Samstag, 2. Juni 2012

Quer Beet in den Juni



Obwohl der Winter uns diesmal arg gebeutelt hat, gedeiht jetzt alles im Überfluss.


Ich brauche immer länger für meine Gartenrunde am Morgen. Es gibt sooo viel zu sehen.
In den Beeten sieht man kaum noch freie Flächen, alles ist dicht bewachsen. Das Unkraut hat kaum Platz zum Wachsen und macht wenig Arbeit. Noch immer gibt es im entstehenden Steingarten viel zu tun. Aber die Fertigstellung  ist in Sicht.
Jetzt kann der Juni kommen und viel Sonne mitbringen. Ich habe jetzt Zeit zum Genießen.







Vor dem Haus blühen die Pfingstrosen. das Bild entstand kurz vor dem gestrigen Regen. Jetzt sehen sie etwas zerrupft aus.







Glockenblumen als Bodendecker  wachsen an vielen Stellen. Wenn sie sich zu sehr ausdehnen, wandern sie in ein passendes Gefäß und bleiben da auch über Winter.





Als Begleiter wachsen an den Rosenbögen verschiedene Clematis.






Wie Wolken schweben die Rispen der hohen  Katzenminze (Nepeta cataria) über den kleineren Stauden.






Spornblume (Centranthus)

Im vorigen Winter sind alle Spornblumen erfroren. Aber zum Glück haben sie viele Samen im Garten verstreut. Die neuen Spornblumen fangen jetzt an zu blühen.





Ohne Mohn (Papaver orientale) kann ich mir meinen Garten nicht vorstellen. Die dicken Blüten leuchten schon von weitem. Immer wieder habe ich versucht, kleine Mohnpflänzchen zu verpflanzen. Leider mit wenig Erfolg. Jetzt streue ich im Spätsommer die Samen an passender Stelle aus und habe jede Menge kräftige Jungpflanzen.






Fingerhut macht was er will. Darf er auch. Wenn er ein passendes Plätzchen findet, blüht er im zweiten Jahr.
Hier steht er neben einer Morgensternsegge (Carex grayi)




Kommentare:

gitti und addi hat gesagt…

hallo
Sehr schöne Bilder.
Es blüht in jeder Ecke, vorallem deine Pfingstrose finde ich beeindruckend.
eine schönes Wochenende une Sonnenschein
addi

Sunray Gardens hat gesagt…

Those are some lovely photos. The containers are just beautiful!
Cher Sunray Gardens

Anna hat gesagt…

"Das Unkraut hat kaum Platz zum Wachsen und macht wenig Arbeit." - das ist das Geheimnis um wenig Arbeit zu haben. Die Pfingstrosen sind wunderschön. Blühen bei mir noch nicht, aber bald!

Frauke hat gesagt…

Dein Päonien sind ja eine Pracht, welchen Boden habt ihr dass sie so gut wachsen, und danke für die schönen Blumenbilder
das mit den Blumen statt Unkraut / Giersch versuche ich auch immer--- wieder aber es bleibt schwierig, sehr gut ist da ein niedriger Storchschnabel der verdrängt fast alles , aber nur der wird langweilig
Frauke

Angelika hat gesagt…

...einen wunderschön blühenden Garten zeigst Du uns,besonders die Pfingstrose hat es mir angetan.
Tolle Fotos.
Wünsche Dir einen schönen Sonntag ♥ liche Grüße
Angelika

PETRA JANSSEN hat gesagt…

Ja, *lach* ... der Fingerhut, diesr Schelm. Bei mir kitzelt er gerade eine Sternmagnolie und schaut, wie die Sonnenblumen sich aus dem Boden recken. Freue mich mit Dir, das Du nun ein wenig mehr Zeit hast zum Geniessen! Hast Du eigentlich jemals Pfingstrosen umgesetzt? Meine stehen nicht so ganz günstig und ich würde ihnen gerne ein besseres Plätzchen geben ... nach dem Sommer.
So, ... nun schaue ich nochmal die Bildchen an und träume ein wenig vor mich hin.
Wünsche Dir einen entspannten Sonntag & sende alles Liebe,
Petra

Elisabeth hat gesagt…

Es ist schön in deinem Garten. Man möchte bleiben und schauen und seinen Gedanken freien Lauf lassen. Einfach geniessen. Auch wenn es jetzt regnet, ist das ein Segen für den Garten. Es hört ja bald wieder auf ;-)

Schönen Restsonntag und herzliche Grüsse
Elisabeth

RosIna´s Allerlei hat gesagt…

Das war ein schöner Gartenrundgang !!Ich gehe auch jeden morgen rund herum .wo grade noch Leere war hab ich das Gefühl es explodiert .Aber scheee ist es .Lg Ina

Brigitte hat gesagt…

Ganz wenig Unkraut auch in meinem Garten. Das wenige habe ich heute herausgezogen, nach dem Regen.

Eine schöne, herrliche Vielfalt hast du! Da freut man sich wirklich jeden Morgen bei der Gartenbegehung. Die mache ich immer noch im Bademantel.

Liebe Grüße, Brigitte

Petra hat gesagt…

Was für ein traumhaft schönes Blütenmeer du im Garten hast, die Pfingstrose und den Mohn finde ich am allerschönsten ... GLG Petra

Annette hat gesagt…

Du hast ja einen unglaublich großen Pfingstrosenstrauch. Da muss ich wohl mal schauen ob meine Pfingstrosen auch so viel Entwicklungspotenzial haben. Ist der Frühsommer nicht sensationell? Alles blüht und grünt... Liebe Grüße Annette

Honiggras hat gesagt…

wirklich traumhaft schöne Pfingstrosen, eine ähnliche Sorte haben wir auch im Garten aber nicht so üppig wie deine :)

Petra hat gesagt…

Schön blüht es bei dir. Der Mohn ist der Hammer! Der gefällt mir am Besten. Ich möchte in meinem Garten auch noch einen haben, den letzten haben mir die Schnecken zerstört ;-(

LG Petra

Kathrin hat gesagt…

Ich habe mir vom Feld Mohn in den Garten geholt und hoffe, dass er sich in seinem neuen Zuhause wohl fühlt und sich fleißig versamt.

lg kathrin