Samstag, 18. Oktober 2014

Zwischen Eisenhut und Chrysanthemen




Das waren noch Zeiten! 
Bis vor ein paar Tagen wurde bei uns im Dorf noch regelmäßig Sperrmüll abgefahren.
Jetzt müssen wir, wie es fast überall ist, einen Sperrmülltermin beantragen. 
Vorbei sind meine kleinen Touren durch den Ort um nach Schnäppchen zu suchen.
Die Gießkanne samt Halterung war eines der letzten Schätze, die ich mit nach Hause brachte.

Wie gut, dass es wenigstens noch Flohmärkte in der Nähe gibt.




Was solls, vorbei ist vorbei und an diesem sonnigen Oktoberwochenende können keine sentimentalen Gedanken bestehen. 
Ich möchte euch heute auf eine kleine Reise durch den Herbstgarten mitnehmen. Das warme Licht lässt jetzt  alles zauberhaft erstrahlen.
Wer mag kommt mit.





Herbstastern, Verbena bonariensis, Heiligenkraut, Tagetes und Fetthennen  passen wunderbar zusammen.





Die Herbstastern sind in diesem Jahr ein Traum. Sie blühen seit Wochen in allen Blau- und Lilatönen. Die meisten haben sich selbst ausgesät und jede Pflanze sieht ein bisschen anders aus. 




In kräftigen Farben blüht der späte Eisenhut. Jemand hat mal gesagt, er sei der Rittersporn des Herbstes.





Morgens funkeln tausende winzige Tautropfen auf allen Blättern.


















Kleinblütige Chrysanthemen. ehemals Topfpflanzen. 
Wenn der Winter nicht zu kalt wird, halten sie mehrere Jahre.




Bei dieser Yucca konnte ich nicht widerstehen. Ich bin ein großer Yucca-Fan und habe schon viele Pflanzen im Haus und im Garten. Zwar ist die Yucca gloriosa nicht sicher winterfest, aber als ich vor einigen Tagen in Potsdam eine tolle Staudengärtnerei besuchte, da musste sie einfach mit.Dieses Jahr überwintert sie im Haus, später soll sie im Gräserbeet stehen.





Tagetes blühen bei mir an allen Stellen, die etwas kahl wirken. Ich ziehe sie immer auf Vorrat in einer Gartenecke und verpflanze sie bei Bedarf.




Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und viel Spaß in der Sonne, die ja morgen noch mal richtige Wärme bringen soll.


Kommentare:

Trixi trauminsel hat gesagt…

Hallo liebe Anette,
ich musste gerade schmunzeln ... über deine "Trauer", dass du keine Schnäppchen mehr im Ort finden kannst. Kann ich gut verstehen.
Wir bringen unsern Sperrmüll immer zum Wertstoffhof - da waren wir heute auch wieder. Da gibt es einen Raum, wo man noch brauchbare Sachen reinstellen kann. Tja, was soll ich sagen, eins hab ich reingestellt und drei Schnäppchen rausgetragen :-) Ich werde es demnächst posten.
Dein lila gelbes Beet gefällt mir total gut und auch deine Kürbisparade schaut gut aus!
Lieben Gruß und einen schönen Sonntag,
Trixi

angie hat gesagt…

dein herbstgarten ist wunderschön und die gießkanne hätte ich auch eingesammelt, schade!!!
ich finde es herrlich, zwischen dem alten gedöns herumzukramen, die neuen sachen haben nicht diesen reiz!!! alles liebe von angie

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Oh ja, schön waren sie, die Sperrmülltouren! Bei uns gehören sie allerdings schon lange der Vergangenheit an! Man muss alles zum Wertstoffhof bringen. Dort ist es eigentlich verboten, etwas aus den Containern zu fischen! Eine Zinkgießkanne habe ich aber trotzdem mal "gerettet"! Dein Garten blüht übrigens noch ganz wunderbar!
Viele Grüße von Margit

chacheli-macheri hat gesagt…

Liebe Anette
die Giesskanne samt Halterung sehen zauberhaft aus und Dein Herbstgarten ist wunderschön . Herrlich wie das alles noch blüht in den warmen Sonnenstrahlen.
Hab einen schönen Sonntag,
liebe Grüsse
caro

Gartenbiene hat gesagt…

Hallo Anette,
ja das waren noch Zeiten, als wir im Sperrmüll Schätze finden konnten!
Ich bin mit durch Deinen Garten gegangen und bewundere die vielen Blüten. Alles ist noch schön bunt. Die Yucca ist ein Träumchen, herrlich.
Liebe Grüße von Ingrid

Alexandra Gall hat gesagt…

Liebe Anette,
herrlich deine Stimmung im Garten und was da noch alles in voller Blüte steht ... so schön!
Sperrmüll findet man bei uns schon lange nicht mehr am Straßenrand, wir fahren zum Recyclinghof.
Ich wünsche dir einen schönen Abend.
Herzliche Grüße Alex

Regina hat gesagt…

hallo, liebe Anette,
es ist wirklich schade, dass der Sperrmüll auch auf den Dörfer nur noch mit Anmeldung geht. Habe das "Sammeln" immer sehr genossen.
Solch eine Gießkanne habe ich auch, viel zu schade für den Sperrmüll!
Deine Zierkürbisernte kann sich sehen lassen, toll!
Melde mich in den kommenden Tagen mal telefonisch!

liebe Grüße
Regina

Kath rin hat gesagt…

Liebe Anette, das sind wunderbare Herbstbilder! Bei Dir ist noch alles so bunt und fröhlich. Meine Blumen sehen schon seit Wochen nicht mehr besonders dekorativ aus - wahrscheinlich lag es am vielen Regen im Sommer...

lg kathrin