Mittwoch, 9. November 2011

Zwangspause

Leider konnte ich einige Tage nicht posten, aber jetzt ist mit dem PC alles wieder in Ordnung.
Der Garten hat sich in den letzten Tagen noch mal angestrengt und ich finde noch die eine oder andere Blüte zum Fotografieren.
Alle Einjährigen sind verblüht und aus den Beeten entfernt worden. So weit wie möglich habe ich noch überall etwas Kompost verteilt. Um dem Garten etwas Kalium zu geben, streue ich jetzt überall Holzasche, die bei mir in der kalten Jahreszeit immer anfällt. Weil der Boden etwas basisch wird, lasse ich die Rhodos und andere Pflanzen, die sauren Boden mögen, aus. Das komplette Laub entferne ich vom Rasen und harke es auf die Blumenbeete. Das hält schön warm und das Laub verrottet über den Winter. Alles, was jetzt noch an Stauden auf den Beeten steht, wird im zeitigen Frühjahr geschnitten. Über die vielen Samenstände freuen sich die Vögel.
Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu tun.


Storchschnabel, langsam färbt er sich rot.

Statt der sonst im November üblichen kurzen Gänge durch den Garten genieße ich das schöne Wetter und sitze sogar Mittags noch etwas in der Sonne. Ach, wie ich das genieße!




Obwohl wir schon kräftige Nachtfröste hatten, blühen wieder einige Rosen.








Auch der Enzian nutzt das schöne Wetter für eine späte  Blüte.





Beim Blick durch den Garten sieht es schon sehr winterlich aus.




Gut, dass die Winterastern noch etwas Farbe bringen. Im Vordergrund sieht man das gelbe Laub einer Wolfsmilch.




Die letzten Myrtenastern.

Kommentare:

susibella hat gesagt…

Ganz toll dein herbstlicher Garten gefällt mir sehr gut. Danke .lg susibella.

luna hat gesagt…

Schön, was Dein Garten noch so bietet...ich habe als Einjährige eigentlich nur die Verbenen, vor allem im Rosenbeet diesen sie als Bodendecker. Es erstaunt mich, daß die noch immer blühen...also entferne ich sie nicht. Ob überhaupt, ist fraglich, denn, selbst wenn sie vergangen sind, sind sie noch gut als Bodenschutz. Mal sehen.
Um die Rosen muß ich noch Urgesteinsmehl verteilen, einharken, dann erst werde ich sie anhäufeln.
Noch ist es recht mild.
LG von Luna

Kathrin hat gesagt…

Herrliche Fotos, mein Storchenschnabel wird auch schön langsam rot, seine Herbstfärbung gefällt mir wirklich gut.

lg kathrin

Herz-und-Leben hat gesagt…

Das mit den Computerproblemen kenne ich auch. Nur daß ich wohl noch eine Weile warten muß, bis meine Männer einmal Zeit dafür haben ;-) Mit dem Laub handhaben wir es ebenso. Denn bei den Massen von Laub wissen wir ohnehin nicht, wohin damit. Da kommt es dem Winterschutz zugute.

Bei Dir sind noch so viele Farben zu sehen. Bei uns blüht fast nichts mehr.

Liebe Grüße
Sara

Traumhausgarten hat gesagt…

Sieht doch noch schön bunt aus dein Garten :) Die Enzianblüte ist ein Traum.

Super Tipp mit der Holzasche, das überlege ich mir jetzt auch mal.

LG Sandra

Die Waldfee hat gesagt…

Dein Garten sieht noch so schön fröhlich bunt aus.
Diese Bodendecker gefallen mir sehr gut.
Ich mag's wenn es bunt wird in den Herbst hinein.
Gestern haben wir Laub gefegt und Äste geschnitten.
Dachte nicht, das bei uns schon so viel Laub anfällt.
Heut hab ich Muskelkater ( lach ) aber es war schön.
Liebe Grüße,
Moni

Gartenpee hat gesagt…

Sehr schöne Aufnahmen!
Auch der Herbst hat seine tollten Seiten.
Danke für die "Wichtelhorde" - sie ist gut angekommen. LG Pee

Brigitte hat gesagt…

Mir gefällt auch, dass du beschreibst, was du eben erledigst. Mit dem Laub verfahren wir ebenso. Und auch hier blühen immer noch Rosen. Wenn sie dann fertig sind, mache ich es so wie Luna.

Lieben Gruß, Brigitte

Engelchen hat gesagt…

Danke für deine lieben Worte in meinem Blog.
Du hast ja einen wunderschönen Garten. Auch bei mir blühen noch ein paar Rosen.
Liebe Grüße Christel

Meine grüne Wiese hat gesagt…

Liebe Anette,
das sind ja tolle Bilder.
Unser Garten schaut gerade nicht sehr ordentlich aus. Aus dieser Sicht freue ich mich schon, wenn über allem eine dicke Schneedecke liegt ;-)
Ganz liebe Grüße
Melanie

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Was für schöne Fotos - und der Garten, wunderschön herbstlich. Auch wir geniessen das milde Wetter! Ich hoff aber schon, dass es nicht so trocken einwintert, ich glaub, für die Natur wäre es fatal.
Ganz liebe Grüsse und hab einen schönen Sonntag.
Ida

Annette hat gesagt…

Computerausfälle sind grässlich, da merkt man, wie abhängig man doch mittlerweile von der Technik ist... dafür kannst du deinen schönen Garten genießen.... schöne Bilder vom Herbstgarten. LG Annette

RosIna´s Allerlei hat gesagt…

Das sind wunderschöne Impressionen !!!Bei uns blüht auch noch so manches.LG Ina

Arek hat gesagt…

Vielen Dank fuer deine Komentar. Schoenes blog. Beste Gruesse aus Polen.

Ja też przygotowuję się do zimy, u mnie kwitnie taraz dużo mniej kwiatów niż u Cibie.