Samstag, 13. August 2011

Herbstlich

Überall in den deutschen Medien redet man über das herbstliche Wetter und die entsprechende herbstliche Stimmung. Auch in den Blöggen ist die Stimmung oft herbstlich gefärbt.
Mir ist nicht nach Hebst, sondern nach Sommer. Mein Sommer ist warm und bunt, er duftet nach frischen Blüten, überall schwirren Insekten. In der letzten Woche füllten einige Gewitterschauer die Regenfässer. Die Äpfel werden jeden Tag praller und Pflaumen färben sich immer mehr. Ich fühle mich großartig, hier ist noch immer Sommer.
Trotzdem füge ich mich dem allgemeinen Trend und binde einen herbstlichen Türkranz.



Der Kranz darf mit seinen fröhlichen Farben die dunkle Stimmung vertreiben.
für das Material habe ich Rainfarn, Vogelbeeren und Schafgarbe gesammelt. Aus dem Garten kam noch etwas Buchs hinzu.

Mit etwas dezenteren Farben blühen meine Herbstanemonen, die ich euch heute vorstellen möchte.
Sie stehen am schattigen Hauseingang. Ich habe eine dunkle, niedrige Sorte und rosa blühende hohe Anemonen. In einigen Wochen werden auch die weißen Anemonen mit der Blüte beginnen.




Kommentare:

Giga hat gesagt…

Prześliczny jest Twój wieniec i zawilce pięknie kwitną. Pozdrawiam

schöngeist for two hat gesagt…

wunderschön der Kranz und das Collagefoto von den Blumen!!!
Ein lieben Sonnatgsgruss Elke

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Anette,
genau! Wegen dem Wind der letzten Tage habe ich mich nun zwar seit dem 1. August entschieden das Label 'Spätsommer' unter meinen Posts zu verwenden, das ich sonst wohl häufiger erst um den 15. August oder gar noch später verwende, aber als herbstlich emfinde ich es auch noch nicht!
Allerdings draußen in der Natur an den Schnellstraßen und Autobahnen teilweise schon, da haben die Bäume häufiger unter der Trockenheit gelitten, als in unserem Garten. Und während unsere Rosa Canina, die zum Nachbarn auf der Südseite ausgewandert war, schon leuchtend rote Hagebutten trägt, sind sie bei uns noch ganz grün. Es gibt eben auch Vorteile für Schattengärten ;-) Aber auch ich werde nun die abgeschnittenen Hagebuttenzweige als Gartendeko an der sonst so grünen Wiese verwenden - wenn der Regen aufhört. Aber dafür kann ich nun wohl den Gartenschlauch wieder verpacken, mit dem ich gestern eigentlich wässern wollte :-)
Meine weiße Herbstanemone blüht übrigens schon im Schatten, während die besonntere im Rosenbeet noch auf sich warten lässt ...
Liebe Sonntagsgrüße
Silke

Brigitte hat gesagt…

Hallo Anette,
ein ganz schöner Kranz! Und im Moment sind ja die Vogelbeeren ein echter Hingucker! Gefällt mir super!

Wegen der eingepflanzten Ananas. Ich habe folgendes auch in meinen Blog geschrieben. Vielleicht interessiert es ja: Ein Nachbar hat letzten Herbst einen Ananas-Schopf (einfach oben abgeschnitten) in einen Topf mit Erde gesetzt. Daraus entstand eine neue Pflanze mit einer Ananas. Natürlich - das mussten wir auch versuchen. Bisher ist alles ok, die Spitze schiebt immer neue Blätter und scheint gesund. Aber, wie ich schon weiß, man muss Ausdauer haben, denn es dauert.

Schönen Sonntag, Brigitte

Borkergarten hat gesagt…

Hallo Anette,
einen schönen Kranz hast du gebunden. Ob das nun eine Herbst- oder ein Sommerkrank ist, ist doch egal. Kränze werden dann gebunden, wenn das Material zur Verfügung steht. Und Vogelbeeren gibts jetzt reichlich. VG Manfred

Sabine hat gesagt…

Wunderschön ist dieser Kranz. Sieht fast wie Indian Summer aus.
LG Sabine

Elke hat gesagt…

Gestern war es mir wirklich zu regnerisch, aber ansonsten freue ich mich, mal nicht immer mit der Gießkanne in den Gartenzu müssen.
Und ab morgen soll der Sommer kommen!
VG
Elke

Regina hat gesagt…

Anette, dein Kranz sieht so traumhaft aus! Dafür hast du das passende Händchen!

Liebe Grüße Regina