Dienstag, 24. Juli 2012

Kennt ihr Bärenohren?

In jedem Frühjahr sähe ich eine mir bisher unbekannte Pflanze aus.
In diesem Jahr war es das Bärenohr (Arctotis). Das Bildchen auf der Samentüte gab nicht viel her und die Angaben im Internet sind sehr unterschiedlich.
Das Bärenohr stammt ursprünglich aus Südafrika und Namibia. Es verträgt Trockenheit, ist leider nicht für unsere Winter geeignet. Die rosettig wachsenden Blumen werden bei mir etwa 30 cm hoch und haben ein schönes, silbriges Blatt. Seit ca 4 Wochen blühen sie unermüdlich. Ich entferne regelmäßig die verblühten Blütenreste, sonst bekommen sie keine Pflege.


Hier jetzt das Ergebnis. Das Bärenohr sieht einer Kapmargerite ähnlich. Allerdings fehlt die blaue Mitte. Die Pflanzen blühen in verschiedenen Farben, sehen aber alle etwas verwaschen aus. 
Bei Gartenbegehungen muss ich die Besucher schon genau darauf hinweisen, sonst werden die eigentlich hübschen Pflanzen übersehen.
Also der Renner ist das Bärenohr nicht, aber als Lückenfüller oder als Beitrag zur Artenvielfalt im Blumenbeet durchaus geeignet.


Wenn ich schon im Garten unterwegs bin, kann ich gleich einen kleinen Rundgang mit Kamera machen.




Gleich am Haus blühen  Echinopsis.




Vor dem Haus blühen auch mehrere Yucca. Ihre weißen Blütendolden sind schon von weitem zu sehen.




Kletterrose "Golden Showers"  Sie gehört zu  den besonders gegen Pilzerkrankungen resistenten Rosen im Garten. Im Hintergrund blüht  Coreopsis lanceolata, das Mädchenauge.




Fast alle Echinacea stehen im lichten Schatten unter Obstbäumen. Obwohl es immer heißt, dass Sonnenhut einen sonnigen Standort braucht,  scheint ihnen der Schatten gut zu bekommen.



Für Crazy Daisy, meine Lieblingsmargerite, habe ich noch einen sonnigen Platz gefunden.




Hohe Scabiose.  Ich binde sie hoch, damit die weichen Blütenstiele sich nicht auf den Boden legen.



Eigentlich sollten im Gräserbeet nur Gräser wachsen. Unterpflanzt mit Geranium. Jetzt hat sich doch eine Prachtscharte eingeschlichen. 



Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Wundervolle Blüten. Bin ganz begeistert.

lg kathrin

Kiekplaotiesenzo hat gesagt…

die jucca's bluhen wundervol!! een hele mooi tuin! groeten, Diny

Sisah hat gesagt…

Welche Blütenpracht, besonders um das prachtvolle Exemplar der 'Crazy Daisies beneide ich dich. Ich habe es auch schon mal mit ihnen probiert, aber sie wollten nicht so recht gedeihen! Und blühende Yuccas sind einfach imposant!
LG
Sisah

AngiLovesBlue hat gesagt…

Auf den ersten Blick dachte ich, es sei eine Kapmargerite, aber die finde ich auch sehr schön. Eine Prachstscharte hatte ich auch mal, aber die ist irgendwie verschwunden, vielleicht ist sie ja zu dir gewandert * grins. Ein schöner Gartenrundgang.
Ganz liebe Grüße
Angi

Sunray Gardens hat gesagt…

Everything looks lovely. You have some cool things going on right now.

Cher Sunray Gardens

Svanvithe hat gesagt…

Also ich mag das Bärenohr. Musst du es nun im Winter aus der Erde nehmen?

Allerbeste Sommergartengrüße

Anke

Spyra les Trésor hat gesagt…

Hallo Anette...nein, das Bärenohr kannte ich bis jetzt nicht.

Aber ist eine tolle Idee, immer mal was neues zu probieren.

Deine Blumenvielfalt im Garten ist bewundernswert. Hilft mir auch bei meiner Staudenauswahl. Bin ja noch am Anfang.

Liebe Grüße Spyra

marijke hat gesagt…

Herliche Bilder aus deine Garten Annette. Muss ein Märchenpardis in ihre Garten sein.
Danke fürs mitnehmen in deine spatziergang.
Liebe grusse

Elisabeth hat gesagt…

Das Bärenohr sieht ein wenig unscheinbar aus wie Du schreibst liebe Anette, aber mir gefallen sie sehr gut gerade wegen der Unscheinbarkeit. Die Scabios ist sehr dekorativ und auffällig an der geht man bestimmt nicht vorbei ;-)
Dein Garten ist einfach ein Traum.

Herzliche Grüsse
Elisabeth