Montag, 15. Februar 2016

Mal wieder gestrickt




Meinen neuen Poncho habe ich schon vor einigen Wochen fertiggestrickt. 
Da ich selten größere Sachen stricke, bin ich ganz stolz darauf, dass ich ihn endlich anziehen kann.





Eine Kleinigkeit fehlte aber bisher. Ich wollte unbedingt selbst gefertigte Keramikknöpfe als Deko haben.
Die Töpfer unter euch wissen, dass es immer etwas dauert, bis die Keramikknöpfe endlich glasiert und gebrannt sind.




Heute konnte ich sie endlich annähen und bin sehr zufrieden. Solche Unikate sind immer etwas besonderes.

Obwohl ich gern stricke oder töpfere, warte ich sehnlichst darauf, dass ich endlich richtig im Garten loslegen kann.
Am Samstag schaute die Sonne vorbei. Voller Freude machte ich mich über die Stauden her um endlich das alte braune Gestrüpp abzuschneiden. Schon abends regnete es wieder und der Spaß war vorbei.




Dabei fliegen schon seit Tagen große Kranichtrupps über uns hinweg. Bestimmt wissen sie über das Wetter besser bescheid als ich.



Auch der Garten putzt sich mehr und mehr heraus. Während im Hintergrund die ersten hellblauen Netziris verblühen, fangen jetzt die dunklen Sorten mit der Blüte an.



Märzenbecher blühen im Februar.




Die ersten Blausternchen öffnen schüchtern ihre Blütenglöckchen.




Und Primeln blühen überall fett und prall in allen Farben.




Im Apfelbaum warten Goldammer-Großfamilien auf den Frühling, oder doch nur auf Nachschub im Futterhäuschen?

Nur das Wetter glaubt, dass es noch mal Winter spielen muss. Heute Nachmittag fing es doch tatsächlich an zu schneien.

Ich bin entrüstet!

Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den Frühling, aber der lässt sich hier noch auf sich warten. Schön ist er geworden Dein Poncho. Knöpfe selbst herzustellen muss eine ziemliche Fitzelei sein.

LG kathrin

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Der Poncho ist toll geworden! Selbstgemachte Knöpfe sind natürlich der Knaller!!!! Ich erinnere mich mit Grauen an meine Schulzeit. Da musste ich auch einen Poncho häkeln! Das Ding sah einfach schrecklich aus... hatte eine grauenvolle Form! Haha... Auch ich warte auf den Frühling. Zumindest heuschnupfenmäßig ist er schon da... muss ständig niesen!!!
viele Grüße von
Margit

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Wow, ein Poncho mit selbstgemachten Knöpfen...sieht klasse aus und so schön bequem zum kurz mal "überwerfen". ;-) Entrüstet war ich am Sonntag ebenfalls...Schneeregen mit dicken Flocken, dafür heute leicht frostig aber wunderschön da draußen. Meine Märzenbecher vermisse ich noch...vielleicht stehen sie doch zu schattig.
LG Marita

Neststern hat gesagt…

Die Knöpfe sehen so toll aus an Deinem Poncho.
Das finde ich echt wunderschön, wenn sie selbstgemacht sind!
glg Susanne

Ursula Szymik hat gesagt…

Dein Poncho ist toll geworden. Die selbstgemachten Knöpfe sind DER Hingucker.
Wir haben Nachtfrost, dafür regnet es nicht mehr und heute scheint sogar die Sonne.
Viele Grüße
Ursula

Kathinka hat gesagt…

Die Farben deines Ponchos sind toll, die Knöpfe sind großartig geworden und passen perfekt dazu. Ich bin schon langsam neidisch auf diese üpiige Frühlingsblütenpracht. Hier zeigen sich zaghaft erste Schneeglöckchen.
LG Kathinka

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
richtig kuschlig schaut Dein Poncho aus und die Knöpfe sind unglaublich schön geworden!
Bei uns ist auch Schnee angesagt - hoffentlich nicht so viel - ich freue mich auch schon auf den Frühling!
liebe Grüße
Gerti

Manuela hat gesagt…

Liebe Anette,
du hast dir viel Mühe gegeben mit diesen besonderer Poncho.So einen gibts nur einmal auf der Welt,gerade mit diesen hübschen Knöpfen. Meine Mutter töpfert gerne und ich weiß, dass solche kleinen Arbeiten manchmal mehr Zeit beanspruchen als große.
Bei dir blüht schon um einiges mehr als bei mir, doch das Wetter ähnelt sich.
Ganz herzliche Grüße,
Manuela

CarpeDiem hat gesagt…

Die Goldammern sind so niedlich, wir haben eine 5köpfige Familie bei uns, die gerne den Spatzen Gesellschaft leistet:-)
LG Cordula