Donnerstag, 21. Mai 2015

Akelei im Frühlingsgarten





Fast im jedem Garten findet man heute Akeleien. Sie tanzen in vielen verschiedenen Formen und Farben ihren Elfentanz im Blumenbeet oder in den Fugen der Terrassensteine oder wo sie gerade Lust haben.
Meiner Meinung nach gehört die Akelei, die manchmal auch Elfenschuh genannt wird, zu den schönsten Frühlingsblumen. Zumindest wenn man die große Familie der Zwiebelblumen außer Acht lässt.

Sie blühen unentwegt. Ich finde in diesem Frühjahr halten sie besonders lange durch. Wohl auch deshalb sind Akeleien so beliebt.





Richtig pflegen muss man die Akelei eigentlich nicht. Die Pflanze kümmert sich größtenteils selbst um ihr Wohlergehen. Sie samt sich reich und weit aus und findet an den ungewöhnlichsten Orten noch ein gemütliches Plätzchen.


Schnecken konnte ich bisher an keiner Akelei entdecken.
Vielleicht schmeckt sie den Schleimern wegen der in der Pflanze enthaltenen Blausäure nicht.

Neben der ungewöhnlichen Blütenform gefallen mir auch die Blätter sehr gut. Nach Regenschauern zeigt sich der Lotos-Effekt.


Bereits im Mittelalter war A. vulgaris aus den Gärten nicht mehr wegzudenken und es gab schon viele verschiedene Sorten. Man schrieb ihr damals die verschiedensten Heilkräfte zu, vor allem als Aphrodisiakum kam sie zu zweifelhaftem Ruhm.


So einem Mann die Kraft genommen
Und zu dem ehelichen Werken unvermöglicht geworden
Der trinke ständig von dieser Wurzel
und den Samen.
Er genießet
Und kommet wider zurecht

Diese Worte soll Hildegard von Bingen niedergeschrieben haben.



Kommentare:

yase hat gesagt…

Ich liebe Akelei.... Es sind schon so viele in meinem Garten, manchmal könnte man sie für Unkraut halten ;)
Herzlichst
yase

Frauke hat gesagt…

hallo Annette In dein Loblied für die Akkelei kann ich nur einstimmen.
Wie weit und üppig sie bei Euch schon sind. Hier beginnt erst die Blüte.
Schon vor über vierzig Jahren sähte ich sie in meinen ersten Bauerngarten als ganz junge Frau . Genau zu Pfingsten schmückten sie in großen Gestecken die Festtafel zur Tauf meiner beiden jüngsten Mädchen. Damals war ich gerade 23 Jahre alt und schon eine große Blumenliebhaberin . Und es war Zufall, dass ich sie als Saat entdeckte. Danals gab es doch kaum die Auswahl und das Angebot wie heute. Grüße von Frauke und Dir schöne Pfingsten.

Janneke hat gesagt…

I really love all kinds of columbines, beautiful.

Ingrid S hat gesagt…

Welch eine Farbenpracht diese Akeleien in den Garten bringen. Du hast besonders viele unterschiedliche Farben. Vielen Dank für die schönen Aufnahmen.
Liebe Grüße von Ingrid

Margrit hat gesagt…

Ich mag die Akeleien auch sehr und hier fangen sie erst an zu blühen. Es gibt so viele unterschiedliche Formen und Farben und ich finde es jedes Jahr wieder spannend, wo denn nun welche blüht.

Schöne Feiertage
Margrit

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Akeleien sind einfach zauberhafte Geschöpfe!!! Dass sie Schnecken nicht mögen, machen sie für mich noch interessanter! Habe es ja irgendwann aufgegeben, alle Pflanzen mit Schneckenkorn zu schützen! Mittlerweile habe ich nur noch ganz wenige, die zu den Spezialitäten der Kriechtierchen gehören!
Viele Grüße von
Margit

Tante Mali hat gesagt…

Liebe Annette, deine Liebeserklärung an die Akeleien ist reizend. Ja, ich verstehe dich gut - sie sind zauberhaft und haben auch immer etwas feenhaftes. Die haben sich schon richtig gut vermehrt bei dir - und so vielfältig. Sehr sehr sehr schön.
Ein schönes Pfingstwochenende
Eisabeth

Svanvithe hat gesagt…

Schön als Kind mochte ich die Akelei. Nun blüht sie auch in meinem Garten, jedes Jahr sät sich sich selbst aus und erscheint an anderer Stelle. Oft lasse ich sie - wenn sie nicht allzu sehr stört - an neuem Platz blühen. Ihre Farbenvielfalt ist schon erstaunlich und immer wieder schön anzusehen.

Liebe Grüße

Anke

*Garten-Liebe* hat gesagt…

Die Akelei gehört auch zu meinen lieblingen. Sie sind so schön unkompliziert und ihre vielfallt einfach toll.
Herzliche Grüsse Eveline

berlingarten Gartenbloggerin hat gesagt…

Wunderbar, dein Akeleiengarten. Was für schöne, natürliche Bilder!

Viele Grüße
Xenia vom berlingarten

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Annette,
herrlich deine Akelei Pracht!!! Ich mag sie auch besonders gern, sie sind so schön unkompliziert und dennoch bezaubernd schön!!!
Wirklich wie kleine Elfen schweben sie durch deinen Garten.
Bei mir haben sie in diesem Jahr leider unter den Wühlmäusen gelitten. Die Mäuse nagen einfach die Stiele ab und ziehen sie in ihr Loch, so ärgerlich!
Ich wünsche dir ein wunderschönes langes Pfingstwochenende!
Liebe Grüße
Kerstin

Kathinka hat gesagt…

Deine Akeleien sind wunderschön. Sie wachsen in so großer Farbvielfalt in deinem Garten! Ich liebe akeleien und bei mir sind sie dieses Jahr leider nicht sehr zahlreich.
LG Kathinka

Edith Wenning hat gesagt…

Auch ich, liebe Annette, mag die Akelei, halte ständig Ausschau nach neuen Farben. Übrigens die blaue mit weißem Saum auf dem ersten Foto rechts wurde mir als 'Akelei aus England' verkauft. Schöne Fotos hast Du gemacht. Frohe Feiertage und liebe Grüße Edith

Elderbeary hat gesagt…

Deine Akeleien sind prachtvoll. Ich freue mich, dass du sie hier so schön zeigst, denn ich liebe sie auch.
Viele liebe Grüße und ein schönes Pfingstfest
Ursula

Ute hat gesagt…

Du hast aber wirklich schöne Akelei. Und so viele verschiedene. Klasse!

Kiekplaotiesenzo hat gesagt…

Prachtig al deze mooie akeleien !!!
Ik mis ze wel in mijn tuin, ik ben verhuist en moet weer opnieuw beginnen maar dan wel een stuk kleiner........
groet

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Annette,
so eine Vielfalt!
Ich hab nur drei Sorten :-)
Aber das ist schon der Hammer
wieviele es gibt! :-)
Wunderschöne Bilder!
Ganz viele liebe und sonnige Maigrüße
sendet dir die Urte :-)