Dienstag, 15. Juli 2014

Auch bei Regen noch schön......






Welche Stauden besonders resistent gegen Schnecken sind könnt ihr hier bei Margit nachlesen.
Sie hat eine ganze Reihe von Pflanzen zusammengestellt, die von Schnecken verschmäht werden.

Schnecken sind in diesem Sommer in wohl allen Gärten ein Problem. Ein Grund dafür ist sicher der häufige Regen.
Aber Regen sorgt nicht nur für viele fette Schnecken. So manche Blüte wird bei Dauernass unansehnlich.

Heute scheint wieder die Sonne und ich will mal sehen, welche Blüten noch immer perfekt aussehen.




Bei den Kübelpflanzen bestechen meine Wandelröschen (Lantana) mit leuchtenden Blüten. Ihre Hauptblüte beginnt gerade. Da sie keinen Kalk mögen, freuen sie sich über Regenwasser besonders.






Auch die Blüten der einfachen Bertrams-Garbe (Achillea ptarmica) vertragen eine ordentlich Portion Regen. Die meist in den Gärten angebaute gefüllte Art ist sehr viel empfindlicher.





Meine Federnelken legen sich bei Regen auf den Boden. Es dauert nicht lange bis sie sich wieder aufrichten.





Hier seht ihr die ungewöhnlich geformte Blüte der Indianernessel (Monarda). 




Am Teich ist bei diesem Wetter die Welt in Ordnung. Am Uferrand breitet sich blühendes bodendeckendes Sedum aus.



Seit einigen Jahren wächst an günstigen Stellen im Garten nicht rankende Kapuzinerkresse (Tropaeolum ).
Diese in allen Teilen essbare Pflanze mag auch den einen oder anderen Regenschauer.




Vertragen Rosenblüten Regen? Diese Frage kann ich euch nicht umfassend beantworten. Teils sind sie sehr empfindlich, manchmal kommen sie mit Nässe gut zurecht. Ihr wisst alle selbst welche eurer Rosen bei Starkregen durchhalten oder nur noch traurige Blütenreste haben.




Eigentlich ist der Rittersporn verblüht und abgeschnitten. Meist wachsen schon frische Blätter nach. Einige Exemplare kümmern sich nicht um solche Regeln und blühen genau jetzt. Dieser schön gefüllt blühende Rittersporn kommt auch mit schlechtem Wetter zurecht.




Bärenklau (Akanthus) ist für mich eine Pflanze für ganz trockene Ecken im Garten. Jetzt zeigt er, dass seine harten Blütenstände sehr widerständig sind.




Zum Schluss noch ein Neuzugang: Färberkamille (Anthemis tinctoria). Schon jetzt nach wenigen Tagen im Garten gefällt sie mir sehr gut. Ich werde sie wohl noch mal umpflanzen und zwar auf den sehr trockenen Nährstoff armen Steingarten. Ich denke, dort wird sie sich wohlfühlen.




Steingarten

Kommentare:

Frauke hat gesagt…

Schöne Eindrücke deines Gartens ! da sind wir doch besser davongekommen, einmal kräfiger Regen am Sonntag ansonsten Hochsommer
gieße gerade die Kürbisse und das Hochbeet
die Färberkamille versamt sich gerne und dann brauchst du nicht mehr pflanzen gerade trockenen Standorte sind ihr recht
und sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit Malven gemacht , die nach den Fingerhüten blühen
Grüße von Frauke

trixistrauminsel hat gesagt…

Hallo Anette,
dein Garten ist wirklich schön anzuschauen ... der Gesamtblick auf dem ersten Bild gefällt mir richtig gut! Die Liste mit den "Schneckenfeindlichen" Pflanzen werde ich mir nachher auch noch anschauen - ist bestimmt interessant.
Die Indianernessel hat tolle Blüten, leider ist sie bei mir dieses Jahr sehr mager ausgefallen.
Ich wünsch dir eine schöne regenfreie Zeit,
liebe Grüße Trixi

Matthias Pohl hat gesagt…

Gerade auf dem ersten Bild sieht man wie gut der Regen dem Garten getan hat. Der Rasen hat ein sattes schönes Grün. Mal wieder tolle Fotos von Dir!

Jetzt ist ja erstmal wieder weniger Regen angesagt. Der Sommer kommt...

Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Oberberg
Matthias

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Der Regen konnte Deinen Pflanzen nichts anhaben ... sie sehen einfach toll aus! Bei uns hat es eigentlich gar nicht viel geregnet - Schnecken haben wir allerdings genügend! Es freut mich, dass Dir meine Liste gefällt! Sie erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit! In meinem alten Garten habe ich heute zwei Funkien entsorgt! Die sahen einfach schrecklich aus! Werde wohl nach und nach diese Pflanzen durch andere ersetzen, weil mich die durchlöcherten Blätter tierisch nerven!
Viele Grüße von Margit

Micha Klann hat gesagt…

Die Farben in Deinem Steingarten gefallen mir besonders gut!
Komisch, trotz des vielen Regens habe ich in diesem Jahr nur ganz wenige Schnecken in meinen Beeten.
LG, Micha

Gartenbiene hat gesagt…

Hallo Anette,
schneckenfeindliche Pflanzen brauche ich auch. Deine Aufzählung ist sehr interessant.
Bärenklau kannte ich noch gar nicht. Egal, wie alt man wird, man lernt nie aus.
Sommerstauden haben einen eigenen Zauber. Sie bringen Farbe in den Garten, trotz sommerlicher Hitze.
Diese Schönheit kann auch Regen nicht nehmen. Viele Blumen blühen einfach weiter und ignorieren die Nässe.
Liebe Grüße von Ingrid

Sunray Gardens hat gesagt…

Lovely color and plants blooming for you as usual.
Cher Sunray Gardens

Kiekplaotiesenzo hat gesagt…

Wirklich schõne fotos ! die sedum ist schõn, ebenzo die rittersporn !!!

groetjes,

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Anette,
ich wiederhole mich, aber dein Garten ist wirklich ein Paradies. Dort möchte man verweilen.
Einen schönen Abend wünscht Dir
Irmi

Janneke hat gesagt…

Ihr Garten sieht so schön aus! Ich möchte den Steingarten auch gerne sehen, wunderschön. Und ja, die Schnecken haben dieses Jahr unseren Gärten getroffen. Es gibt keine Hosta ohne Löcher.

Alain Charest hat gesagt…

Beautiful garden!
What are the Dianthus that are still in bloom (federnelken) - google translates gives me "Spring carnations". They look very attractive.

stines zuhause hat gesagt…

über Bine bin ich auf deinem wunderschönen Gartenblog gelandet und fühle mich sooo wohl. Da komme ich doch gern wieder um reinzuschauen und wünsche dir einen schönen Sonntag - Stine

Smilla G. hat gesagt…

Hallo,
das ist ja schön hier!
und Danke für die Vorstellung der "regenresistenten" Stauden.
Liebe Grüße
Smilla