Samstag, 4. März 2017

Das Winterquartier wird langsam geräumt






Endlich beginnen die Frühjahrsarbeiten und ich kann mich im Garten tummeln so viel ich will. 
Und ich will!

Wie immer kam mir der Winter endlos lang vor, dabei dauert er doch nur wenige Monate.




Das wolkige Wetter nutzte ich um die ersten Kübelpflanzen aus ihrem Winterquartier zu befreien. Yucca, Oleander, Lorbeer und Olive dürfen durchatmen. Sie vertragen auch leichten Frost.



Seht ihr die vielen kleinen Blüten? Obwohl es im Keller nicht sehr hell ist,blühen die Lorbeerpflanzen übervoll.


Ein Besuch des Gärtners meines Vertrauens musste natürlich auch sein.

Wie habe ich mich gefreut, dass er jetzt die wunderschönen Primeln von Volmary anbietet.



Am schönsten finde ich dieses Jahr die pastelligen Farben. Jetzt wird gepflanzt und der Frühling vor der Haustür wird bunt.



In der Rosenabteilung lockte mich Glamis Castle, eine Austinrose . Sie wird fast weiß blühen.


Und der lange ersehnte Schwarze Holunder (Sambucus nigra black lace) kann auch gepflanzt werden. Ich möchte ihn als Sichtschutz zur nachbarlichen Rumpelkammer einsetzen.



Was kann ich euch über den Garten berichten? 
Schneeglöckchen blühen unter jedem Strauch, hier unter einer Azalee.


Immer mehr Krokusblüten recken sich im Gras.





Und wie jedes Jahr blühen wieder die Zwerghyazinthen, kleine weiße Puschkinien.
Es sind seit Jahren immer gleich viele Blütenstielchen. Nicht mehr und nicht weniger. Sie wollen sich einfach nicht vermehren.








Mit diesen niedlichen kleinen Blüten möchte ich mich für dieses Wochenende von euch verabschieden.
Herzlichen Dank für eure Treue und eure lieben Kommentare. 

Eure Anette

Kommentare:

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Herrlich! Ich fürchte, mein kleiner Oleander hat nicht überlebt und auch der Enzianstrauch sieht nicht gut aus. Ich habe einfach nicht den richtigen Platz zum Überwintern! Die Dipladenien sehen allerdings gut aus. Die vertragen die Wärme im Wohnzimmer!!!
Schönen Sonntag wünscht Dir Margit

glasperlengarten hat gesagt…

Auch wir haben den gestrigen Frühlingstag sehr genossen und schon ein bisschen im Garten gewerkelt. Ich trau mich noch nicht so recht, das Blumenwinterquartier mit den Kübelpflanzen auszuräumen, denn für nächste Woche sind bei uns schon wieder tiefe Nachttemperaturen bis in den Frostbereich angesagt. Wäre schade, wenn die bereits ausgetriebenen und zum Teil blühenden Pflanzen verfrieren würden.
Liebe Frühlingsgrüße
Inge

Suza hat gesagt…

Herrlich, gestern war es hier auch etws wärmer und sonniger, die ersten Krokusse gucken hervor. Dein Garten sieht schon so bunt und fabenfroh aus.
Liebe Grüße
susa

yase hat gesagt…

Hier hat es über Navht wieder geschneit, nachdem es gestern bei 18 Grad arg gestürmt hat......
Ich freue mich an deinen Bildern!
Herzlichst
yase

Silke R. hat gesagt…

Liebe Anette,
es ist schön deine Fotos anzuschauen. Ja, bis zum Frühling ist es nicht mehr lange hin.
Bei Sonnenschein könnte ich den ganzen Tag im Garten wekeln, das tut mit momentan so gut.
Viele liebe Grüße
Silke

vogelnest hat gesagt…

Liebe Anette bei uns hatte es heute Morgen Schnee und meine Frühlingsblumen waren leider zugedeckt. Du braucht so ein schöne Bezeichnungen für den Garten deiner Nachbarn Ruppelkammer das werde ich mir merken. Leider müsste ich einen grossen Baum setzen dass ich nichts mehr sehen würde. Ich sehe deinen Blog immer gerne. Liebe Grüsse S Vogelnest

