Sonntag, 9. Januar 2011

Wetterwechsel

Einen Tag ist es her, es war wie Frühling.

Weiche Luft, Sonne, im Turbogang schmelzender Schnee.

Und heute richtiges Schmuddelwetter. Es wurde gar nicht richtig hell.
Die Werra hat die angrenzenden Wiesen geflutet und soll noch steigen.







Gestern, als der Himmel noch blau war, wollte ich nur mal im Garten nach dem Rechten sehen. Aber dann habe ich schnell die Kamera geholt.




Vorgestern lag hier noch Schnee und gestern konnte ich blühenden Enzian fotografieren. Sechs oder sieben Blüten hatten sich geöffnet. Beim Anblick der Blüten war ich völlig überrascht. Sie sind genau so schön wie im Sommer. Wachsen Enzianblüten bei Frost unter Schnee begraben einfach weiter? Kann mir von euch jemand eine Antwort geben?




Auch die Vinca minor zeigen vereinzelte Blüten. Vielleicht sollte man sie von "Immergrün" in "Immerblühend" umtaufen.



Walzenwolfsmilch im Schnee.
Auch dieser Pflanze scheinen weder Schnee noch Frost etwas anhaben zu können.

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Wahnsinn, bei Dir blüht es ja schon richtig - bei mir ist noch gar nichts los. Aber der Fluss sieht nicht gut aus, könnte der Ort betroffen sein, wenn er noch weiter steigt?

lg kathrin

Regina hat gesagt…

Anette, bei euch sieht es ja auch nicht besser aus.
Wir sind zum Glück beide ja nicht so betroffen, aber die Leute, die direkt an den Flüßen wohnen, haben leider schon nasse Füße.
Unser Garten ist Landunter wie 1995. Und morgen fällt in allen Schulen der Unterricht aus.

Sei ganz lieb gegrüßt
Regina

luna hat gesagt…

Ich bin auch ganz baff, daß bei Dir schon was blüht.
Leider kann ich Dir da auch keine Info geben.
Schneerosen sind bei mir im Knospenstadium bereits seit vielen WOchen.
Niedergedrückt vom ehemaligen Schnee.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche..lg von Luna

2 B's World hat gesagt…

Hallo Anette,
das Hochwasser sieht gar nicht gut aus. Wenn es noch steigt, könnten dann auch Häuser und Menschen in Gefahr sein? Ich drücke euch die Daumen, daß die Pegel fallen.
Dafür ist dein Garten eine wahre Freude. Du hast ja richtig kleine Schätze entdeckt. Das macht doch sehr viel Spaß.

Liebe Grüße von Birgit

Sabine hat gesagt…

Dieses Enzianblau im Winter. Einfach nur schön. Das kennen wir hier im Norden nicht.
LG Sabine

KatjaK hat gesagt…

Blühender Enzian und blühendes Immergrün ? Ohweia, ich werd ganz neidisch...

Grüße, Katja

Luzia hat gesagt…

Einfach immer ein wahnsinnig schönes blau! Dass er nun blüht kann daran liegen, dass sich unter dem Schnee (der ja sehr lange lag) Höhlen gebildet haben, die wie eine Isolierschicht beim Doppelglasfenster wirken. Wenn es zwischendurch mal etwas getaut hatte, ist das gut möglich. Ich drücke Euch die Daumen, dass das Hochwasser nicht so ganz schlimm wird. Liebe Grüße von Luzia.

Annette Schwarz hat gesagt…

Ach du lieber Himmel, der Fluss sieht ja gefährlich hoch aus.
Hoffentlich ist der Garten nicht betroffen.
Viele Grüße Annette

jane`s hat gesagt…

Wenn die ersten Entdeckungstouren durch den Garten so schön belohnt werden ....
Ich habe mich erst zu den ersten knospenden Lenzrosen "durchkämpfen" können. Dafür gibt es aber so viele Spuren im Schnee, dass ich erst einmal nachschlagen mußte, wer uns so alles besucht hat.

GlG Jane

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Anette,
das mit den Blüten ist tatsächlich so! Bei mir waren es Veilchen und Vinca minor, die unter dem Schnee blühten. Ich hatte vor einer Weile ein blaues Veilchen unter dem Schnee gezeigt.

Bei den Schneeglöckchen ist das ja bekannt

http://www.handelsblatt.com/technologie/schneller-schlau/schneller-schlau-warum-bluehen-schneegloeckchen-auch-im-schnee;2547560

Aber auch die Schneeheide z.B. blüht unterm Schnee und Eis

http://www.kleingarten-bund.de/drucken.php?action=doPrintArticle&articleNr=1878&referer=/fachthemen/details.php&sid=72abc111c259024bab20fccd49ebb130

Hier ist auch Enzian im Schnee - ist ja auch eine alpine Pflanze

http://brocken.yakohl.com/pop.php?pid=538&nopop=1

Ohje, wenn man unmittelbar an Überschwemmungsgebieten wohnt, ist das schlimm. Wir sind gottlob auch nicht betroffen.

Liebe Grüße
Sara