Dienstag, 5. Oktober 2010

Herbstastern



Wie beim letzten Mal angekündigt zeige ich heute einige Asternbilder.
Bis auf einen Neuzugang wurden alle Asternpflanzen getauscht oder ich bekam ein Stück Staude geschenkt. Deshalb kenne ich auch nicht die genauen Namen. Es sind eben bunte Herbstastern.



Die weiße Myrthenaster habe ich vor drei Tagen fotografiert. Inzwischen ist sie bei dem tollen Wetter ganz aufgeblüht.



Diese rosa, etwas ausgefranst blühende Aster ist gut 2 Meter hoch. Ich mag die hohen Sorten . Die ganz niedrigen Astern werden bei mir leider an den Stengeln immer kahl oder haben verfärbte Blätter.



Diese einfachen Blüten, die mich an Gänseblumen erinnern, sind meine Favoriten.





Eine halbhohe, buschig wachsende Asternstaude.




Diese hat sehr weiche, überhängende Äste und muß gestützt werden.




Eine gefüllt blühende Herbstaster. Im Vordergrund steht eine verblühte Monarda.


Einige Herbstastern blühen noch nicht. Sicher habe ich später Gelegenheit zum Fotografieren.

Kommentare:

jasmin hat gesagt…

liebe Anette, oh ja ich mag diese Blumen auch sehr gern, und so viel verschiedene Arten und Größen, als Strauß sind sie sehr attraktiv, wie lange sie brauchen und dann doch noch blühen, Blau ist auch meine Farbe, Danke für den kleinen Besuch, herzlichst Jasmin...

Geli hat gesagt…

...was soll ich schreiben Anette ??...eine schöner als die andere...glG Geli

2 B's World hat gesagt…

Guten Morgen,
mit solch schönen Bildern beginne ich gerne den Tag.
Wunderschöne Herbstastern...da bin ich für den Moment fast traurig, daß ich keinen Platz für ein üppiges Staudenbeet habe. Aber nur einen Moemnt, denn ich genieße einfach deine Pflanzen noch ein wenig. ;-)

Liebe Grüße von 2 B'S

THEA hat gesagt…

Hallo Anette,

Jeee...was hast du viele davon!!
Und sie sind sehr schön!
Mir gefallen die kleine auch sehr gut.
Die Großen kiepen bei mir immer um!!

Aber sie bringen schöne farben im Herbst garten!!

Lieve groetjes van Thea

bioblog-weissig hat gesagt…

Vielen Dank für die schönen Herbstblüten. Ich kann auch einige Pflanzen in meinem Garten nicht benennen - Geschenke oder einfach den Namen vergessen -. Ich merke am Tag der offenen Gartenpforte immer wie wichtig das für den ein oder anderen Besucher ist.

Herzliche Grüße

Karin

Pixelmanie hat gesagt…

Ich kann mich gerade nicht entscheiden, welche mir besser gefallen. Irgendwie sind sie alle toll. Du hast ne ganze Menge davon....lach. Schön, dass Du uns daran teilhaben lässt. Lieben Gruss, Simone

Svanvithe hat gesagt…

Sei gegrüßt, Anette,

vielen Dank für diese zauberhaften Bilder. Ich habe auch eine lila blühende Staude in meinem Garten. Die stammt aus dem Garten meiner Eltern und ist deshalb schon richtig robust und blüht jetzt unermüdlich.

Ich wünsche dir einen angenehmen Oktobertag.

Anke

Herz-und-Leben hat gesagt…

Welche Farbenpracht, liebe Annette!!!
Ich mag Astern schon seit meiner frühen Kindheit sehr gern. Meine Großmutter hatte auch viele davon. In meinem Waldgarten gab es sie bisher nicht, aber ich habe jetzt ein paar aus der Natur geholt. Mal schauen, wie es im nächsten Jahr dann aussieht.

Liebe Grüße
sara

Borkergarten hat gesagt…

Hallo Anette,
deine Astern sehen alle sehr gut aus. Auch in Kombination mit Rosen sehen sie gut. Unsere wurden immer weniger. Sie sahen nicht gut aus, weil sie von unten verkahlten und Mehltau hatten. Statt klein zu bleiben wuchsen sie in die Höhe. Die Riesensorte hatten wir auch, wucherten wie toll. Ich habe sie jetzt weggemacht, da ich das Beet umgestalten will, vG Manfred

Regina hat gesagt…

die Astern sind ganz wunderschöne Farbtupfer jetzt zur Jahreszeit.
Hoffenlich bleibt das sonnige Wetter noch lange so.

Liebe Grüße Regina

Elvira hat gesagt…

Herbstastern gehören nicht gerade zu meinen Favoriten, aber deine sehen traumhaft schön aus. Die rosafarbene gefällt mir besonders gut.

Liebe Grüße von Elvira

Frauke hat gesagt…

schön diese Farben und Formen sind so ein Hingucker und die Bienen haben noch Futter
Frauke
auch ich sammle sie nach und nach

Brigitte hat gesagt…

Die sind ja wirklich alle sehr hübsch anzusehen!

Lieben Gruss, Brigitte

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Anette,
mir gefallen eigentlich alle Astern mit ihrer Farbenpracht, aber deine mit den leicht ausgefransten Blüten finde ich ganz besonders schön.
Da hatten wir den gleichen Gedanken. Ich habe vor ein paar Tagen auch meine Astern fotografiert und heute gepostet. :-))
LG Angelika

luna hat gesagt…

Ich hatte sie früher auch, aber sie wurden sehr hoch mit der Zeit und fielen auch um.
Das Stützen war schon ziemlich schwierig.
In den letzten Jahren habe ich mir immer wieder kleinere Töpfe gekauft, aber die sind spä.nach der Blüte sehr schnell eingegangen.
Jedoch, vor 2 Jahren hatte ich einen Glücksgriff: Die Winteraster.
Nun kommt sie schon das 2.Jahr, nicht besonders üppig, aber dennoch voller kleiner Knospen.
Sie hat auch recht starke Stängeln, die nicht kippen.
Und wenn schon das mesite verblüht ist, beginnt sie in weiß zu blühen.

WUnderschön sind Deine Stauden!
Lg von Luna
PS:
Ich merk mirs nicht:
Die Amaryllis gehört jetzt kaltgestellt, nicht wahr?
Im wahrsten Sinne des Wortes, auch kein Giessen mehr.
Und erst Dezember hervorgeholt?

Nadelmasche hat gesagt…

Hallo,

wunderschöne Bilder hast Du gemacht, danke fürs Zeigen.

Viele liebe Grüße von Nadelmasche

Anke hat gesagt…

Deine Herbstastern schauen wunderschön aus liebe Anette, bei uns im Garten mag ich sie gar nicht mehr so, da sie immer wieder diesen Mehltau bekommen, das gefällt mir gar nicht.

Hast Du damit keine Probleme ?

Einen schönen Freitag
wünscht Dir
Anke