Donnerstag, 28. Juli 2016

Indianernesseln



Habe ich euch schon gezeigt, wie schön in diesem Sommer die Indianernesseln blühen?
Genau weiß ich nicht, welche Monarden-Arten bei mir wachsen.


Einmal gibt es die winterharte Goldmelisse (Monarda didyma), die aus Nordamerika stammt. Sie braucht nährstoffreichen, frischen Boden.
Monarda fistulosa, die aus Mexiko kommt, mag trockenen Boden ohne große Nahrungsansprüche. 
Ja und dann werden natürlich zahlreiche Hybriden angeboten.



Meine Monarden wachsen alle in normalem Gartenboden und sehen ganz zufrieden aus.




Die einzelnen rosafarbenen, weißen, violetten oder roten Blüten sitzen in dichten, gefransten Quirlen zusammen und locken von Juni bis September viele Bienen und andere Insekten an.


Indianernesseln neigen dazu, sich über Ausläufer auszubreiten. Schnell haben sie größere Flächen besiedelt. Aber gerade das gefällt mir an ihnen. 


1773 warfen im Hafen von Boston aufgebrachte Kolonisten das heilige Getränk der Engländer, den schwarzen Tee über Bord. Dass sie es überhaupt übers Herz brachten, hatte angeblich einen guten Grund: sie hatten Ersatz gefunden – den Oswego-Tee aus der Indianernessel.

Der Oswego-Tee ist nach dem Ort benannt, in dem der amerikanische Botaniker und Pflanzenforscher John Bartram das erste Mal beobachtete, wie Indianer und weiße Siedler Tee aus den Blättern einer bestimmten Pflanze zubereiteten. Es war die Indianernessel. Der botanische Name der Indianernessel lautet „Monarda“ nach dem spanischen Arzt und Botaniker Nicolàs Monardes, der schon im 16. Jahrhundert ein Buch über amerikanische Heilpflanzen verfasste.


Ich koche mir gelegentlich einen Monarda-Tee. Allerdings mag ich ihn am liebsten mit Grüntee gemischt. 


Vielleicht holt ihr euch auch ein paar von den aromatisch duftenden Blättern ins Haus
um Tee wie die Indianer zu trinken.



Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Anette,
Indianernesseln, sie blühen wirklich wundervoll! Das wäre auch noch was schönes für mein Gärtchen, aber, ich habe nicht soviel Platz ...ich muss mich mal schlau machen :O)
Danke für die schönen Bilder und Informationen über die Monarden.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Deine Indianernessel sehen traumhaft schön aus! Meine blühen dieses Jahr auch ganz wunderbar. Letztes Jahr waren sie über und über voll mit Mehltau!
Ich liebe die herrlichen Blüten. Ich bringe es aber nicht übers Herz, sie den Bienen wegzunehmen! Die sind ganz verrrückt danach. Also trinke ich eben meinen normalen Kräutertee! Haha...
Viele Grüße von
Margit

Neststern hat gesagt…

Jetzt habe ich wieder was gelernt! Das ist ja ein interessanter Post, das hab ich alles gar nicht gewusst. Die Nesseln sind ja wunderhübsch mit ihren zarten Blüten und Farben und dass man sogar Tee daraus zubereiten kann, ist die Krönung.
glg Susanne

Wiesenknopf schreibselei hat gesagt…

Liebe Anette,

deine Monarden sehen wunderschön aus. Da haben meine leider noch einen langen Weg vor sich.. Bringt es was, wenn man sie im Frühjahr schneidet, damit sich die Triebe verzweigen? Meine sind noch recht neu, zwei Jahre alt, und haben nur 2-3 Triebe.
Oder liegt es am steinigen Boden? Ich fände es aufjeden Fall toll, wenn sie sich, wie bei dir, vermehren würden :)
Liebe Grüße
Tatjana

