Sonntag, 9. Juni 2013

Vier Gärten an einem Nachmittag

Tag des offenen Gartens im Dreiländereck Deutschlands Mitte.
Klar, da gehen wir hin. 

Mit einer Freundin als Unterstützung machte ich mich auf ins Getümmel. 
Möglichst viele Gärten wollten wir uns anschauen. Zum Schluss unseres Ausflugs konnten wir dann vier Gärten auf unserer umfangreichen Liste streichen. 
Zu oft sind wir stehen geblieben um zu gucken und zu staunen. Immer wieder fanden wir Stauden und Pflanzen die wir nicht kannten oder die auch in unseren Gärten wachsen und gebührend bewundert werden wollten.
Bei einem ausgiebigen Gespräch mit  der Organisatorin der ganzen Veranstaltung erfuhren wir viel Hintergrundwissen. Obwohl ich das nie wollte, hat sie mich letztlich überredet im nächsten Jahr auch teilzunehmen. Na, ich bin ja mal gespannt was daraus wird.

Vor lauter Fachsimpeln kam ich kaum zum Fotografieren. Hauptsächlich lag das an der charmanten Plauderei meiner Freundin, die sich in den einzelnen Gärten gut auskannte.
Deshalb heute nur ein kleiner Einblick in eine vielfältige Gartenwelt im südlichen Niedersachsen.









Antje Marx und Steffen Leidenbach  in Reinhausen zeigen u.a.  viele Hosta, Staudenbeete  und alte Obstbäume neben ihrem denkmalgeschützen Fachwerkhaus.












Ein besonders schönes Exemplar der Akeleiblättrigen Wiesenraute.



Karin und  Dr. Christian Schade zeigen ebenfalls in Reinhausen viele Schattenstauden, Raritäten, alte Pavillons und gemütliche Sitzplätze. Es gibt Stauden- , Rosenbeete und vieles mehr.




Gleiche Besitzer, anderer Garten.
Im riesigen Rosenschaugarten wachsen 1800 Rosen mit Schwerpunkt Historische Rosen. Besonders gefiel mir die Vergleichspflanzung der Alba-Rosen. Die meisten Rosen blühten noch nicht. Aber tausende von Knospen wisperten: Komm bald wieder, wir brauchen nicht mehr lange um den Garten in ein Rosenparadies zu verwandeln.






Brunhilde Rodegro in Friedland zeigte
eine Mischung aus Zier- und Nutzgarten, Buchsbeeten, Pfingstrosen und  Rhabarberfeld.

Kommentare:

Christa J. hat gesagt…

Das sind wunderschöne Gärten, die du uns hier vorstellst. Ich glaube, da könnte man stundenlange verweilen und käme aus dem Staunen und auch Fachsimpeln nicht heraus.

Diese Rosenpracht im letzten Garten zu erleben, muss ein Traum sein. Vielleicht kannst du sie ja genießen, wenn es soweit ist. :-)

Liebe Grüße
Christa

Babs Helferich hat gesagt…

Ich staune, so wunderschöne Gärten!
Schwärm....
LG Babs