Montag, 22. Mai 2017

Montagsüberraschung




Am Wochenende hatten wir eine Familienfeier und mein Garten musste ohne mich auskommen.
Heute überraschte er mich mit vielen neu erblühten Stauden und Blumen.
Unglaublich, wie schnell sich bei dem schönen Wetter alles entwickelt. 


Voll erblüht sind jetzt die Strauchpäonien. Sie sehen aus wie Diven, sind aber völlig unkompliziert und brauchen bis auf etwas Hornspäne und Kompost im Frühjahr und nach der Blüte keine Pflege. Das Beste ist, dass ich sie nie umpflanzen oder teilen muss. Sie können Jahrzehnte am gleichen Platz bleiben.



Die rote Strauchpfingstrose hat in diesem Jahr wohl auf Grund der Trockenheit etwas kleinere Blüten als in den Vorjahren.



Genau so ist es auch bei meinen Rhododendren. Obwohl ich sehr viel gieße, öffnen sich an einigen Sträuchern die Blüten nur teilweise.





Besonders auffällig zeigen sich die Akeleien.

Sie tanzen in vielen verschiedenen Formen und Farben ihren Elfentanz im Blumenbeet oder in den Fugen der Terrassensteine oder wo sie gerade Lust haben.






























Aber auch weniger spektakuläre Blüten bevölkern die Beete wie Schaumblüte oder Purpurglöckchen.


Manche wollen hoch hinaus wie die Purpurkönigskerze

Oder bleiben am Boden wie die sich selbst ausgesäten Hornveilchen





Viele Vagabunden sind unterwegs. Dazu gehört auch Islandmohn. Ursprünglich wuchs er im Vorgarten und in den Asphaltritzen auf der Straße. Jetzt ist er dort völlig verschwunden und besiedelt den mittleren Garten.

Auch der so edel aussehende Allium treibt sich gern rum. In diesem Jahr macht er vor keinem Beet halt.

Brav an Ort und Stelle bleibt die Camassia - bis jetzt -




Besonders schön finde ich das Blau der Katzenminze. Im Hintergrund leuchtet silbern Wollziest, der etwas später blüht.




Mit rot leuchtender Himalaya-Wolfsmilch
(Euphorbia griffithii 'Fireglow'), die erst seit letztem Jahr im Garten wächst, möchte ich mich für heute von euch verabschieden.
Und weil ich es mal wieder nicht schaffe, eure Kommentare zu beantworten, bedanke ich mich mit dieser wunderbaren Wolfsmilchsorte bei euch allen für eure Treue und lieben Worte.


Ganz lieben Dank euch allen!

Kommentare:

Frauke hat gesagt…

Liebe Annette,
wunderschön sind deinen Blumenbilder, so leuchtend in den Farbeneingefangen.
Von Trockenheit schreibst du , dagegen hatten wir jetzt viel Regen.
Akeleien sind schon seit Jahrzehnten meine Gartenlieblinge um Pfingsten.
Zur Taufe meiner Kinder an Pfingsten schmückten sie unsere Festtafel.
In den 70iger jahren, hatte ich sie ein Jahr zuvor in meinem damaligen Bauerngarten ausgesäht und verpflanzt.Und sie bezaubern mich immer wieder mit ihrer Farbenvielfalt.
Deine Purpur Königskerze ist viel üppiger als meine, diese versamen sich jährlich neu.
schöne Entdeckungen hast du Frauke

Claudia hat gesagt…

Liebe Anette,
wunderschön blüht es in Deinem Garten! Ja, momentan werden wir täglich wieder neu mit frischen Blüten und Farben überrascht, jetzt, wo die Sonne scheint, geht es noch schnell ervoran ...
Deine Akeleien sind traumhaft schön! Ich bin gerade dabei, mir auch noch mehr Pflänzchen aus Samen zu ziehen, um das Beet ein bischen mehr damit zu schmücken. Ich liebe Akeleien seit ich ein kleines Mädchen bin ... sie sind einfach bezaubernd und verzaubernd schön!
Ich wünsche Dir einen wunderschönen und bunten Sonnentag!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

engelwerkstatt hat gesagt…

Danke für deinen wunderschönen Gartenrundgang, ja, jetzt gibt es jeden Tag neue
Entdeckungen im Garten,
ich sende dir liebe Grüße
Hermine

