Freitag, 20. Mai 2016

Gartenblicke

Bald ist es wieder soweit und die Gärten hier in der Region öffnen ihre Pforten. 
Auch dieses Jahr bin ich am 12. Juni wieder dabei und freue mich riesig auf diesen Tag.

Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, wenn so viele gartenbegeisterte Menschen zu Besuch kommen.

Vielleicht seid auch ihr diesmal dabei. Ich würde mich riesig freuen.

Als kleinen Einstieg zeige ich euch heute Blicke in den Garten. Einfach von vorn nach hinten und von Westen nach Osten.



Blick in Richtung Holzhütte. 
Vorn blüht eine etwas betagte Gartenazalee. Die roten Punkte gehören zu den gerade ausgepflanzten Hängegeranien, die ich jedes Jahr auf den Fensterbänken heranziehe. In dem Weidenkorb ganz hinten wächst noch immer eine Hosta. Obwohl es in dem mit Plastik ausgekleideten Korb im Winter sehr nass war, hat sie keinen Schaden genommen.




Blick durch unsere vier Rosenbögen. Wenn die Rosen blühen, sitze ich gern auf der Bank im Hintergrund. Von dort habe ich alle Rosen vor mir.




Hier seht ihr das Staudenbeet neben dem Gartenhaus.Im Moment blühen viele Akeleien und beleben mit Lilatönen das Frühlingsgrün. Später blühen dort Staudenpfingstrosen, Bartiris und viele verschiedene Stauden.





Das Staudenbeet vor dem Gartenhaus ist dicht bewachsen. Neben Akelei und Purpurglöckchen werden hier bald Sterndolden und Bartfaden blühen.






Black Parrot ist wie immer die letzte im Tulpenreigen. Zwischen den Tulpen stehen verschiedene Kräuter wie Bärwurz, Schwarze Eberraute, Süßdolde und Bronzefenchel.

Das blasse Grün dahinter ziert dichte Heiligenkräuter. Im Hintergrund steht Rittersporn und Goldwolfsmilch.




Irgendwie ist es bei mir immer bunt. Aber jetzt kann ich ein weißes Beet zeigen. Im Rondell unter dem Apfelbaum sind die Tulpen verblüht. Hier wachsen im Sommer verschiedenen Hosta. Rechts seht ihr die Blütensterne von Anemone sylvestris, links blüht die bodendeckende Schaumblüte.





Auch ein Blick nach oben lohnt sich. Der Apfelbaum im Rondell ist Klettergerüst vom Blauregen. Bis in die höchste Spitze ist er in zwei Jahren gewachsen. Jetzt blüht der Apfelbaum nicht mehr weiß, sondern blau. 



Ganz hinten im Garten findet ihr die Nutzecke. Hier stehen einige Beerensträucher und Küchenkräuter werden gezogen. Den Weg bis hier ganz hinten im Garten kennen vor allem die Kinder, die sich beim Naschen von Himbeeren, Stachel- und Johannisbeeren ein paar extra Vitamine holen.








Weiter hinten im Garten befindet sich der Steingarten. Diejenigen von euch, die hier öfter zu Besuch kommen, kennen ihn schon.

Winterfeste Bleiwurz schiebt im Vordergrund frisches Grün. Sie blüht erst im Herbst. Daneben seht ihr rosa Polsternelken und weiß blühenden Enzian-Ehrenpreis. Im Hintergrund bildet Lärchensporn gelbe Kugeln. Das zarte Gelb-Grün gehört zur Zypressenwolfsmilch.




Das ist die andere Seite des Steingartens. Goldlack in Gelb, Polsterphlox, Blaukissen, Purpurglöckchen und weiter hinten Katzenminze. Purpurkönigskerzen stehen am Bildrand.






Blick in Richtung Haus. Die Beetränder werden von Lavendel bewachsen.





Dieser Gartenblick zeigt den Vorgarten. Zaghaft erblühen die ersten Rhododendron-Blüten.

Fliederduft von dem großen Busch Duftflieder im Hintergrund überdeckt alle anderen Gerüche.




Neben dem Wohnhaus befindet sich unsere grüne Hölle. Hier ist alles dicht bewachsen mit Büschen, Bäumen und wilden Rosen. Für mich schwer zu pflegen, für unsere kleinen Enkel ein Paradies. Hier wird verstecken gespielt, geträumt und mit Holzschwertern Ritterspiele veranstaltet.

Kommentare:

Anna hat gesagt…

was für ein Garten... jetzt ist mein Garten schon riesig , aber deiner ist ja ein mega großes Areal...so wunderschön er auch ist, aber um die Arbeit die du da reinstecken musst beneide ich dich nicht :-) ich wünsche dir das ganz viele Besucher kommen um deinen wunderschönen Garten zu bestaunen. Ich bin leider viel zu weit weg, sonst wäre ich eine von den ersten die bei dir auf der Matte stehen ;.)
herzlichst AnnA

SchneiderHein hat gesagt…

Liebe Anette,
danke, dass Du uns heute mal etwas anders durch Deinen Garten führst. Die Rosenbögen machen wirklich eine gute Figur. Und was die Glyzinie im Laufe der Jahre mit Deinem Apfelbaum anstellt, darauf bin ich sehr gespannt. Habe ich in der Fülle der Informationen jetzt vergessen wo z.B. sich Deine Päonien versammeln?
Aber ich kann nicht erwarten, dass Du das Alles in einen zusammenhängenden Post steckst. Ich komme ja selbst auch nicht mehr zu Übersichtsbildern & Gartenspaziergängen …
Schade, dass ich im Moment so viele Termine immer wieder vor mir herschiebe, und eigentlich vieles in diesem Jahr in Angriff genommen werden müsste. Daher wird es wohl nicht klappen. Aber den Termin werde ich mir trotzdem mal merken. Bis dahin ist ja noch etwas Zeit …
LG Silke aus einem endlich etwas regenfeucht erfrischtem Garten :-)

