Montag, 8. Juni 2015

Vagabunden Mohn, Spornblume, Fingerhut Storchschnabel und Nigella

Storchschnabel (Geranium)

Fingerhut, Storchschnabel, Spornblume, Nigella und Mohn blühen bei mir wo sie wollen.







Überraschend erscheinen sie an Stellen, an denen ich sie nie vermutet hätte.

                                                                                                Fingerhut(Digitalis purpurea)

 Ein bisschen Freude am Experimentieren brauche ich schon, wenn ich mich auf diese Vagabunden einlasse.




Einmal im den Garten gepflanzt, tauchen ihre Sämlinge überall auf: in den Beeten, zwischen Pflastersteinen und manchmal sogar auf der Terrasse.

Orientalischer Mohn (Papaver orientale)


Aber sie wurzeln nur schwach und ich kann sie einfach an den Stellen

Jungfer im Grünen (Nigella damascena)

herausziehen, wo sie ganz und gar ungelegen sind. Dort, wo ihre jeweiligen Standortanspüche nicht erfüllt werden, siedeln sie sich gar nicht erst an.

Spornblume (Centranthus)

Sie bringen in meinen manchmal zu aufgeräumten Garten etwas Chaos und Charm.

Kommentare:

*Garten-Liebe* hat gesagt…

Deine Gartenbilder sind schön. Die gezeigten Pflanzen mag ich alle auch sehr. Endlich hat sich der Fingerhut auch bei mir vermehrt, es brauchte einige Samenpackungen bis er sich bei uns ansiedelte. Ich wünsche dir einen schönen Tag.
Herzliche Grüsse Eveline

chacheli-macheri hat gesagt…

Liebe Anette
es sieht wundervoll aus in deinem blühenden Garten .
Liebe Grüsse caro

Margrit hat gesagt…

Sehr schöne Fotos. Meine Fingerhüte liebe ich auch und sie dürfen wachsen, wo sie wollen. So sieht es immer wieder ein bisschen anders aus.

Viele Grüße
Margrit

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Schön! Meine Geranium dürfen sich auch ausbreiten, wo sie wollen! Greife da nur selten ein! Dem Fingerhut hat es bei mir allerdings nicht gefallen. Er hat sich wieder verabschiedet! Aber egal - ich pflanze sowieso nur noch Stauden, von denen ich weiß, dass sie bei mir wachsen. Alles andere ist mir zu blöd. Man macht und macht und es wird doch nichts! Also... lieber auf Bewährtes zurückgreifen.
Viele Grüße von
Margit

Mach mal hat gesagt…

Die Gänse sind ja süß! Hast du sie selbst getöpfert? Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

Elderbeary hat gesagt…

Liebe Anette,
deine Vagabunden haben jede Menge Charme. Herrlich, wie die Gänse aus der Jungfer im Grünen auftauchen.
Viele liebe Grüße
Ursula

Eva hat gesagt…

Wunderschöne Fotos ♥

Liebe Grüße Eva

kleiner-staudengarten hat gesagt…

So schön, deine blühenden Vagabunden. Dieses Jahr fühlt sich bei mir weißes Nigella besonders wohl, dafür will der Fingerhut einfach nicht. Das Spornblumenbild ist toll und so üppig blühen sie bei dir.
LG Marita

Rita hat gesagt…

Dein Garten ist wirklich ein Paradies und die Pflanzenvielalt ein richtiges Naturwunder! Das Bild mit den Gänsen hat mir gerade ein Lachen ins Gesicht gezaubert - das ist herrlich! Ich hätte so gerne den Fingerhut in unserem Garten - leider gefällt es ihm nicht bei uns und er verabschiedet sich jeweils sehr schnell wieder! Umso mehr geniesse ich jetzt deine Fotos!
Herzlichst Rita

Svanvithe hat gesagt…

Ach, Anette, das ist einfach nur schön. Ich habe ja auch Storchenschnabel im Garten, der sich überall hin verteilt, was er darf.

Und dann freue ich mich immer, wenn ich in der Natur die winzig kleinen wilden Schwestern antreffe.

Allerbeste Grüße

Anke

Trixi trauminsel hat gesagt…

Liebe Anette,
das ist ja eine herrliche Blütenpracht in deinem Garten!
Liebe Gruß und genieße deine Garten,
Trixi

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

mei sooooo ah buntes TREIBEN,,,
is doch wos scheeeeens,,,,
hob no an feinen ABEND
bis bald de BIRGIT

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
herrliche Bilder sind das wieder!
Die Spornblume habe ich auch einmal ausgesät, im Jahr darauf die Samen auch noch ein bisschen verteilt und ich freue mich im Moment über diese schönen Blumen.
Ich hätte eine kleine Überraschung für Dich, da Dein letzter Kommentar bei mir der 1.000 war, wenn Du möchtest nimm einfach Kontakt zu mir auf.
ein schönes Wochenende und
liebe Grüße
Gerti

Kath rin hat gesagt…

Ich musste heuer den Klatschmohn dezimieren, weil er sich so stark ausgesät hat. Aber da er mir so gut gefällt, möchte ich ihn nicht ganz aus dem Garten verscheuchen.

LG kathrin