Montag, 5. Juni 2017

Im Garten wird es romantisch



Ich kann euch nicht sagen, wann mir der Garten am besten gefällt.
Sind es die ersten Tulpen im April oder der Mohn im Frühsommer mit seinen kräftigen Farben oder der Herbst mit seiner Asternfülle?
Richtig romantisch ist er nur zur Zeit der Rosenblüte.

Jetzt beginnt diese wunderbare Zeit auch hier im etwas raueren Weserbergland.
Auf dem oberen Bild seht ihr "Lichtkönigen Lucia". Sie duftet immer besonders intensiv.


Die alte Kletterrose an der Hauswand, die inzwischen das Hausdach erreicht hat, ist immer früher als alle anderen Rosen.
Als ich den Garten das erste mal sah, war sie bis auf den Boden herabgeschnitten. Wie eine Beetrose.
Als sie wachsen durfte wie sie wollte, ist sie sofort voll durchgestartet und blüht ganz wunderbar.









Rosarium Uetersen wurde von mir vor einigen Jahren als Kletterrose im Fachhandel gekauft. Sie hat sich zu einer kräftigen voll blühenden Strauchrose entwickelt. Klettern mag sie allerdings bisher nicht.


Constanze Spry  ist dagegen sehr wüchsig und hat sich vom Rosenbogen in einen Apfelbaum gehangelt.Jetzt hängen ihre großen gefüllten Blüten über meinem Kopf herab.



Auch im Pflaumenbaum tut sich was. Dort wohnt Lykkefund. Nachdem der Rambler vor einigen Jahren umziehen musste und ich seine Pfahlwurzel gekappt habe, brauchte er lange um sich zu erholen. Inzwischen fühlt er sich auf seinem Pflaumenbaum-Rosenständer sehr wohl.


Zunächst sehen die Blüten gelblich aus


 Später werden sie weiß.


Das waren die ersten Rosenbilder. Es kommen sicher noch mehr.

Eine  Etage tiefer gibt es jetzt täglich Neues zu entdecken und ich kann euch immer nur eine kleine Auswahl zeigen.



Fingerhut mit lustigen Punkten lockt vor allem Hummeln an.



Akeleiblättrige Wiesenraute



Und natürlich Mohn. Mein orientalischer Mohn hat in diesem Jahr riesige Blüten. Ihm hat die Trockenheit nicht geschadet.



















Ganz unten am Boden  blüht BlauzungenAllium.



Seit drei Jahren warte ich auf die Blüte vom Brennenden Busch, Dictamnus albus . Jetzt endlich blüht er und tatsächlich weiß. Bisher habe ich Diptam immer nur in Rosa blühen sehen.


Das letzte Bart-Iris-Bild. Die Blüte war sehr kurz und die meisten Blütenrispen sind schon abgeschnitten.


Nicht nur knallbunt und riesig, auch zart und grün kann schön sein. Blühende Gräser, die sich im Wind wiegen, mag ich sehr.



Trotzdem möchte ich mich für heute von euch mit leuchtenden Mohnblüten  verabschieden. Sie versprechen mit ihren warmen Farben einen schönen Sonnentag.

Kommentare:

Silke R. hat gesagt…

Liebe Anette,
einfach herrlich deine Fotos.
Ich könnte dir auch nicht sagen welcher Monat mein liebster Gartenmonat ist. Es gibt jeden Monat was neues zu bestaunen und das ist gefällt mir:)
Viele liebe Grüße
Silke

Claudia hat gesagt…

Liebe Anette,
ja, der Rosenmonat ist , denke ich, der romantische Monat im Gartenjahr ....in diesem Jahr , so finde ich, blühen die Rosen auhc besonders üppig! In Deinem Garten blüht aber noch soviel anderes Schönes! Der Diptam gefällt mir sehr und diese Schwertlilie ist acuh wundervoll! Bei mir sind sie schon alle verblüht... aber, jetzt kommen ja die nächsten Pflanzen, die uns mit farbe im Garten erfreuen!So hat jeder Monat für sich seine besonderen Schönheiten und Reize!
Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

zabor hat gesagt…

Ha ich habe auch eine Lykkefund die nur rum kräppelt,trotz Bodenaktivator und Gesteinsmehl. Bei Dir sieht der Garten so harmonisch aus, ein Traum

Seraphinas Phantasie hat gesagt…

Wunderschöne Aufnahmen von den verschiedenen Rosen Sorten in Deinem Garten und all den anderen schönen Blumen und Blüten.
Viele Grüße, Synnöve

