Montag, 3. April 2017

Im Vorgarten

Nachdem ich euch zuletzt Bilder aus dem hinteren Teil des Gartens gezeigt habe, machen wir heute einen großen Sprung über unser Haus hinweg und landen mitten im Vorgarten.

Nicht alles gefällt mir. Die riesigen, sehr alten Pfingstrosen, die im Sommer die Sicht auf den Vorgarten nehmen, kann ich unmöglich verpflanzen. Vielleicht würden sie so eine Aktion sehr übel nehmen.Sie sind nicht nur alt, sondern auch wunderschön. Also bleiben sie an ihrem ummöglichen Platz, man muss sich eben arrangieren. 
Auch sonst stehen im Vorgarten einige Schätzchen, die mich dort stören, die ich aber andererseits behalten möchte.

Jetzt im Frühling merkt man davon noch nichts. Es blüht genau so hübsch bunt wie im übrigen Garten.





Gerade jetzt sind die Küchenschellen erblüht. Im Vorgarten blühen sie rot 
und weiß.





Unter Büschen und Bäumen siedelten sich in den letzten Jahren immer mehr Anemonen an.



Turkestan-Tulpen (Tulipa turkestanica) bringen etwas Weiß in den Vorgarten.


Jedoch leuchten vor allem Narzissen. Da unser Hauseingang im Norden liegt, achte ich darauf, dass dort Blumen mit leuchtenden Farben blühen.



Es gibt so viele schöne Narzissensorten.



Fast versteckt unter einer Yucca hat sich eine Hyazinthe über Tochterzwiebeln vermehrt.



So, da sind wir schon wieder am Ende angelangt. Vielen Dank für das Mitkommen. 

Kommentare:

Lykka Gard hat gesagt…

Deine Frühlingsbilder sind wunderschön. Gerne lese ich bei Dir mit Wonne.
Ich liebe die Osterglocken. Sie leuchten so schön, wenn es noch soviel grau gibt.

Wir hatten ein Haus von 1900 mit altem Garten erworben. Nein da war nicht immer der ausgeprägte Garten. Als wir wir ihn übernahmen waren da dicke fast (versteinerte, dachte ich) Büschel von Pfingstrosen. Die hatten sich iim Laufe der letzten vielleicht JahrE vielleicht Jahrzehnte gebildet. Ich hatte sie mit mit einer Axt auseinandergehauen. Natürlich waren sie verletzt, gekränkt. Nach einem Jahr schüchtern und im zweiten Jahr wieder richtig schön, nahmen sie das Blühen wieder auf.
Du hast so einen wundervollen Garten und bist in laufender Folge, (was mir leider nicht vergönnt ist) am werkeln, da tät mir eine kurze Pause von einem Jahr, auch weh.
LG lykka

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Auch, wenn im Garten nicht alle ganz optimal ist, ist es doch gerade das, was einen Garten individuell und liebenswert macht!
Herrlich, Deine Frühlingsbilder!
Viele Grüße von
Margit

Osobní Zahradní Poradce Praha hat gesagt…

Moc krásná Vaše zahrada,nádherné jarní fotky ♥.Michaela

HWIT BLOGG hat gesagt…

Just lovely! It´s springtime, YES!!!
Love from Titti

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Aanette,
sogar mir ist der Sprung übers Haus hinweg gelungen.
Mir gefällt dein Vorgarten - und ich sehe nichsts, was
dort fehl am Platze ist. Ich freue mich auf weitere Besuche.
Einen stressfreien Dienstag wünscht Dir
Irmi

Ursula Szymik hat gesagt…

Liebe Anette,
den Sprung in deinen Vorgarten habe ich gerne mitgemacht. Mir gefallen eigentlich für meinen Garten die leuchtend gelben Narzissen am besten. Doch sehe ich bei dir eine selten schöne Sorte. So filigran in weiß und apricot. Gefällt mir sehr. Auch sonst ist dein Vorgarten wunderbar "frühlingsbunt".
Viele liebe Grüße
Ursula

Claudia hat gesagt…

Liebe Anette,
wunderschön blüht es in Deinem GArten! Die rote Küchenschelle ist ja ein Traum! Meine weiße ist leider verschwunden, es blüht nur noch die violette,und ich freue mich sehr darüber! Eine rote hab ich noch nie gesehen .... ich muß mal schauen gehen, denn die Farbe gefällt mir sehr gut!
Hab einen wunderschönen Nachmittag!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Schön sieht es bei dir aus! Meine Küchenschellen fangen jetzt auch zu blühen an, der Frühling ist schon eine tolle Jahreszeit!

LG Lis

Sunnys Haus hat gesagt…

Liebe Anette,
es blüht ganz wunderbar bei Dir. Riesige Pfingstrosen hört sich toll an, auch wenn sie vielleicht nicht am gewünschten Platz sind. Aber diese Blüte entschädigt für alles, finde ich.

Liebe Grüße
Birgit

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Der Frühling ist schon einfach herrlich, liebe Anette!
Und deine Bilder sind wieder so toll!
Ganz viele liebe Grüße
sendet dir Urte

Katharina hat gesagt…

Hallo Anette,
ich glaube, man hat immer Sachen, die einen stören und die man gerne verändern möchte. So verändert sich im Garten einfach immer wieder etwas. Pfingstrosen umzusetzen ist, glaube ich, tatsächlich schwierig, weil sie doch gern an ihrem Standort bleiben mögen. Als wir unser Haus gekauft haben, musste ich die Pfingstrosen umsetzen, um ein wenig Struktur in den Vorgarten zu bekommen, danach fiel die Blüte spärlich aus. Jahr für Jahr blühen sie wieder besser, aber es dauert anscheinend, bis sie sich mit einem neuen Platz arrangiert haben.
Liebe Grüße
Katharina