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Dein Garten ist wirklich wunderschön und sehr abwechslungsreich gestaltet. Schade dass ich zur offenen Gartenpforte nicht kommen kann, aber es ist einfach viel zu weit. Aber wenigstens hier kann ich mir einen kleinen Eindruck machen, dein Blog macht es ja möglich! :-)

LG Lis

Lebensperlenzauber hat gesagt…

Gärten haben einfach was Wunderbares,
sie sind so verschieden wie ihre Besitzer und verzaubern,
schenken Genuss, Freude und Entspannung beim Schauen!!!!
Auch bei dir könnte ich unendlich schauen und fotografieren.
Ein toller Garten zum Sein und sich wohl fühlen!!!!!
So schicke ich ganz liebe Grüße zu dir,
herzlich die Monika*

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Dein Garten ist schon gerüstet und in Bestform für die offene Pforte! Ganz bezaubernd finde ich die beiden Gesellen im Kräuterbeet!
Ich wünsche Dir schon jetzt viele nette Besucher!!! Sie bekommen auf jeden Fall einen tollen Garten zu sehen!
Viele Grüße von
Margit

Edith Wenning hat gesagt…

Liebe Anette,
einen wunderschönen Garten hast Du mit so vielen verschiedenen Stauden.
Gern wäre ich zur offenen Gartenpforte gekommen. Aber Du wirst uns den Garten
sicher noch öfter zeigen, wenn die Pfingstrosen, Lavendel und Rittersporn
blühen. Ich staune auch, dass Deine Anemone sylvestris unter dem Apfelbaum
so üppig blüht, meine unter der Weymouthskiefer wird immer weniger.
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
Edith

yase hat gesagt…

Wenn ich näher wohnen würde, käme ich dich besuchen!
Herzlichst
yase
Lieben Dank für den Tipp mit der Samentüte.... Was für eine geniale Idee 😀

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
Du hast einen wunderbaren Garten, mit allem was man sich nur vorstellen kann! Unglaublich schön! Blauregen im Apfelbaum, das muss ja toll ausschauen.
Schade, dass Du so weit weg bist, ich würde Dich bestimmt besuchen!
ein schönes Wochenende in Deinem herrlichen Garten
liebe Grüße
Gerti

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Liebe Anette,
wie wunderbar ist es in deinem Garten...gerne würde ich durch die verschiedenen Gartenbereiche schlendern und mich auf der Bank zur Rosenblüte niederlassen. Leider ist es viel zu weit, sonst käme ich bestimmt zu deiner offenen Pforte.
Ein schönes Wochenende, Marita

Margrit hat gesagt…

Danke für den Gang durch deinen schönen Garten. Für mich ist es auch viel zu weit, aber so habe ich ja einen Eindruck.

Viele Grüße
Margrit

Renate Waas hat gesagt…

Wunderschön ist es bei Dir Anette!
Der Tag der offenen Tür wird ganz sicher ein Highlight für Deine Besucher. Überall so schöne Pflanzenkombinationen.
Viele Grüße von Renate

Ingrid S hat gesagt…

Hallo Anette,
ich bin gerne durch Dein Gartenparadies geschlendert. Es gibt viel zu sehen und zu staunen. Die Vielfalt der Pflanzen ist das, was ich liebe. Dabei sieht der Garten sehr gepflegt aus. Du hast einen dicken grünen Daumen!
Liebe Grüße von Ingrid

stay at home and enjoy hat gesagt…

Hallo Anette, ich bin gerade durch deinem schönen Garten spaziert und hab mich sehr wohl gefühlt.
Alles ist so harmonisch und stimmig - einfach nur schön!
LG Andrea

Manuela hat gesagt…

Gerne würde ich durch deinen wunderbaren Garten flanieren und alles bestaunen.
Liebe Anette, du hast ein gutes Händchen für die Pflanzen und kennst dich super aus.
Möchte dir vielmals "Danke" sagen für deine tolle Aufklärung über die Pfingstrosen. Jetzt sehe ich die Ameisen von einer neuen Seite. So ergibt alles seinen Sinn.
Für den Tag der offenen Gartenpforte wünsche ich dir viel Freude und ganz liebe Gäste.
Alles Liebe,
Manuela

Himmel Blau hat gesagt…

Ich finde das eine wunderbare Sache...die Aktion "Offene Gärten"...leider ist Sachsen dafür nicht gaaanz so berühmt...also für seine Gärten...wir haben da eher andere Qualitäten...;-). Ich war in Dänemark mal in so einem offenen Garten...herrlich war das...Wunderschön sehen deine Einblicke aus! Da würde ich gern ein wenig entlang spazieren...LG Lotta.

Gardens at Waters East hat gesagt…

Thanks for the tour of your garden. I love how you incorporate the "negative space" that is the grass. It is so important that there is that kind of space so that the rest of the garden flowers and all other hard scape things can have a place of distinction. Nice looking yard. Jack

Lykka Gard hat gesagt…

Nur zu gerne würde ich vor Ort bei Dir durch den Garten wandern. Nur Du bist etwas zu weit weg.
Deshalb ist es so schön, dass Du darüber schreibst.
Dein Garten ist wunderschön!
LG lykka