Sonntag, 27. September 2015

Es geht Richtung Oktober

Bevor sich der September verabschiedet spaziere ich noch einmal mit der Kamera durch den Garten.
Obwohl sich in den letzten Tagen nicht viel verändert hat, sind doch wieder einige Bilder entstanden.

Aber vorher möchte ich euch noch mein neu genähtes Kissen zeigen.




Ich habe dafür die von Regina erhaltene alte Häkelspitze verwendet. Die Kissenhülle ist aus altem Leinen vom Flohmarkt genäht.




Besonders schön leuchten jetzt die im Schattenbeet stehenden Silberkerzen (Actaea).  Die Stauden brauchen Zeit zum Eingewöhnen – zwei bis drei Jahre, um am Standort Fuß zu fassen und sich zu entfalten. Allerdings kann man die Pflanzen nach der Eingewöhnungszeit gut 10 bis 20 Jahre an einem Platz belassen.



In diesem Jahr wurden die Rosen weitgehend von Sterinrusstau und Mehltau verschont. Entsprechend reich fällt die Nachblüte aus.




Nicht nur Rosen bilden neue Blüten. Auch andere Stauden und Sträucher, wie hier Weigelien, zeigen neue Knospen.




Fuchsschwanz am Gartenzaun.



Verbena bonariensis blüht wie immer zuverlässig bis tief in den Herbst.



Genau wie Geranium Rozanne. Dieser Storchschnabel macht nicht wie andere Geranium-Sorten zwischendurch Pause sondern hält über Monate durch.





Einjähriger Sonnenhut.
Überall zeigen sich immer wieder neue Rudbeckia hirta-Pflanzen.Die verblühten einjährigen Sonnenhüte wurden von mir über den Kompost entsorgt und wachsen jetzt überall in den Beeten. Immer wieder zeigen sie ein anderes Farbenspiel. Diese schmalblättrigen Blüten finde ich besonders apart.



Was wäre der Herbst ohne Anemonen.
Ich glaube, die schöne Herbststaude weiß, dass sie gern gesehen ist. Schließlich sorgt sie mit langen Wurzelausläufern dafür, dass immer genug Pflanzen in den Beeten wachsen.







Schon bin ich wieder am Ende meines Post angekommen.


Euch allen wünsche ich einen schönen Start in einen goldenen Oktober.


Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Sehr schöne Bilder! Bei Dir blüht noch richtig viel. Hier ist das meiste schon verblüht.

LG kathrin

Margrit hat gesagt…

Ich bin auch ganz begeistert von der Rozanne. Sie blüht und blüht und blüht. :)))
Das ist ja mal ´ne interessante Kissenform. :)) Ist wohl eher zur Deko als zum Gebrauch? Sieht gut aus.

Viele Grüße
Margrit

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Sehr schön sieht es bei Dir im Ende-September-Garten aus. Der Fuchsschwanz am Zaun ist ja der Knaller! Aber auch Dein Kissen gefällt mir sehr!!!!
Viele Grüße von
Margit

chacheli-macheri hat gesagt…

In deinem Garten sieht es sehr schön aus.
Die Rozanne blüht nicht einfach nur bei mir , die *wuchert* schon fast .
Das soll sie aber ruhig , wenigstens etwas das zuverlässig blüht , grins.
Hab eine schöne Woche
herzlichst
caro

Elderbeary hat gesagt…

Eine schöne und außergewöhnliche Kissenform. Die Blütenfarbe vom Geranium Rozanne gefällt mir sehr. Der Fuchsschwanz ist ja wunderschön.
Liebe Grüße
Ursula

Janneke hat gesagt…

The foxtails on your garden fence are really wonderful!
Regards,
Janneke

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Die Kronen-Kissenform sieht klasse aus und so kommt die Häkelspitze sehr schön zur Geltung. Fuchsschwanz ist eigentlich nicht so meiner, aber am Gartenzaun in der Fülle ein toller Hingucker.
LG Marita

Regina hat gesagt…

Anette, das Kissen sieht traumhaft schön aus! Schon allein die Form ist genial! So freue ich mich, dass die alte Spitze von meiner Schwiegermutter so gute Verwendung gefunden hat.

liebe Grüße
Regina

Steiniger Garten hat gesagt…

Vom Geranium Rozanne bin ich dieses Jahr auch begeistert. Erst letzten Herbst gepflanzt, wurden es im Sommer immer mehr Blüten...ja, und es blüht immer noch. Sehr gut gefällt mir auch das Argentinische Eisenkraut. Ich muss es unbedingt mal aussäen.

Liebe Grüße, Sigrun

zabor hat gesagt…

Das Zipfelkissen ist wirklich sehr schön, für ein kleinkind frei Auswahl zum gnatschen ;-)

Kathinka hat gesagt…

Ach, was für ein lustiges Kissen! Sehr dekorativ! In Deinem Garten blüht es noch so üppig; diese Vwerbenen muß ich auch noch unbedingt irgendwo in meinem kleinen Garten unterbringen, weil sie mir so gut gefallen.
LG Kathinka