Montag, 2. Mai 2011

Tränendes Herz



 Schon unsere Großmütter liebten das Tränende Herz ( Dicentra spectabilis) in ihrem Garten. So ist es aus Bauerngärten nicht wegzudenken. Das hat seinen guten Grund, denn in normaler, nicht zu trockener Gartenerde an einem sonnigen bis halbschattigen Platz wächst und blüht das Tränende Herz über viele Jahre.
Diese Pflanze ist auch genau das richtige für ein Muttertagsgeschenk (8. Mai!)
Besonders schön finde ich die weiße Variante.  Mein  Mann mag lieber die rosa blühenden. Also wachsen bei uns vier rosa und eine weiße Pflanze.



Das niedrige Tränende Herz (Dicentra formosa) eine Wildstaude, verlangt nach Geselligkeit. Also nicht einzeln pflanzen, sondern in Trupps von etwa 3 – 10 Stück gruppieren.
Die Pflege ist bescheiden, die abgestorbenen Pflanzenteile müssen zurückgeschnitten werden. Ob man diese Arbeit im Spätherbst oder im zeitigen Frühjahr verrichtet, ist dem persönlichen Stil überlassen.
Das kleine Tränende Herz blüht in meinem Schattenbeet,  anders als die große Schwester, den ganzen Sommer über unermüdlich.

Kommentare:

MarieSophie hat gesagt…

Ich mag "Tränende Herzen" auch sehr gerne. Sie erinnern mich an Omas Garten. Toll, Deine verschiedenen Pflanzen. Ich habe auch ein rosa blühendes "Tränendes Herz". Leider kümmert es seit Jahren so vor sich hin. Vielleicht sollte ich es besser pflegen.

Kathrin hat gesagt…

Ich habe heuer auch ein tränendes Herz gesetzt und es wird schon bald die ersten Blüten öffnen - ich freue mich schon darauf.

lg kathrin

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Kathrin
Auch ich liebe diese Pflanze! Die Blüten sind sehr speziell in ihrer Form.
Eine schöne und sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

Christine hat gesagt…

Guten Morgen liebe Katrin , nun weiß ich was mir in unserem Garten noch fehlt . Es stand immer ein tränendes Herz auf der Einkaufsliste , aber irgendwie habe ich es immer vergessen . Danke für die Erinnerung & die herrlichen Bilder .
GGLG , Christine

Angelina hat gesagt…

In weiß sind die wunderschön!
LG

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Anette,
ich mag beide. In meiner Kindheit hatten wir aber auch das große Tränende Herz, das fand ich immer ganz besonders schön. Bei mir im Waldgarten gibt es bisher kein solches. Manchmal möchte ich mir auch nicht zu viel hierher holen, denn wer weiß, wie lange wir hier einmal bleiben ...
Was den evt. Nachtfrost betrifft - hier hatte es wohl keine Minusgrade, aber kurz davor. In den letzten Jahren hatte das meinen Pflanzen nicht geschadet, so daß ich da auf meine Erfahrungen baue. Jetzt werde ich aber gleich mal nachschauen ...

Alles Liebe und einen schönen sonnigen Tag (hier scheint sie gerade wieder)
Sara

Brigitte hat gesagt…

Und beim Lesen deines Posts habe ich bereits gelernt, warum mein schönes weißes tränendes Herz letztes Jahr gegangen ist. Es war alleine! Alles klar, das ist ein guter Tipp!

Bei uns nörgelt der Signore immer an weißen Blüten herum, ich mag die viel lieber.

Lieben Gruss, Brigitte

s'Wuseli hat gesagt…

Liebe Anette,
als Kind habe ich an sehr vielen Blumen nichts Besonderes entdecken können. Was mir bis heute noch sehr positiv in Erinnerung ist, der Duft der Bartnelken. Den habe ich geliebt.
Seit ich den eigenen Garten habe, hat sich meine Einstellung natürlich grundlegend verändert, lach. Und warum? Weil frau genauer hinschaut und soooo viele liebe Detail findet!
Die Natur hat uns so viel zu geben!
Deine Bilder und Berichte dazu genauso!
Liebe Grüßle
Gabi

Sabine hat gesagt…

Wunderschön!
LG Sabine

Talibra hat gesagt…

Piękne te serduszka, pozdrawiam.

2 B's World hat gesagt…

Sehr hübsche Pflanzen.
Diese besondere Form der Blüten hat eine ganz besondere Ausstrahlung.

Liebe Grüße von Birgit

jane`s hat gesagt…

Die Blüten sind so richtige "Wunderwerke"

GlG Jane

schöngeist for two hat gesagt…

ob rosa oder weis sie sind herrliche Blumen. Ich kannte sie früher nie erst seit ich Blogge.
Wenn man sie zu mehrere hält sieht das noch schöner aus.
Du hast wunderbare Fotos aus der Natur des Gartens.
Liebe Grüsse Elke

Anonym hat gesagt…

Wisst Ihr, dass die Pflanze im Englischen “Lady in the bath” heisst? Wenn Ihr eine Blüte abpflückt, umdreht und am oberen Ende vorsichtig etwas auseinanderzieht, versteht ihr warum!:-)