist es nicht schade. Die hätte ich eh nicht in die Vase getan(die müffeln immer so, sagt meine bessere Hälfte). Aber ansonsten volle Pracht. Dass die Mignondalien Knollen bilden, wusste ich bisher nicht.VG aus dem Borkergarten Manfred

Frauke hat gesagt…

Danke für deinen Eintrag, bei deiner Blumenpracht, müßte Rebenanbau auch möglich sein
ich wohne in Schleswig Holstein und auch dort reift Wein hervorragend, versuche es doch einmal mit einer frühreifenden Sorte wie palatini , es muß nur eine voll sonnige Lage , besser Wand ,sein, die auch Wärme abstrahlt
Frauke

Fuchsienrot hat gesagt…

Was für eine herrliche Blütenpracht! Da hat sich deine Mühe mit dem Aussäen aber wirklich gelohnt. Wir besuchten am Wochenende einen Klostergarten mit ebenso schönen Blumenbeeten mit Einjährigen. Ich war sehr angetan davon.
LG Angelika

2 B's World hat gesagt…

Das Blumenbeet ist wirklich sehr schön. Eine Farbenpracht mit so vielen verschiedenen Pflanzen kann mich total begeistern.
Das ist Dir sehr gut gelungen.

Liebe Grüße von 2 B's

Teresa hat gesagt…

Das Schnittblumenbeet ist wirklich schön, ich habe ja schon einmal gefragt und erfahren, dass Deine Beet sehr viel größer sind als in meinem Garten da macht es dann auch die Menge die so üpig ist. Wirklich toll - ich bin begeistert. Jetzt grübel ich wie ich das auch umsetzten könnte...
Liebe Grüße
Teresa

luna hat gesagt…

Das ist ein wunderschönes Kunterbunt voller Vielfalt.
Gefällt mir sehr!
2 Jahre hatte ich Fuchsschwänze, heuer habe ich noch keine entdeckt, es sei denn, sie kümmern unter den üppigen Dahlien...
Aber auf einem Parkplatz, Schotter, habe ich einen gefunden.
Bevor er platt gefahren wird, habe ich ihn mit nach Hause genommen, momentan ist er in einem Topf.
So große Fuchsschwänze hatte ich nie.-Lg von Luna