Dienstag, 28. März 2017

Bunte Mischung

Eine bunte Mischung an Samentüten habe ich mir bestellt. 
Heute wollte ich den ersten Schritt zu einem bunten Blumengarten machen. 
Leider musste ich feststellen, dass meine Samen wohl nicht für den ganzen Garten reichen.



Eine große Tüte. Darin fand ich diesen kleinen Plastikbehälter mit wenigen Samenkörnern.
So ähnlich sah es in allen Samentüten aus.
Also ehrlich, da war auch schon mal mehr drin!

Wie gut, dass ich immer fleißig eigenen  Samen sammle. Im Juni beim offenen Garten werde ich wieder viele Umschläge mit reichlich Samen verschenken.


Buschwindröschen (Anemone nemorosa) mit Sternhyazinthen (Chionodoxa).

Eine bunte Mischung bietet der Garten jetzt bei dem schönen Frühlingswetter auf jeden Fall.



Überall blühen Primeln. Ich werde im Sommer wieder bereuen, dass ich so viele Pflanzen im Beet lasse. Aber sie sind so schön!


In der Sonne öffnen sich die Blüten der frühen Tulpen (Tulipa kaufmanniana).


Ach ja, und erste Schmetterlinge taumeln auch durch den Garten. Dieses Tagpfauenauge hat stillgehalten und ich konnte es fotografieren. 


Zarte Anemonen  (Anemone blanda) wachsen im Gras



Und überall sprießen Traubenhyazinthen hervor. 



Ganz dezent in Grün reckt sich  unter einer Hecke eine Walzenwolfsmilch



Unter den knorrigen Zweigen einer alten Strauchphäonie finden sich Primeln, Sternhyazinthen, Küchenschellen und andere Frühlingsblüher.



Setzt ihr auch eure verblühten Hyazinthentöpfe in den Garten? 



Nochmal ein Bild meiner Volmary-Primeln. Ich mag die Farben so sehr.

Auch sie werden nach der Blüte im Garten ausgepflanzt.



Nachdem die kleinen Tete a tete-Narzissen schon einige Zeit blühen, zeigen sich jetzt auch die hohen Sorten mit ihren gefüllten Blüten.



Kugelprimeln



Die länglichen Kätzchen der Bänderweide sind regelrecht abgeerntet. Unzählige Insekten holten sich Pollen.



Ich wollte unbedingt eine Biene beim Pollensammeln fotografieren. Erst später merkte ich, dass ich eine große Fliege erwischt habe. Mit dem Vorsatz jetzt immer eine Brille aufzusetzen verabschiede ich mich von euch und wünsche, dass das herrliche Frühlingswetter noch lange anhält.


Kommentare:

Wolfgang hat gesagt…

Liebe Anette,
ich bin erstaunt, wie wenig doch in diesen großen Tüten drin ist. Mogelpackung?
Die Bilder sind sehr schön, Frühling ist doch einfach klasse.
Und an meine Brille muss ich mich auch noch gewöhnen, meistens vergesse ich, wo die Brille grade rumliegt
Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Anette,
überrascsht dich das? Mogelpackungen wohin
das Auge reicht.
Aber die von dir gezeigten Fotos sind wieder
Klasse und lassen die ganze Pracht des Frühlings
erahnen.
Einen angenehmen Wochenteiler wünscht dir
Irmi

Ursula Szymik hat gesagt…

Liebe Anette,
in den Samentütchen könnte man mehr Inhalt erwarten, finde ich auch. Gestern habe ich einen Zitronenfalter gesehen. Leider hat er nicht so hübsch still gehalten, wie dein Tagpfauenauge. Die verblühten Hyazinthen und Narzissen pflanze ich auch nach der Blüte ins Beet. Eine Fliege ist ja mal was anderes ;-))), aber bei deinen Hyazinthen summt ein Bienchen herum.
Viele liebe Grüße
Ursula

Topfgartenwelt hat gesagt…

Liebe Anette, ich pflanze eigentlich alle Blümchen in den Garten aus, sofern es sich lohnt. Warum auch nicht. Leider kommen immer nur ganz wenige wieder. Unser Garten "verschluckt" die Pflänzchen wohl gerne. Vielen Dank für die wundervollen Frühlingsbilder.

lg kathrin

yase hat gesagt…

Immer denke ich, nach der Blüte nehme ich die Primeln aus dem Gemüsegarten! Die sind ja wirklich wie Unkraut! - und dann blühen sie, und dann lasse ich sie an Ort und Stelle, und Pflanze das Schneckenfutter drumrum..... So läuft das hier.
Ich Pflanze alles in den Garten. Deshalb hat das hier wohl niemals System und ist auch immer chaotisch. Gefällt mir trotzdem 😉
Herzlichst
yase

Elke Schwarzer hat gesagt…

Hallo Anette,
das ist wirklich eine Frechheit mit der Samentüte. So eine Mogelpackung! Und in dem Eppendorf-Röhrchen sind die paar Samen noch nicht mal keimgeschützt. Ist vermutlich billiger als mit einer vernünftigen Keimschutzverpackung...
VG
Elke

kelly Doescher hat gesagt…

Moin Anette,
der Garten ruft bereits recht laut, doch nach Tütensamen nie wieder...
Stockrosen hätte ich gerne wieder, da werd ich doch lieber bei meiner früheren Nachbarin fündig. Hoffentlich hat meine neue Hortensie es geschafft, der Platz war nicht ideal, eigentlich ist es nur eine Lorbeerwiese :) und ich versuche nun etwas mit Farbe und Blüten aufzuhübschen.
LG Kelly

Regina hat gesagt…

hallo, liebe Anette
schade, dass es jetzt auch bei Blumensamen Mogelpackungen gibt.
In deinem Garten sieht es wieder prächtig aus! Toll!
LG Regina