Mittwoch, 31. Juli 2013







Wie schnell die Zeit vergeht!  Morgen beginnt der August und ein großer Teil des Sommers ist schon wieder vorbei. 
Seit einigen Tagen regnet es immer wieder und der Garten kann aufatmen.

Bald blühen die hohen Stauden wie Herbstastern und späte Stauden wie Japananemonen. Bevor sich alles vom Sommer- zum Spätsommergarten wandelt, möchte ich noch einmal mit der Kamera losziehen und euch die letzten Julibilder zeigen.



Wie  ein Vulkanausbruch wirkt das Innere einer Stockrosenblüte.





In den Beeten blühen vor allem Indianernesseln. Sie sind so schön unkompliziert und blühen sehr lange.
Die schmalen Rispen der Waldglockenblumen muss ich im Auge behalten. Zwei, drei Minipflanzen, die ich aus Samen gezogen habe, im letzten Herbst gepflanzt, haben sich ganz schön ausgebreitet. 





In dieser Zeit wird jedes Gefäß gebraucht. Ob ein alter Grill oder eine ausgemusterte Kuchenform, alles wird bepflanzt.




Blüten der Seidenpflanze (Asclepias tuberosa)

Als ich vor einigen Jahren das erste Mal eine Seidenpflanze sah, war ich sofort begeistert. Leider hat es Monate gedauert, bis ich ausgerechnet in einem Baumarkt ein Rhizomstück kaufen konnte. Jetzt, nach zwei Jahren hat sie sich gut entwickelt und blüht das erste Mal.





Margeriten und Talglilien



Die Astilben haben es dieses Jahr schwer. Sie kommen mit der Trockenheit besonders schlecht zurecht. Trotz ständigen Gießens sind mir einige Pflanzen vertrocknet. Ich bin gespannt, ob sie wieder austreiben.




Hibiskusblüte




Selbst gezogene Echinacea.

 Echinacea lassen sich sehr leicht über Samen vermehren.





Dieses puschelige Etwas ist der Samenstand eines Ziergrases. Das interessante Gras hat leider keinen Namen (richtiger, ich weiß nicht wie es heißt).




Auch die Samenstände des Brandkrautes können sich sehen lassen. 





Im gleichen Beet wächst riesiger Federmohn und überragt alles.


So, das waren die letzten Bilder vom Juli. Jetzt kann ein schöner, sonniger August beginnen.





Kommentare:

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Wundervoll!!!!! Bei uns hat es nur sehr wenig geregnet - war leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein! Aber ich will nicht jammern! Der Sommer gibt einfach sein Bestes!!
Viele Grüße von
Margit

Janneke hat gesagt…

Ihrer Garten ist wunderschön! Die Hibiscusblüte is auch ein sehr schönen Photo. Es war hier auch sehr trocken. Das letzte Wochenende hat es zum Glück etwas geregnet, aber nun gehen wir wieder einigen heissen Tagen entgegen.

petrasart hat gesagt…

Wunderschöne Bilder! Alles wird bepflanzt....genau *lach* Bei mir warten noch ein Paar ArbeitsSchuhe drauf, ein Innenleben zu bekommen ;-)

juralibelle hat gesagt…

Willkomen im August, freue mich schon jetz auf die Augustbilder, die vom Juli sind wieder sehr vielfältig.
Sommergrüsse von Jualibelle

Elisabeth hat gesagt…

Da bin ich auch wieder mal liebe Anette :-) zur Zeit halte ich mich nur selten am Computer auf aber deine Gartenbilder geniesse ich jetzt trotzdem.

Herzliche Sommergrüsse
Elisabeth

marijke hat gesagt…

Es ist das Jahr des extremen im Garten. Herrliche Bilder aus dein Paradise.
Schöner Tag gewünscht

*Manja* hat gesagt…

Ich schließe mich sehr gern an...Wundervolle Bilder, aus deinem Garten!
glG,*Manja*

Alexandra Gall hat gesagt…

Deine Echinacea mit den gekräuselten Margeriten im Hintergrund gefällt mir am besonders.
Herzliche Grüße Alex

Steinigergarten hat gesagt…

Mir gefällt der Echinacea auch so gut im Garten. Jetzt habe ich ihn in rot, in weiß und der gelbe Sonnenhut wächst ungebremst durchs Beet. Den brauche ich nicht zu vermehren, eher das Gegenteil. Wahrscheinlich, weil ich die Blüten im Herbst nicht abschneide - die sehen so toll aus. Dann werde ich dieses Jahr mal nach Samen von den anderen Ausschau halten.
LG Sigrun

Babs Helferich hat gesagt…

super schöne Fotos :)
LG Babs

SchneiderHein hat gesagt…

Oh, die Seidenpflanze! Die stand vor vielen Jahren auch mal auf der Wunschliste für das orange-blaue Beet im Garten meiner Mutter ;-) Aber ich vermute, die ist auch so ein Sonnenkind, das im Schatten leidet, und über das die Schnecken nur allzugern herfallen ...
Dein Garten sieht auf den Bildern noch so herrlich frisch aus. Die Straßenränder und auch unser Garten bekommt leider schon einen recht spätsommerliche Touch. Auch die Schatten werden schon wieder merklich länger, was bei dieser Hitze allerdings recht angenehm ist!
LG Silke

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Jetzt les' ich gleich noch ein Stückchen zurück ...
Ach ja, die Tage werden schon wieder deutlich kürzer ... immer wieder schade, denn der Winter ist hierzulande sooo lang!
Indianernesseln wären dann sicher auch was für unseren Garten. Die Waldglockenblumen mag ich auch sehr, aber bei uns im Sonnengarten würde es wohl schwierig damit.
Na, mal gut, daß ich - noch - keine Astilben gepflanzt hatte. Es wäre ihnen dann wohl in diesem Sommer zu heiss geworden und das bei unserem festen Boden!
Vermehren die Echinaceen sich eigentlich von selbst, wenn die Samen zu Boden fallen?

Und Brandkraut habe ich - glaube ich - noch nie gesehen. Schaut interessant aus.
Liebe Grüße auch hier
Sara

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Die Schale sieht übrigens auch wunderschön aus, die hast Du sicherlich auch selbst getöpfert?