Montag, 16. Mai 2011

Akelei




Auf allen Gartenblogs tummeln sich wunderschöne Akeleibilder. In allen möglichen Farben kann man die grazilen Blumen bewundern.
Was bleibt mir da anderes übrig, als auch einige Bilder beizusteuern.



Wenn ich mir die Akeleibilder der letzten Jahre ansehe, dann  kann ich deutlich sehen, wie sich die Farben ändern. In diesem Jahr fehlt Hellblau.
Dafür ist eine lila-weiße Mischung hinzugekommen.


Ich würde gern neue Farbspiele hinzufügen. Hat von euch jemand Erfahrung mit der eigenen Aussaat von Akeleisamen?

Kommentare:

Giga hat gesagt…

Ale masz tych kolorów ślicznych orlików. Moje dopiero się zaczynaja rozwijać. Pierwsze , to były kupione sadzonki, a teraz się sieja same. Pozdrawiam

Christine hat gesagt…

Guten Morgen Anette ,
schön sehen deine Akelei aus . Habe auch schon festgestellt , dass sich hier einige in ihrer Farbe leicht verändern . Warum - oder wie man sie " zurück färbt " keine Ahnung .
Wünsche dir einen schönen Tag .
LG , Christine

2 B's World hat gesagt…

Hallo Anette,
sehr hübsch sind die Blüten und Farben abzusehen. Ich selbst hab keine Akelei und daher erfreue ich mich umsomehr an den tollen Bildern in den Blogs.

Liebe Grüße von Birgit

Brigitte hat gesagt…

Ich stehe erst am Anfang der Akeleiensucht, aber es ist wie mit den Hostas. Wer einmal davon befallen ist, der hat schlechte Karten.

Natürlich habe ich nun mit einer Aussaat noch keine Erfahrung sammeln können, war aber für mich jetzt eine sehr gute Anregung!

Und ich kann auch jede Menge Bilder der schönen Blüte vertragen!

Lieben Gruss, Brigitte

Hedwig hat gesagt…

Hallo die Akelei kann von März bis Juni ausgesät werden. Es gibt sie in verschieden Formen, Farben und Größen. Ab August kann der Samen der Akelei gewonnen werden. Auch die Sommerwinde tragen dazu bei das die Akelei sich selbst verbreitet und im nächsten Jahr wieder neu entsteht - allerdings ändern sich dann die Farben. Es gibt wunderschöne Sorten mit einfachen und gefüllten Blüten - einfarbig oder auch zweifarbig. Die Akelei ist recht anspruchslos wenn sie genügend Feuchtigkeit erhält. Ich wünsche weiterhin viel Freude mit dieser schönen Pflanze - auch wir haben sie in vielfältigen Arten in unserem Landgarten und sind immer wieder neu begeistert :o)

Herzliche Grüße aus dem Norden

Hedwig

Svanvithe hat gesagt…

Ich habe von meinem Vater selbst gezogene Akeleien gepflanzt, die wurden so riesig, dass ich sie im Garten verteilt habe. Nun sind es nicht mehr nur gleiche Farben, sondern wirklich unterschiedliche. Im Übrigen säen sich alleine aus, wie Hedwig geschrieben hat.

Viele Grüße

Anke

Nadelmasche hat gesagt…

Hallo,

sehr schöne Bilder ziegst Du uns hier wieder, wunderschöne Farben haben Deine Blüten.


Viele liebe Grüße von Nadelmasche

Kathrin hat gesagt…

Ich habe heuer auch Akeleien im Garten entdeckt, bisher sind sie mir noch nie aufgefallen. Unsere sind aber einfärbig - mir gefallen die zweifärbigen, so wie Du sie zeigst, viel besser! Tolle Fotos!

lg kathrin

Alke hat gesagt…

huhu anette,
hab im letzten jahr bleuen akeleisamen gefunden und gesät und habe dies jahr dadurch blaue, reinweisse und fast schwarze akeleinen bekommen. all die jahre vorher waren meine heimischen nur rosa.
(daneben hab ich auch noch seit letztem jahr gepflanzte.. neue, aber die sind soweit weg, die können nix für das farbwunder)
lg
alke

Regina hat gesagt…

Anette, das sind ja wunderschöne Fotos! So eine bunte Mischung!

Akeleien habe ich noch nie ausgesät.

Liebe Grüße Regina

Talibra hat gesagt…

Piękne orliki, bardzo je lubię.
Pozdrawiam.

*Manja* hat gesagt…

Herrliche Bilder...
GLG,*Manja*

MarieSophie hat gesagt…

Das sind ja ganz tolle Pflanzen und die Fotos sind super. Ich habe nur rosa Akeleien aber wenn ich so Deine Bilder sehe, entsteht der Wunsch nach mehr.
Liebe Grüße von
Marie

Barbara hat gesagt…

Von den ehemals auch zweifarbigen Akeleien sind mit den Jahrenleider nur noch einfarbige übrig (blau, lila und rosa). Sie säen sich fleissig aus. Jetzt, wo ich deine wunderschönen zarten Blüten sehe, entsteht schon wieder der Wunsch nach neuen Sorten. Noch habe ich keine Samen im Gartencenter entdecken können (man verkauft wohl lieber ganze Pflänzchen ;-) ). Aber einen Versuch wäre die Aussaat wert!
Liebe Grüsse,
Barbara