Manuela hat gesagt…

Liebe Anette,
deine Indianernesseln gedeihen prächtig.
Ich besitze leider (noch)keine im Garten, aber eine Bekannte von mir. Die setzt auch einen Sirup mit ihnen an.
Wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende,
Manuela

Lebensperlenzauber hat gesagt…

Liebe Anette,
das hat mir jetzt aber viel Freude gemacht deinen Garten zu bewundern und einmal Blumen zu sehen, die mir nicht so geläufig sind und es in meinem Umfeld nicht wirklich gibt....
Indinanernesseln, wie schön das klingt...
Hab ganz lieben Dank für deinen tollen Post nun habe ich wieder etwas dazu gelernt!!!
Sei herzlichst gegrüßt
von Monika*

Ursula Szymik hat gesagt…

Liebe Anette,
deine Monarden gedeihen prächtig. Heute war es wieder sehr lehrreich bei dir. Noch hatte ich nicht gewußt, dass man aus diesen Pflanzen Tee bereiten kann. Vielen Dank für die schönen Bilder und die Informationen.
Viele liebe Grüße
Ursula

Lykka Gard hat gesagt…

Soviele Sorten hast Du. Ich habe nur eine rote winterharte Monarda.
Ich finde sie schön.

LG lykka

Vita hat gesagt…

Liebe Anette,
oh, ich mag Indianernesseln seeeeehr..!!
Danke für die spannende Geschichte zur Herkunft.
Ich finde sie riecht immer ganz doll nach Bergamotte,
ich bekomme dann immer Appetit auf einen Earl Grey :-)
Gartengrüße von
Vita

Iris Landschaften hat gesagt…

Liebe Anette
Wie toll doch Kommentare sind, sonst wäre ich erst nach langem Suchen auf dein Blog gestossen. Och, wie bezaubernd das man aus der Monarda Tee machen kann, dass wusste ich gar nicht. Ich muss mir unbedingt ein oder zwei Monardas nach dem Praktikum mit nach Hause in die Schweiz nehmen. Denn ‚Teatime‘ ist so wunderbar.

Liebe Grüsse des Sussex Prairie Garden
Iris

Marijke Verdonk hat gesagt…

Deine Monardas sehen so toll aus. Ich liebe die Blüte und farben.
Wünsche dir ein schönes Wochende.
Rosengrusse aus Holland
Marijke

kelly Doescher hat gesagt…

moin liebe anette,
für mich die nächste pflanzaktion.
die indianernessel kenne ich bisher nicht, bestimmt ist sie ideal in meiner hanglage um zur gänze lücken zu schliessen.
es gibt noch viel schwarze oder graue erde zu begrünen und wenn es dann auch noch so dankbar und reizend blüht - die reinste freude!
liebe grüsse in den sonntag!

Margrit hat gesagt…

Die sehen sehr schön aus. Ich hatte früher auch mal Monarden im Garten, aber der ständige Mehltau hat sie mir verleidet. Also mussten sie gehen.

Schönen Sonntag
Margrit

pontos pontos hat gesagt…

Ciao, hai ragione e hai fatto bene a parlarne! Sono piante bellissime, sia nella fioritura che nel profumo delle foglie :)

Un saluto e buona domenica!

Silke R. hat gesagt…

Liebe Anette,
deine Monarden sehen wirklich prächtig aus.
Schön, dass du auch immer etwas zu den Pflanzen schreiben kannst. Bei mir reicht das Wissen meist nicht über die Farbe, Standort und Blütezeit hinaus. Umso gerner lese ich bei dir und freue mich wenn ich wieder wa neues gelernt habe.
Übrigens habe ich eien weißen Sonnenhut entdeckt und natürlich gleich gekauft ;)
Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag.
Silke

Mariette VandenMunckhof-Vedder hat gesagt…

Liebe Anette,
Ja ihr habt zauberhaft schöne Monarden arten!
Genieße sie so lange der Sommer noch anhält.
Ganz liebe Grüße,
Mariette