Ursula Szymik hat gesagt…

Liebe Anette,
eine wunderschöner Rundgang durch deinen Garten. Die Akeleien gefallen mir immer gut. Doch was mich heute besonders interessiert, ist die Camassia. Finde ich sehr schön und würde gut in meinen "blauen" Garten passen ;-))).
Viele liebe Grüße
Ursula

zabor hat gesagt…

Die erste AAklei sieht ja sooo scchön aus. Sagt man nicht das die Farbe derr Blüte den PH-Wet des Boden bestimmt? WWaas wäre dann die erste Blüte?
Ich hoffe Du hattest ein schönes Fest

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Anette,
die erst Blüte ist ja zauberhaft!
Kannst du mir den Namen sagen? Die hätt ich ja zu gerne :-)
Ganz viele liebe Grüße von der Urte

Frau Sonnenhut hat gesagt…

Liebe Anette,
die wunderschönen Blüten, die sich nun überall öffnen (und von denen du hier wieder ganz tolle Fotos mitgebracht hast) zeigen uns momentan ganz klar, wie lohnenswert unser Engagement im Garten ist. Obwohl ich die Arbeit darin meist nicht als Mühe, sondern als erfüllende Aufgabe sehe *zwinker*. Es ist ein wenig wie mit Kinder: Man bekommt sooo viel zurück!!! *lach*.
Deine rosa Strauchpäonien (das zweite Foto) begeistern mich immer wieder aufs Neue. Ich finde die Blüten so faszinierend. Kennst du ihren Namen???
Über das Herumstreunen der meisten „Vagabunden“ (der Begriff gefällt mir *lach*) freue ich mich. So ergibt sich jedes Jahr ein neues Bild. Aber einige lassen mich laut aufstöhne und ich versuche immer wieder ihren Wildwuchs einzudämmen. So habe ich gestern viel Zeit damit verbracht den Doldigen Milchstern im Vorgarten auszugraben. Trotz dichtem Unkrautvlies schaffen es zahlreiche Blüten immer wieder aufzugehen *seufz*. Denke so hat jeder Gartenbesitzer mit irgendetwas zu kämpfen *zwinker*. Aber die schönen Seiten überwiegen, es gibt so vieles worüber man sich freuen kann. Wie z. B. auch der Anblick vom Islandmohn. Herrlich!!!

♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
Herzlich grüßt
Uschi

Karen Heyer hat gesagt…

Liebe Anette,
Dein Garten bietet eine schier unglaubliche Blütenpracht. Beim ersten Foto muss ich an Himbeereis denken :-)
Du machst mir "Appetit" auf Strauchpäonien. Ich Plätzchen wüsste ich auch schon.
Liebe Grüße
Karen

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Meine Strauchpaeonie ist leider schon verblüht, dafür stehen jetzt die staudigen Geschwister parat! Allium wird bei mir allmählich zur Pest und ich bin nur noch am ausreißen. Komischerweise tummelt es sich nur in einem einzigen Beet rum, aber da halt in Massen. Manchmal kann man sich über den Garten mitsamt seinen Bewohnern nur noch wundern.....

LG Lis

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Was für tolle Bilder!!! Die Wolfsmilch sieht ja richtig toll aus!
Ich mag besonders auch die Stauden, die mit unauffälligeren, aber trotzdem sehr hübschen kleinen Blüten aufwarten!
Viele Grüße von
Margit

yase hat gesagt…

Ach! Die gefüllte Akelei vom ersten Bild..... Ich mag ihr Rüschenröckchen so :)
Immer versuche ich, nur die gerüschten versamen zu lassen. Aber das gelingt nie
Herzlichst
yase

Anne hat gesagt…

Hallo Anette,
sind das wunderbare Bilder aus deinem Garten. Es blüht unglaublich schön bei dir. Und so viel in zartem rosa und lila, ich mag die Kombination wahnsinnig gerne <3 Einfach nur schön. Genieß die Blütenpracht und liebe Grüße,
Anne

kelly Doescher hat gesagt…

Alles fühlt sich in deinem Garten wohl.
Moin Anette,
die Akelei hat auch mich begrüßt, ganz ohne Pflege und nichts von ihr gewusst, war sie dennoch da. Nun wird es Zeit für die Schneckenverfolgung, bisher ist es nicht so arg wie im letzten Jahr.
LG Kelly

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Liebe Anette,
ein farbenprächtiger Gartenrundgang...deine Blütenbilder sind wunderschön anzusehen und besonders die erste Akelei ist zauberhaft.
Viele Grüße, Marita