Dienstag, 14. Juni 2011

Ermschwerd

Mein Pfingstspaziergang führte mich in eines unserer Nachbardörfer. Auf den ersten Blick haben die kleinen Dörfer und Orte in der näheren Umgebung nicht viel zu bieten. Aber auf den zweiten Blick entdeckt man so maches Sahnestück. So auch in Ermschwerd,

Ich nehme euch also mit auf meinem Spaziergang nach Ermschwerd.



An der Werra entlang führt mich mein Weg zum Dorf. Ganz hinten kann man schon den Ermscherder Kirchturm sehen.




Die Rapsfelder haben ausgeblüht und reifen der Ernte entgegen.




Die Kirschernte beginnt. Überall in der Region werden Witzenhäuser Kirschen angeboten.




Dörfliche Beschaulichkeit.  Für mich ist das echte Lebensqualität.






Immer schön der Reihe nach! Bei der Hitze heute darf jeder mal in die Wanne.



Schloß Ermschwerd steht mitten im Dorf. Ein alter Park mit wunderschönen Bäumen schließt sich an.
Im Jahre 1616 wurde in Ermschwerd ein Schloss erbaut. Eine Treppe aus Sandstein führt zu einem  Renaissanceportal auf dem die Wappen derer von Buttlar und Boyneburg zu sehen sind.






Seht ihr die Libelle mit ihren durchscheinenden Flügeln?
 Die vielen Libellen zeigen, wie nahe wir am Wasser sind.






Auf dem Rückweg öffnet sich die Landschaft ins Werratal.





Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Das muss ja ein toller Ausflug gewesen sein. Wir haben in der Nähe auch sehr viele kleine Dörfchen, die man eigentlich viel zu selten wahrnimmt.

lg kathrin

Giga hat gesagt…

Świetny samotny mak na zielonej łące i pyszne czereśnie. Pozdrawiam

Angelina hat gesagt…

Die Libelle war aber gut getarnt...
LG

Anke hat gesagt…

Was für eine wunderschöne Gegend liebe Anette, auf diesem Spaziergang hätte ich Dich gerne begleitet.

Die Libelle hat Du wunderbar erwischt und das Bild mit den Katzen ist zu schön, gefällt mir auch sehr.

Liebe Grüße
von Anke

2 B's World hat gesagt…

Das war ein sehr schöner und entspannender Spaziergang zu dem Du uns mitgenommen hast.
Die Bilder strahlen sehr viel Ruhe aus. Ich mag das sehr, wenn man der Hektik, die in Städten oft herrscht, ausweichen kann.

Liebe Grüße von Birgit

Schweinchen Schlau hat gesagt…

Das war ein richtig erholsamer Ausflug für die Mittagspause :) Vielen Dank dafür! Für mich wäre die Stadt auch nie eine Alternative, im Gegenteil, ein alter Bauernhof wäre toll... Seufz und liebe Grüße Schweinchen Schlau

Brigitte hat gesagt…

Da war ja nun wirklich sehr viel Unterschiedliches zu entdecken. Sehr hübsch!

Lieben Gruss, Brigitte

Alke hat gesagt…

hallo anette,

ui, hab ich bei dir viel zu lesen!
mein internet.. sprich, mein modem war kaputt.. so hab ich ne weile nichts im netz mitbekommen.

ja, die gegend, in der du wohnst ist wunderschön! ich habe mir fest vorgenommen, wenn möglich noch dieses jahr hinzufahren.. spätestens nächstes jahr. u.a. möchte ich nach kassel, der schlossgärten wegen und natürlich auch viel landschaft drumrum sehen.

dein schwarzer rittersporn ist ja toll! ich wünsch dir sehr, dass er dir erhalten bleibt und hoffentlich auch noch ableger gibt, damit du ihn auch in gruppen pflanzen kannst. mein (normaler) rittersporn blüht auch schon fleissig und ausserdem hab ich meine neue wurzenheimat ins netz gestellt.
liebe grüsse
alke

Regina hat gesagt…

Anette, da hattest ja einen ganz schönen Fußmarsch gemacht! Wunderschön wieder deine Fotos!

Sei ganz lieb gegrüßt
Regina

Nadelmasche hat gesagt…

Hallo,

sehr schöne Bilder hast Du uns mitgebracht, danke fürs zeigen.

Viele liebe Grüße von Nadelmasche

Talibra hat gesagt…

Piękne widoki, mak i ważka rewelacyjne.
Pozdrawiam.