Montag, 7. März 2011

Frühlingskranz

Auch wenn die Temperaturen immer noch im Keller liegen, etwas Frühling muß her.

Ein neuer Türkranz mit entsprechenden Zutaten sollte es sein.
Im Garten fand ich Buchs, Moos, Weidenkätzchen. In der Werkstatt gibt es immer frisches Heu. In der Speisekammer fiel mein Blick auf ein Netz mit kleinen Schalotten.


Aus allen Zutaten entstand in kurzer Zeit ein Türkranz, der bis zur Osterzeit die Haustür schmücken darf.

Kommentare:

C. K. hat gesagt…

Hallo Anette,
eine schöne Idee! Ich finde ihn sehr gut gelungen. Man kann mit wenigen Mitteln sehr schöne Dekos machen, mir fehlt leider das Talent.
LG, Christiane

Geli hat gesagt…

...eine wunderschöne Idee und ein tolles Ergebnis Anette...was du so alles findest und dann daraus machst...aber irgendwie vergleiche ich es mit meinem Basteln...da hat man ja auch immer wieder eine neue Idee...

sonnige Tage weiterhin wünscht

die Geli

Anneliese hat gesagt…

Hallo Anette,
auf die Idee, Schalotten einzubinden wäre ich nie gekommen, dabei sieht es sooo gut aus.
Ich finde es schon deshalb so schön, die verschiedensten Blogs zu besuchen, weil man immer wieder Neues sieht. Danke!
Gglg Anneliese

Makavetis hat gesagt…

Great blog! I found you through Leovi.. Please come check out my blog as well I started a new one about Art!

Silvie hat gesagt…

Hallo Anette, einen tollen Blog hast du, Kompliment !!
Solch einen Kranz hab ich auch schon gebastelt,zur Osterzeit kombiniert mit hartgekochten (wegen der Haltbarkeit) braunen Eiern und vorgetriebenen Zwiebelchen.
ich gucke bestimmt wieder bei dir vorbei !!
LG Silvie

Petra hat gesagt…

Hallo Anette, dein Türkranz ist ja wirklich schön geworden und das mit ganz einfachen Dingen ... du hast wirklich Talent, was mir leider ein wenig fehlt - vermutlich auch die Geduld dazu. GLG Petra

Luna hat gesagt…

Gefällt auch mir sehr!
Tolle Idee!
LG von Luna

Giga hat gesagt…

Unas nie ma takiej tradycji, ale podoba mi sie to. Pozdrawiam

Regina hat gesagt…

Ein Schmuckstück ist der Kranz geworden! Eine wunderschöne Idee mit den Schalotten!

Liebe Grüße Regina

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Anette
Wunderschön ist Dein Türkranz. Ein richtiges Kunstwerk, an dem Du Dich lange erfreuen kannst.
Einen sonnigen Vorfrühlingstag wünscht Dir Yvonne

Bioblog-Weissig hat gesagt…

Das mit den Schalotten ist ja eine gute Idee.

Liebe Grüße
Karin

simone hat gesagt…

Sehr schöner kranz, leider bin ich überhaupt nicht begabt Kränze zu binden aber den würde ich sofort nehmen. Toll
LG Simone

Christine hat gesagt…

Hallo Anette ,
herrlich ist dein Kranz mit den Zutaten aus deinem Garten geworden .
Wünsche dir einen schönen Tag .
GLG , Christine

jane`s hat gesagt…

HABEN!!!!
Da bekomme ich ganz große Augen vor Neid und stelle ihn mir direkt an meiner Haustür vor!

GlG Jane

Katharina hat gesagt…

Hi Anette.

Auch in Gärtnereien findet man immer wieder Ideen mit Blumenzwiebeln. Ich finde das sehr schön.

Könnt ich auch noch machen.

Alles Liebe.
Katharina

Brigitte hat gesagt…

Man verwendet als Material, was eben vorhanden ist. Das gefällt mir sowie so immer bestens! Klasse!

Lieben Gruss, Brigitte

Margit hat gesagt…

Einfach nur schön!
Liebe Grüße, Margit

Alke hat gesagt…

oh, den kranz kannst du aber auch gut als küchenkranz nehmen.
der gefällt mir gut.
ein bissele froh bin ich ja noch über die eiseskälte.. bei schönsten sonnenschein macht es mir somit nicht ganz soviel aus, im haus rumzuwerkeln...
liebe grüsse lass ich hier
alke

SchneiderHein 3 hat gesagt…

Hallo Anette,
die kleinen Steckzwiebeln hatten es mir vorgestern bei Schlecker auch angetan. Und eigentlich wollte ich sie in Frühlingsschalen unterbringen. Aber nun hast Du mir noch eine sehr schöne Verwendungsmöglichkeit gezeigt :-)
Der Kranz gefällt mit!
Liebe Grüße
Silke

Jutta hat gesagt…

Hallo Anette
Tolle Idee, mit den kleinen Zwiebelchen !
LG Jutta

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für das Schreiben dieses, es war unglaublich informativ und erzählte mir eine Tonne