Wolfgang hat gesagt…

Liebe Anette,
Krokusse und Schneeglöckchen blühen bei uns auch überall. Neue Pflanzen haben wir noch nicht gekauft aber ein Besuch bei einem Gärtner seht ganz fest auf unserem Plan. Leider macht der Frühling, zumindest hier bei uns, einen kleine Rückzieher, es ist wieder etwas kälter geworden:-(

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
schön wieder Bilder aus Deinem Garten zu sehen,
so viele Schneeglöckchen.
Gestern war ein herrlicher Frühlingstag, heute schon wieder Regen!
liebe Grüße und noch einen schönen Abend
Gerti

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Anette,
herrlich wie jetzt wieder alles beginnt :-)
Hab auch schon angefangen und das erste Beet bearbeitet.
War einfach wieder so schön in der Erde zu buddeln :-)
Ganz liebe Sonntagsabendgrüße
sendet Urte

zabor hat gesagt…

Das wird wieder spannend was Du in deinem Garten treibst. Freue mich schon was alles passiert.
Und denk an deinen Rücken...ich habe jedesmal beim ersten Gartenbuddeln Aua.

Birgitt hat gesagt…

...du hast wirklich schon die Topfpflanzen raus gestellt? es könnte ja doch nochmal ganz schön kalt werden, was ich eigentlich nicht möchte, aber man kann es nicht wissen...schön, was so alles im Garten schon blüht und die Arbeit macht bei dem Frühlingswetter der letzten Woche richtig Freude...heute bleibe ich lieber drin,

wünsche dir einen guten Montag,
liebe Grüße Birgitt

Karen Heyer hat gesagt…

Da staune ich über den blühenden Lorbeer! Unser Olivenbäumchen musste den Winter über draußen bleiben, das steht ganz dicht am Terrassenfenster und wird ein wenig vom Haus in Schutz genommen. Wenn es dauerhaft unter Minus 8 gewesen wäre, dann hätte ich die Sackkarre geholt und den schweren Brummer eingeräumt.
Ja, es ist wunderschön, das wir uns die Finger wieder draußen schmutzig machen können :-)
Schön, Deine Volmary-Primeln!
LG Karen

KostbarkeitsmomenteTierfotografie hat gesagt…

Liebe Anette,
danke für dein Teil geben!!!
Ich habe gerne einen Blick in deinen Garten geworfen, auch bei dir wachsen sie so schön die Schneeglöckchen und auch die anderen Blümchen. Es ist einfach immer eine ganz besondere Zeit,
wenn das erste neue Leben erwacht im Frühling....
Hab es schön mit deinen tollen Blumen!
Ganz herzliche Grüße schicke ich dir,
die Monika*

Ursula Szymik hat gesagt…

Liebe Anette,
am Wochenende habe ich auch schon verschiedene Blumentöpfe von der Noppenfolie befreit und sauber geschrubbt. Die Volmary-Primeln sind wirklich sehr schön. Bisher habe ich noch keine Primeln gekauft.
Viele liebe Grüße
Ursula

Claudia hat gesagt…

WUnderschöne Bilder!
Das macht Freude auf den Frühling.
LG Claudia

moni hat gesagt…

Hallo Anette,
ich habe mich gefreut, dass Du mich auf meinem Blog besucht hast. Mit der Anschrift, die du als Kommentar hinterlassen hast, kann ich allerdings überhaupt nichts anfangen. :-(
Deine frühlingsfrischen Fotos sind wunderschön, es hat mir Spaß gemacht, in Deinen herrlichen Garten zu blicken.
Lieben Gruß
moni

http://www.reflexionblog.de

SchneiderHein hat gesagt…

Guten Morgen Anette,
ich vermute, dass mein Kommentar zu spät kommt. Aber trotzdem: Glamis Castle gehörte bei mir zu den ersten Rosen, die in unseren Garten einzogen. Und auch, wenn ihr Platz nicht optimal ist, so brachte sie im zweiten Flor meist schöne Knospen hervor. Nur leider ist sie extrem regenempfindlich. Kaum eine Blüte hat sich bei uns ganz entfaltet, da sie fast immer verkleben. Eigentlich braucht sie ein Dach, um ihre wundervollen Blüten zu zeigen. Aber vielleicht habt Ihr ja zur Blütezeit ein etwas günstigeres Wetter für sie ...
LG Silke