Sonntag, 26. Mai 2013

Es ist entschieden ..

..ich öffne meinen Garten

Aber zuerst einmal herzlichen Dank für eure Tipps und Ratschläge zum offenen Garten.

Noch einmal habe ich überlegt warum ich meinen Garten öffnen möchte.
Zunächst einmal sehe ich mir selbst sehr gern andere Gärten an. Also möchte ich auch anderen die Möglichkeit zu einem Spaziergang in fremden Gärten geben.
Ein wichtiger Punkt sind die Gespräche mit Garteninteressierten, die ich gerne führe. Da ich sehr selten die Möglichkeit habe Besuche zu machen, bin ich darauf angewiesen, dass die Menschen zu mir kommen.

Ihr seid also herzlich eingeladen.

Wenn die Zeit nicht passt, bitte melden, wir finden eine Lösung.
Ich werde versuchen möglichst jeden Sonntag für euch da zu sein. Natürlich kann auch mir etwas dazwischen kommen. Deshalb schreibe ich das Datum des nächsten offenen Gartens immer in mein Blog.

Das ganze ist für mich ein Test. Mal sehen was daraus wird. Wenn es mir und euch gefällt, wird es ein interessanter Sommer.
Wenn der offene Garten für mich ein Ärgernis  wird, was ich nicht glaube, habe ich eine Erfahrung mehr und beschränke mich wieder aufs Bloggen.

Ich bin sehr gespannt.

Im Garten gibt es nicht viel Neues. Dauerregen fördert keine neuen Blüten.







Neben den Strauchpäonien blüht jetzt auch meine Bauernpfingstrose.





Trotz Regen blühen die Pfingstrosen unermüdlich weiter. Kaum hat das Wasser eine Blüte zerstört, öffnet sich eine neue.





 Enzianehrenpreis blüht gemeinsam mit Goldwolfsmilch und Bergflockenblume.






Sie durfte früher in keinem Garten fehlen. Die Bergflockenblume, die manchmal einfach Kornblume genannt wird, vermehrt sich schnell und ist eine wirklich unkomplizierte Staude.






Das zarte Gelb vor dem Allium gehört einem Besenginster. Der Ginster war vor einem Jahr einfach da. Wahrscheinlich wurde er von Vögeln eingeschleppt. 






Endlich zeigen sich die ersten Storchschnäbel. Von meinen fünf, sechs Sorten blüht erst eine.




Was gibt es neues im Steingarten?  Enzianehrenpreis und Grasnelken habe ich schon gezeigt. Aber der Scheckenknöterich (Bistorta affinis) ist neu. Im letzten Herbst kam er als kleiner Ableger in den Garten. Ich glaube, ich muss aufpassen, dass er sich nicht zu sehr ausdehnt.






Etwas höher hinaus wollen die Blüten der Jakobsleiter (Polemonium). Wenn es irgendwann aufhört zu regnen, werden sich die Bienen und Hummeln über den Nektar freuen.





Ja, und dann habe ich im Schattenbeet noch einige Purpurglöckchen entdeckt.




Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Anette,
die Idee die Termine so anzukündigen und es einfach zu testen, ist sicherlich der beste Weg. Hoffentlich spielt das Wetter am 16. mit und bringt Dir nette Besucher in den Garten!
LG Silke

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Guten Morgen liebe Anette
Nun, ichnfreue mich jetzt mal an deinen prächtigen Gartenfotos, denn leider ist dein Garten zu weit weg von mir. Ich finde es aber toll, dass du die Gartentür öffnest! Da werden sich bestimmt viele Besucher/ innen drüber freuen.
Herzliche Grüsse und hab einen guten Wochenstart!
Ida

Marguerite hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Anette
Ich habe den heutigen Morgenspaziergang in Deinem Garten sehr genossen. Ich staune, wie sehr es, trotz Regen und Kälte, überall munter blüht.
Ich wünsche Dir vieel schöne Begegnungen in Deinem Garten!
Herzlichst
Margrith

Christine hat gesagt…

Leider werde ich nicht bei deiner ersten öffentlichen Gartenpforte dabei sein können , Annette . Umso mehr habe ich die private Führung durch dein blühendes Paradies sehr genossen .
Ich wünsche dir viele nette Besucher , wunderschönes Wetter & dir einen fantastischen 16 Juni ☼
Viel Erfolg !
Liebe Grüße ,
Christine

sockenbergen hat gesagt…

Hach, das blüht ja wunderbar.
Hier blüht noch nix *grummel*
Aber wir üben uns noch etwas in Geduld. Einige Knospen sind schon zu sehen.
Die Ankündigung des Termins hier auf dem Blog ist wunderbar. Ich wünsche dir viele Besucher.

Babs Helferich hat gesagt…

Schöne Idee! Viele Freude und viele liebe Besucher :)
Beste Grüsse Babs

Sunray Gardens hat gesagt…

Absolutely lovely gardens and blooms for you.
Cher Sunray Gardens

College Gardener hat gesagt…

Diese Strauchpaeonien sind ein Traum! Von den Bergflockenblumen habe ich auch einige - so verlaesslich!

(h)ausblick-(m)einblick hat gesagt…

Liebe Anette!
Ich bin recht neu hier auf Deinem Blog, doch es gefällt mir sehr gut, darum habe ich mich auch als Leserin bei Dir eingetragen!
Ist denn der 'offene Garten' bei Dir für jeden geöffnet? Sehr gerne würde ich dann einmal vorbei kommen, doch kenne ich Deinen Wohnort nicht, um die Entfernung abzuschätzen.
Ich wünsche Dir einen guten Abend und grüße Dich herzlich!
Trix

Elisabeth hat gesagt…

Auch wenn das Wetter nicht so will wie wir uns das Wünschen, der Spaziergang in deinem Garten liebe Anette, ist immer ein Genuss.

Da es mir nicht möglich ist, an deinem offenen Garten teilzunehmen, geniesse ich einfach hier die Schönheiten.

Lieber Gruss und eine gute Woche
Elisabeth

Janneke hat gesagt…

Annette, Ihrer Garten sieht so schön aus! Und da blüht auch schon so viel. Schön dass Sie Ihrer Garten offen stellt, ich wünsche Sie viel schöne Begegnungen, es gibt viel spass um mit Besuchern von Gedachten über den Garten zu wechseln.

Anke hat gesagt…

Liebe Anette,

ich finde es klasse, das Du Deine Gartentür öffnest. Zugerne würde ich Dich besuchen, wenn uns nicht so viele Kilometer trennen würden.

Dein Garten schaut gigantisch aus, ich wünsche Dir viele liebe und nette Besucher.

Herzliche Grüße
von Anke

Bente hat gesagt…

Wirklich - ein Gartentraum.
Schöne Bilder und Texte stellst du zusammen, es macht viel Spaß zu Lesen und zu gucken. Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier