Mittwoch, 3. August 2011

Neuzugänge

Auch in diesem Jahr gibt es neue Blumen und Stauden, die jetzt das erste mal blühen.



Bisher kaufte ich mir jedes Jahr einige Töpfe Mehlsalbei  (Salvia farinacea) In diesem Jahr säte ich den Salbei selbst aus. Es war ganz einfach, die Samen keimten sehr schnell. Jetzt blühen die ersten Pflanzen.



Auch die Aufzucht des einjährigen Sonnenhuts (Rudbeckia hirta) macht keine Probleme. Im April säte ich direkt ins Beet. Später wurden die kleinen Pflänzchen auf passende Stellen im Garten verteilt. Der Sonnenhut im Bild steht in einem großen Topf.




Bei der Argentinischen Verbene (Verbene bonariensis) war die Aufzucht etwas schwieriger. Schon Ende Februar wurden die feinen Samen auf dem Fensterbrett im Wohnzimmer herangezogen. Mitte Mai kamen sie ins Staudenbeet. Jetzt schaukeln auf hohen Stängeln stehende Blüten über den Stauden und locken viele Insekten an.




Im letzten Jahr zog ich mehrere Canna aus Samen heran. Ich war gespannt, wie sie den Winter überstehen. Aus Platzmangel überwinterte ich sie nicht im Kübel sondern wie Dahlien ohne Erde. Inzwischen zeigen sich auch bei den Canna die ersten Blüten.




Die kleinen Stiefmütterchen im Rasen haben alles ganz allein geschafft. Sie säten sich selbst aus und wurden beim Rasenmähen verschont.

Kommentare:

Giga hat gesagt…

Piękne kwiaty i jeszcze, jakby było mało co oglądać - dwa motylki. Brawo. Pozdrawiam

Kathrin hat gesagt…

Liebe Sara! Wirklich tolle Bilder von Deinen Blumen - bei mir blüht im Moment eher wenig.

lg kathrin

Crissi hat gesagt…

Hallöchen,
wunderschön deine Blumenpracht!
LG Crissi

Elke hat gesagt…

Am Mehlsalbei hast du eine Biene schön im Flug erwischt. Das könnte eine Wollbiene sein, wenn ich die gelbschwarze Zeichnung rchtig sehe.
VG
Elke

*Seelenstübchen* hat gesagt…

Es ist eine PRACHT wie es bei dir blüht,einfach herrlich!!!
♥-Doris

"Feder und Flamme"... hat gesagt…

wieder soooo schöne fotos!
mein favorit ist diesmal die canna.

meinem mann zeige ich deinen post aber lieber nicht, lach.

der glaubt dann glatt, er müsse den rasen nun eeeeeendlich gar nicht mehr mähen, weil:
es stehen ja überall so süße stiefmütterchen...........:-))

liebe grüße gaby

Gartenfee hat gesagt…

Wow, Du hast es geschafft, die Verbene bonariensis aus Samen zu ziehen? Ich habe schon oft gehört, dass das gar nicht so einfach sein soll (sie mag nicht zu viel Feuchtigkeit?). Klasse!

Liebe Grüße von Bärbel

Brigitte hat gesagt…

Ach, das fand ich jetzt interessant. Canna und Salbei habe ich noch nie probiert, aber das wird in der kommenden Gartensaison gemacht.

LG, Brigitte

Squirrelhaus hat gesagt…

Sehr tolle Bolder! I love your flowers photos, like you I like looking at my photos during the winter months!
Viele Grusse,
Chris :o)

Squirrelhaus hat gesagt…

Sehr tolle Bolder, ha,ha.....that's what I meant to write!

Alke hat gesagt…

hallo anette,

du hast ja wirklich ein händchen für blüten.
von meinen gesäten zinnien ist nicht eine einzige gekommen, meine cannas dümpeln vor sich hin, eine ganze verbenumpflanze habe ich im beet etc. lediglich bei dem ausgesäten sonnenhut, den wucherblumen und den grossen tagetes kann ich wirklich erfolge vermelden.
dein foto vom weinschwärmer habe ich letztens schon gesehen. hier war aber so viel los, dass ich fürs bloggen keine zeit und lust hatte. ich finde solche raupen ja toll. ein einziges mal vor jahren hab ich so einen entdeckt und wusste nicht, was es war. da hat mein früheres blog mir geholfen, das rauszufinden. ich dachte schon ich hätte ausserirdische zu besuch (kleiner scherz).
ja, wenn man sich die blüten im garten betrachtet, wird es herbstlich. sonnenhüte, sonnenbraut und so, läuten für mich immer den herbst ein. die knallefarben halten dann aber auch lange vor. sowohl im garten, wo sie blühen, als auch im gedachtnis.
ich wünsche dir eine schöne neue woche
alke

luna hat gesagt…

Schön!.....Du hast sie selber gezogen.
Das ist immer was Besonderes.
Hängt aber auch sehr von den Gegebenheiten wie Erde, Klima ect ab.
Tolle Fotos!
LG von Luna