Mittwoch, 15. April 2015

Morgens am Fluss





Seit die Temperaturen nachts nicht mehr in den Keller sinken fahre ich fast jeden Morgen ab sieben eine Runde mit dem Fahrrad. 
Da ich einen sehr lieben Mann habe, der zu Hause für uns das Frühstück vorbereitet, ist das ein schöner, entspannter Tagesbeginn.
Heute war die Kamera dabei und ich kann euch zeigen, wo ich so entlang radle.
Die Wiesen glitzern morgens vom Tau und die Luft ist herrlich frisch.




Am Flussufer wiegt sich das braune Schilf vom Vorjahr im Wind. 







Vor einigen Jahren war ich noch ganz aus dem Häuschen als ich ein Nilganspärchen am Wasser entdeckte. Heute zeigen sich die großen bunten Gänse überall auf den Feldern und Wiesen in Flussnähe.




Ebenfalls immer dabei sind viele Schafe auf den Uferwiesen.




Zwei Brücken überspannen das Wasser dicht zusammen. Einmal die Bahnlinie nach Göttingen und vorn die A7.




Auf den Holzsammelplätzen wird das Flusswasser genutzt um die Holzstämme feucht zu halten. Hier allerdings sprudelt das Wasser auch ohne Holz. 



Noch kann die kleine Schnecke unbeschadet gemütlich über den Radweg kriechen. Aber das wird sich bald ändern. Mit dem warmen Wetter kommen die Radtouristen von überall um auf dem Werra-Radweg die Natur zu genießen.




Nur morgens um sieben habe ich den Fluss für mich ganz allein.

Kommentare:

stines zuhause hat gesagt…

Am Morgen in die noch unberührte Natur zu fahren/gehen ist einfach klasse, ich mag das auch sehr. Den Tagesbeginn so starten zu können ist was ganz besonderes. Das Foto mit der Schnecke mag ich sehr.
Genieße diese Momente und hab auch heute einen schönen Start in den Tag. Liebe Grüße von Stine

SchneiderHein hat gesagt…

Lieb Anette,
danke für diesen herrlichen Ausflug bei strahlend blauem Himmel ;-)
LG Silke

LilaFlieder hat gesagt…

Guten Morgen Anette,
ich mag die Zeit am frühen Morgen auch besonders gern, wenn noch alles ruhig und frisch ist. Am Wochenende genieße ich das dann auch immer mit einem Rundgang durch den Garten.
Viele Grüße Doris

yase hat gesagt…

Min Mann macht auch seit Jahren Frühstück für alle.... Nur das ich in der Zeit mit der Bettdecke kämpfe, weil ich eine Eule bin...... Radfahren am morgen hört sich sehr schön an - wäre aber schlicht mein Untergang :)))
Herzlichst
yase

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Das ist ja eine wundervolle Strecke, die Du da fährst!!! Ich fahre zwar auch jeden Tag mit dem Rad... aber die Strecke zur Schule mit meinem Kleinen ist weniger schön! Viele Autos, die kreuz und quer fahren, etc.
Aber es gibt auch schönere Strecken, die ich fahren kann, sofern ich Zeit habe!
Viele Grüße von
Margit

Karen Heyer hat gesagt…

Was für schöne Eindrücke, liebe Anette!
Wenn ich wollte, könnte ich jetzt auch jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit fahren. Leider ist es morgens doch immer noch bitterkalt und ich bin ein kleiner Frostködel. Darum bin ich nur gestern gefahren, weil warme Temperaturen lockten. Dafür hatte ich dann Windstärke 5 von vorne auf dem Rückweg. Bei 16km einfache Strecke will das gut überlegt sein. Über die von Dir gezeigten Brücken bin ich schon mit beiden Verkehrsmitteln gefahren :-) Über Nilgänse bin ich mittlerweile auch nicht mehr begeistert, sie nehmen leider furchtbar Überhand.
Liebe Grüße
von Karen.

Frau Sonnenhut hat gesagt…

Und ICH war auf deinem Gepäckträger auch dabei *grins*
Liebe Anette,
wie schön, dass ich dich ein bei deiner idyllischen Tour begleiten und die Stille vor dem Sturm genießen durfte. Ich mag es auch gleich morgens in aller Frühe loszuziehen, allerdings ohne Rad sondern mit meinen Walking Stöcken und erst in den Sommermonaten. Momentan ist es mir noch zu frisch. Ja, es ist schon toll wenn man so entspannt den Tag beginnen kann und diese Friedlichkeit begleitet mich dann immer noch ein ganzes Stück durch den Tag.
Ganz ♥-lich grüßt
Uschi

Neststern hat gesagt…

Liebe Anette, das ist ja wundervoll, was du da an schönen Plätzen vor Deiner Haustüre hast und dass Du dich so daran freust.
glg zu Dir,
SUsanne

Mach mal hat gesagt…

Da passt ja das Sprichwort "Morgenstund hat Gold im Mund" echt gut! Wunderschöne Bilder hast du gemacht. Liebe Grüße, Judith von "Mach mal"

Elderbeary hat gesagt…

Liebe Anette,
ich liebe ja auch den frühen Morgen. Eine Radtour am Fluss entlang, muss einfach nur herrlich sein. Besonders nett ist dann, wenn einem zu Hause ein feines Frühstück erwartet ;-)).
Herzliche Grüße
Ursula

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
danke schön fürs Mitnehmen,
das war einfach herrlich.
So schöne Fotos!
Früh am Morgen Rad fahren und alles mehr oder weniger für sich zu haben - ich hab es richtig genossen.
liebe Grüße
Gerti

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Anette,
hier trifft der Satz zu: Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung.
Wunderschöne Fotos. Es ist bestimmt ein wundervoller Radweg.
Das ist ein wirklich toller Start in den Tag.
Einen schönen Abend wünscht dir
Irmi

Margrit hat gesagt…

Was für schöne Fotos. Bei dem Licht und der schönen Gegend ja auch kein Wunder.

Viele Grüße
Margrit