Dienstag, 22. September 2015

Historischer Markt auf der Burg Ludwigstein


Handwerk, Handel und Historisches -
Unter diesem Motto stand der große Historische Markt auf der Burg Ludwigstein am letzten Wochenende.
In der Burg und drum herum gab es viel zu sehen, zu hören und zu kosten. Natürlich konnte man auch schöne Dinge kaufen.



Wenn man durch das Burgtor der Burg Ludwigstein blickt, sieht man genau gegenüber die Burg Hanstein.

Nicht jeder mag es, wenn man seine selbst hergestellten Kunstwerke fotografiert. Man könnte ja was kopieren oder eine Idee klauen.
Na ja, wenn ich Ideen suche, dann im www. Aber das hat sich noch nicht überall herumgesprochen.

Als ich mich umsah, erwarteten mich ein Schmied, ein Buchbinder, ein Drechsler. Es gab Getöpfertes, Gestricktes, Flöten aus Holz und anderes Dekoratives. 

Und es wurde geklöppelt.

Weil ich von den geklöppelten Decken total begeistert war, zeige ich euch diesen Stand stellvertretend für alles Schöne auf der Burg Ludwigstein etwas genauer.



Gearbeitet werden die wunderschönen Spitzen von
Herrn V. Braun aus Hessisch Lichtenau.

Auf die Frage, wie er als Mann zu so einem besonderen Hobby gekommen ist, erzählte er, dass er vor längerer Zeit einen Volkshochschulkurs besuchte und dort Grundkenntnisse im Klöppeln erwarb.
Mit der Zeit hat er immer mehr dazugelernt und stellt jetzt herrlich zarte Gebilde aus feinem Garn her.



Es wird noch viel Zeit vergehen, bis diese Decke fertiggestellt ist, so berichtete Herr Braun.

Im Mittelteil müssen noch alle Fäden verknotet werden, dann geht es mit der äusseren Spitze weiter.




Nicht nur Decken und Spitzenbänder entstehen, sondern auch ausgefallener Halsschmuck.



Hier seht ihr einen kleinen Ausschnitt einer Spitze.



Wenn Herr Braun von seinem für einen Mann recht ungewöhnlichen Hobby erzählt und die Klöppel hin und her bewegt, dann leuchten seine Augen. 
Die Zeit an seinem Stand war sehr unterhaltsam.
Eine Sache fand ich allerdings sehr schade: Er verkauft seine Schätze nicht. 



Kommentare:

Eva hat gesagt…

Tolle Kunstwerke gibt es hier zu sehen. Bewundernswert ist auch Herr Braun mit einem für Männer ungewöhnlichen Hobby......BRAVO!

Liebe Grüße Eva

Elderbeary hat gesagt…

Finde ich ja toll, dass ein Mann so ein "Spitzen"-Hobby hat. Die Sachen, die er herstellt, sind ja wirklich wunderschön.
Viele Grüße
Ursula

kleine-creative-Welt hat gesagt…

grade am Sonntag habe ich herrliche Klöppelarbeiten bewundert -
es war auf einem Markt - die Sachensind ganz wundervoll - jedoch
auch recht teuer - sicherlich angemessen, wenn man die viele
Arbeit bedenkt -

ein tolles Hobby -

liebe Grüße - Ruth

Mariette VandenMunckhof-Vedder hat gesagt…

Liebe Anette,
Na so eine schöne Burg und dann ein Mann der Klöppelspitze machen kann! Sehr seltsam ist das muss ich sagen.
Das Bild mit dem Berg auf der Hintergrund ist such so schön genommen. So etwas gibt es hier leider nicht in der Neuen Welt.
Liebe Grüße,
Mariette

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Anette,
das ist ja etwas ganz Besonderes.
Klöppeln an sich ist ja schon ein recht seltenes Hobby
und dann noch von einem Mann!!! Wow.
Tolle Handwerkskunst!!!
Danke für die schönen Bilder.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Kerstin

Kathinka hat gesagt…

Hallo Anette,
ein klöppender Mann ist schon recht außergewöhnlich. Hier in der Gegend wird nicht einmal ein Klöppelkurs angeboten. Das zu erlernen, fänd ich eigentlich auch mal ganz spannend für mich! Mich fasziniert diese Kunst schon lange.
LG Kathinka

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Wirlich spannend! Aber warum soll ein Mann das nicht können. Für mich wären das eher "Böhmische Dörfer" und wenn man Lust und Liebe dafür hat ...
Alles Liebe
Sara