Freitag, 23. August 2013

Argiope bruennichi






Argiope bruennichi ist nicht die Bezeichnung einer von mir neu erstandenen Staude für den Garten.

Im Moment kaufe ich keine neuen Pflanzen. Der Boden ist schon wieder völlig ausgetrocknet und es hat wenig Sinn zu pflanzen.
Ich gebe mich erst mal mit dem zufrieden, was noch wachsen mag. 

Langsam überwinden sich die meisten Rosen zu einer neuen Blüte.









Santana, eine meiner Kletterrosen blüht als Ausnahme seit Juni durchgehend.


Argiope bruennichi habe ich in der vorigen Woche entdeckt und bin begeistert.  Immer wieder sehe nach, ob es ihr noch gut geht. Natürlich gibt es ein Bild von ihr.





Aber erst möchte ich noch etwas mit euch durch den Garten schlendern. Jetzt, im späten August beginnen meine Japan-Anemonen mit der Blüte.  Die gefüllten roten gefallen mir besonders gut.




In luftiger Höhe blüht  eine Porzellanblume  (Hoya). Eigentlich gehört sie zu den Zimmerpflanzen, aber ich gönne ihr im Sommer einen Freiluftaufenthalt . Sie ist jedes Jahr begeistert von so viel frischer Luft und blüht sichtbar auf.






Ebenfalls in luftiger Höhe über den Beeten wiegen sich die Blüten des hohen Eisenkrautes (Verbena bonariensis)




Sonnenhut und Sonnenbraut 




In einigen Wochen duftet das Haus nach leckerem Pflaumenkuchen. 




Vor dem Gartenhaus





Meine derzeitige Lieblingsblume, die Zinnie, habe ich euch schon öfter gezeigt.




Ich mag die Farbenvielfalt dieser alten Bauerngartenblume.





Ach ja, Argiope bruennichi wollte ich auch noch zeigen. Dieses Wespenspinnenweibchen hat die beachtliche Körpergröße von zwei Zentimetern. Vor einigen Tagen habe ich sie in einem Ziergrashorst entdeckt. Leider fehlen in ihrem Netz die sonst typischen Zickzack-Fäden. Mit ihrer wespenartigen Zeichnung gehört sie für mich zu den schönen Spinnen und ich besuche sie jeden Tag um sie zu beobachten. Mal sehen, ob sie am Monatsende einen dicken weißen Kokon für ihren Nachwuchs anlegt.

 Mit diesem interessanten Tierchen möchte ich mich für heute von euch verabschieden. 






 

Kommentare:

engelwerkstatt hat gesagt…

wunderschöne Gartenbilder, die du
uns zeigst,
auch bei mir blühen jetzt die Rosen
noch einmal sehr üppig,
ich sende dir sehr liebe Grüße
Hermine

Steinigergarten hat gesagt…

Oh, Spinnen machen mir immer noch Angst, seit ich mal in Gegenden war, wo die Dinger echt gefährlich waren, aber ein exotischen Anblick hat sie ja schon, oder?
So vernünftig kann ich immer gar nicht sein, keine Pflanzen kaufen, wenn es unpassend ist......
Sonnige Grüße Sigrun

Sunray Gardens hat gesagt…

Lovely blooms and color for you going on right now.
Cher Sunray Gardens

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Deine Bilder sind ganz wundervoll!!! Auch bei uns ist schon wieder alles ziemlich trocken! Aber nächste Woche ist ja Regen angekündigt!
Viele Grüße von
Margit

juralibelle hat gesagt…

Spinnen gehören ja nicht gerade zu meinen Lieblingstieren, doch die von dir abgelichtete Wespenspinne fasziniert mich. Mmmmmm... Pflaumenkuchen, ich habe bereits den Duft in der Nase
Gruss Juralibelle

*Manja* hat gesagt…

wunder-wunderschön...
glG,*Manja*

Wolke-Sieben hat gesagt…

Einmalige Garteneindrücke zeigst du uns wieder! Und so viele Pflaumen!!! - bei uns haben die Pflaumenbäume wegen der großen Trockenheit ihre Früchte abgeworfen! Ich komm halt dann auf einen "Datschi" bei dir vorbei!
Liebe Grüße,
Doris

Alexandra Eitel hat gesagt…

Wirklich wunderschöne Bilder von deinem tollen Garten :)
Schönen Sonntag
l.G. Alexandra

Babs Helferich hat gesagt…

Dieses Jahr sind unheimlich viele Wespenspinnen zu sehen. Gestern habe ich wieder zwei neue Spinnen gesehen.

Viele liebe Grüsse Babs

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Das ist natürlich eine Idee, die Porzellanblume nach draußen zu stellen, habe ich früher auch schon gemacht. Nur blühte sie dort nie.
Eine einzige Zinnie hat sich bei mir von selbst eingestellt. Ich werde wohl nächstes Jahr mehr davon in den Garten holen.
Wow, die Spinne ist ja genial! So eine ist mir noch nie untergekommen!

Du schriebst mir mal von der Wunderblume, liebe Anette ... ob aus den Samen auch Weisse entstehen?

http://mein-waldgarten.blogspot.de/2013/08/die-samen-der-wunderblume.html

Liebe Grüße
Sara

Petra hat gesagt…

Wunderschöne Fotos! Die Wespenspinne find ich total super!! Im letzten Sommer hatten wir auch eine in unserem Garten. War total cool sie täglich zu beobachten. Dieses Jahr hat sie uns leider nicht mehr besucht.
Die Verbene find ich auch super, so eine möchte ich auch noch für unseren Garten. Ich wähle am liebsten Blumen die von Bienen/Hummeln und Schmetterlinge besucht werden.
Liebe Grüße
Petra

Gartenfee hat gesagt…

Herrliche Spätsommerbilder! Bei Dir blüht es ja noch ganz wunderbar! Zinnien wollte ich auch immer mal aussäen, vergesse es dann aber noch immer wieder. Ist ihre Anzucht einfach?
Diese Wespenspinnen habe ich hier vor Jahren auch oft gesehen, im heißen Sommer 2003 gab es insgesamt 8 in unserem Garten, wobei die Weibchen wirklich eine beeindruckende Größe erreichen können...Seit ein paar Jahren habe ich keine mehr gesehen, ich habe das Gefühl, dass sie durch die letzten kalten Winter hier verschwunden sind.

Liebe Grüße, Bärbel

Angelika hat gesagt…

Herlich Gartenfoto zeigst du liebe Anette. Bin erstaunt über die Blütenpracht der Porzellanblume und im Freien steht sie. Meine hat vier Blüten gebracht in diesem Jahr. Ja die Rosen haben sich nach der Hitze erholt und blühen nun prachtvoll.

Danke für deinen Besuch und netten Kommentar.

Liebe Abendgrüße
Angelika

RosIna´s Allerlei hat gesagt…

Oh ,das sind wunderschöne Gartenbilder !!!Deine Porzelanblume blüht ja soooo schön .Meine dieses Jahr gar nicht .Vielleicht sollte ich ihr auch mal einen Freiluftplatz gönnen .Danke für den Tipp .LG Ina