Ursula Szymik hat gesagt…

Diese Pracht und Fülle.
Liebe Anette, dein Garten ist ein Paradies ;-))).
Viele liebe Grüße
Ursula

kelly Doescher hat gesagt…

Liebe Anette,
es ist erstaunlich was sich durch diesen Frühling mit Pracht gerettet hat.
Letztjährige Löwenmäulchen haben sich ausgesät und eine blüht bereits, vielleicht weil die Arbeit früher im Garten wenig Sinn hatte.
Alles hat eine Chance, manche Pflanzen benötigen reichlich Pflege, andere nichts.
Deine Rosen, von - bis, sie sind Klasse!
Auf dem Bremer Teerhof lenkten mich einige Rosen vom *Eigentlichen* ab ;).
Ein feines Gartenjahr wünsche ich und grüße dich herzlich!

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Rosen sind nun mal der Sinnbegriff für Romantik und Ramblerrosen sind dann noch das I-tüpfelchen dazu! Leider ist in unserm Garten kein Platz dafür, umso mehr bewundere ich sie Kletterer in anderen Gärten

LG Lis

Katharina hat gesagt…

Liebe Anette,
es ist wirklich schwer u sagen, welche Zeit die schönste ist, aber ich muss gestehen, dass der Juni schon ein besonderer Favorit ist, vor allem natürlich wegen der Rosen, aber auch wegen zahlloser anderer Stauden, die jetzt dran sind.
Deine Lykkefund finde ich sehr schön, die leuchtend gelben Staubgefäße bilden so einen schönen Kontrast zu den weißen Blütenblättern.
Liebe Grüße
Katharina

Karen Heyer hat gesagt…

Liebe Anette,
das kann ich Dir auch nicht sagen, ich genieße jede der Blütephasen im Garten. Schade, das die Iris immer so schnell damit durch sind.
Die Rosenzeit ist für mich immer ein besonderer Genuß, weil viele so toll duften. Da bremse ich im Vorbeigehen schon mal ab, um eine Nase voll zu nehmen.
Lykkefund ist hier ganz schön mächtig, sie ist gerade voll dabei. Kurz vorm Aufplatzen ist Bleu Magenta, die hat wohl Tausende an Knospen.
Liebe Grüße
Karen

yase hat gesagt…

Dein Garten ist einfach immer wieder schön!
Besonders gelungen ist für die letzte Aufnahme, der Mohn mit dem Bienenfgschwader..... !!!
Ganz wunderbar
Herzlichst
yase

Lykka Gard hat gesagt…

Hallo liebe Anette, Lucia und Lykkefund gefallen mir sehr gut. Der orientalische Mohn sieht auch phantastisch aus. Mohn liebt ja Trockenheit.
Bisher hatte ich noch kein Glück mit meinem Diptam. Irgendwie verschwindet der in der Erde. Was hast Du für einen Standpunkt für Deine Wiesenraute gewählt. Ich hatte meine in die Sonne gesetzt. Da scheint es ihr nicht zu gefallen. Vielleicht benötigt sie eher Halbschatten.
LG lykka

Topfgartenwelt hat gesagt…

Liebe Anette, das sind herrliche Bilder! Bei mir beginnt auch schön langsam die Rosenblüte. Heuer etwas später als im Jahr davor.

LG kathrin

Sigrid Pulido hat gesagt…

Liebe Anette,
herrlich sind Deine Rosen anzusehen. Deine Lykkefund ist wirklich ein Prachtstück. Letztes Jahr habe ich an einen Apfelbaum eine Bobbie James gepflanzt, die dieses Jahr auch das erste Mal blühen wird. Mal sehen wie sich diese weiterentwickelt.
Die Blüte Deiner Bartiris gefällt mir auch sehr gut.
Bis zum nächsten Mal
Sigrid

Margrit hat gesagt…

Ich mag die Rosen auch am Allerliebsten. Lucia hatte ich viele Jahre und sie blühte und blühte. Leider ist sie mir nach einem Rückschnitt eingegangen. Bist du sicher, dass Rosarium Uetersen eine Kletterrose ist? Bei mir wächst sie auch als Strauchrose und scheint auch endlich einen Platz gefunden zu haben, der ihr genehm ist.

Viele Grüße
Margrit

Louca por porcelana hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Louca por porcelana hat gesagt…

Stunning flowers,especially the roses...Hugs,Maristella.