Sonntag, 16. Januar 2011

Ich konnte es nicht lassen!

 16. Januar, aber Wetter wie im Vorfrühling.
 Ich muß einfach etwas im Garten tun. Bei herrlichem Sonnenschein inspiziere ich meine Beete. Alles sieht gut aus. Verluste gibt es bisher unter den Stauden nicht. Überall sprießen zarte grüne Spitzen aus der Erde. Also raus mit der Harke. Zuerst beginne ich mit dem Rückschnitt der Stauden. Vorsichtig harke ich das alte Laub von den Beeten und staune, wie weit schon alles ist. Hoffentlich wird es in den nächsten Wochen nicht zu kalt, dann gibt es sicher Ausfälle.
Nach einer Stunde ist das erste Beet fertig. Mit den vielen grünen Trieben von Iris und Narzissen sieht es jetzt ganz gut aus. Die nächsten Staudenbeete nehme ich mir je nach Witterung später vor.
Als Belohnung gibt es das erste Sonnenbad diesen Jahres.
Mit einer Tasse Tee und einem guten Buch im Garten sitzen und das Mitte Januar, besser kann es mir nicht gehen.



Beim Betrachten des winterlichen Gartens fielen mir die Stämmer der alten Obstbäume auf. Wie schön sie sind bemerkt man im Sommer gar nicht.



Alle Stämme sind mit Moos bewachsen. Von dichten grünen Moospolstern



rot gefärbter, rissiger Rinde




bis zu silber-grauen Flechten finden sich viele Schattierungen.









An einer Wurzel tummeln sich hunderte Feuerwanzen. Sie lieben die Sonne genau so wie ich und sind heute bestimmt sehr glücklich.

Kommentare:

doris hat gesagt…

Wow, dass sind starke Bilder.
Sie strahlen soviel Kraft und Stärke aus... "Wahnsinn"!!

Ganz liebe Grüße
Doris

Martina hat gesagt…

:-)Ich konnte es heute auch nicht lassen. Es war einfach perfektes Gartenwetter. Deine Baumbilder sind wirklich wunderschön!

Annette Schwarz hat gesagt…

Ja so geht s wohl jeder leidenschaftlichen Gärtnerin in diesen Tagen,eine gute sonnige Woche und viele Grüße
Annette

Luzia hat gesagt…

Ich bewundere auch immer die Farben- und Strukturenvielfalt an den alten Bäumen! Gerade im Winter fällt dies ins Auge oder so schön in die Kamera wie bei Dir. Eine tolle Woche wünscht Dir Luzia.

Anonym hat gesagt…

Jetzt schon Staudenrückschnitt und Laub von den Beeten harken - gewagt !
Ich gebe ja zu, daß es mich bei dem milden Wetter der letzten Tage auch schon in den Fingern gejuckt hat, aber ich lass das lieber. Es wird bestimmt nochmal kalt, wir haben erst Mitte Januar.

Grüße, KatjaK

Bioblog-Weissig hat gesagt…

Deine Bilder sind so beeindruckend. Ich mag Flechten und Moose auch sehr gerne. Ich drücke Dir die Daumen, daß es nicht mehr winterlich wird. In der Sächsischen Schweiz kommt er bestimmt noch einmal zurück. Auch ich habe gestern die Sonne genossen.....

Ich wünsche Dir eine gute Woche,
herzlichst
Karin

Alke hat gesagt…

na, du traust dich ja was!
ich kann da nur der katjaK zustimmen. nachdem wir seit november schnee hatten, meint man ja momentan tatsächlich, es werde frühling. ich würde auch am liebsten das laub von den beeten harken und ordentlich aufräumen. verstehen kann ich es schon, aber ich denke, es wird nochmal bitterkalt werden. da bleibt nur, dir zu wünschen, dass du auch später keine ausfälle hast.
liebe grüsse
alke

*Manja* hat gesagt…

Schöne Foto`s & Perspektiven!
LG, *Manja*

Margit hat gesagt…

Schön, ich liebe die Rinde von alten Bäumen. Da hast du wunderschöne Exemplare in deinem Garten.
Ich hab am Sonntag auch schon ein wenig gewerkelt, aber nur einige der umgefallenen hohen Astern abgeschnitten und ansonsten alles so gelassen. Die nächste Kältewelle kommt bestimmt und die kleinen Triebspitzen, die überall aus der Erde lugen, sind bestimmt noch froh über die schützende Laubdecke.
Liebe Grüße, Margit

Regina hat gesagt…

hallo, Anette

gestern war aber auch ein sagenhaftes schönes Wetterm wie im Frühling!
Sowie die Sonne scheint, meinst du, dass du wieder herum werkeln musst *grins*
Hat dir mit Sicherheit aber gut getan!

ganz liebe Grüße Regina

2 B's World hat gesagt…

Tolle Aufnahmen.
Du hast Recht...oft bemerkt man gar nicht, wie toll die Strukturen der Baumstämme sind und was sie alles beherbergen.
Schön, daß dein Beet schon so am erwachen ist. Hoffentlich kommt ihm nicht doch nochmal strenger Frost in die Quere.

Liebe Grüße von Birgit

Kathrin hat gesagt…

Nicht schlecht, ich habe heuer noch keine Feuerwanzen gesehen. Alte Bäume verfügen schon über einen ganz bestimmten Reiz - die Fotos gefallen mir gut.

lg kathrin

Cinzia hat gesagt…

Bei uns ist schon wieder Schnee angesagt...!! Vorbei mit dem Vorfrühling, ist halt eben doch noch Winder...
Schön hier bei dir und die Bilder sind wirklich super!
Cinzia

Bek hat gesagt…

Auesserst schoen, die Moosbewachsenen Baeume. Hier ist es leider noch aeusserst kalt und es kommen noch keine Fruehlingsvorfreuden auf.
LG, Bek

Elke hat gesagt…

Am Sonntag habe ich auch sehr gestaunt, dass die Feuerwanzen schon so munter sind.
Schöne Bilder!
VG
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

Wohl denen, die so herrlichen alten Baumbestand im Garten haben! Das ist die Winterstruktur, die den Garten selbst im Winter noch interessant macht. Leider sind bei uns viele der bemoosten Stämme selbst im Winter lange verschattet, daher genieße ich Deine Bilder um so mehr :-)

Ich hatte ein prima Grund nicht im Garten zu werkeln, da ich sonst unseren Igel bei der Mittagsarbeit gestört hätte. Denn selbst für die Fotos verharrte er mit Laub im Maul und setzte seine Arbeit erst fort, als ich wieder im Haus war. Außerdem ist er ja ein prima Laubsauger ;-)
Im Gegensatz zu Dir bin ich am Überlegen, ob ich nicht noch das restliche Buchenlaub aus Nachbars Garten als Winterschutz verteilen sollte. Mein Gefühl sagt mir, das kann's noch nicht gewesen sein. Aber vielleicht ist es in Euerer Region ja anders!?
Obwohl unsere Schneeglöckchen haben an einer sonnig geschützten Stelle weiße Spitzen und die Lenzrosen dicke Knospen in etwa 15cm über dem Boden ...
Ach, ich warte einfach bis mir mein Gefühl sagt, dass der Frühling naht!
Liebe Grüße
Silke

Anonym hat gesagt…

I seldom leave comments on blog, but I have been to this post which was recommend by my friend, lots of valuable details, thanks again.