Mittwoch, 16. Mai 2018

Mai-Impressionen





Der schönste Gartenmonat ist der Mai, zumindest denke ich das, wenn ich jetzt im Garten bin. Dieser Mai ist auch ganz besonders schön. So viele Blüten, so schwere Düfte und Sonne satt, da habe ich den Wonnemonat schon anders kennengelernt.
Ihr seht schon, ich schwelge in Frühlingsgefühlen. Dabei fühlt sich dieser Mai wie Sommer an.

Na ja, perfekt ist er auch nicht. Es könnte mal regnen. Die Wasserfässer sind leer und das ewige gießen nervt. Auch schwirren für meinen Geschmack viel zu viele Maikäfer in den Obstbäumen umher. Amseln und Elstern mühen sich redlich, die eiweißreichen Käfer zu verspeisen, aber es sind zu viele. Wie viele Eier legt noch mal ein Maikäfer? Ich höre schon, wie dicke, weiße Engerlinge an zarten Blumenwurzeln knabbern.

Ach was, jetzt vergesse ich die Käferplage und spaziere lieber durch den Garten.



Seit drei Jahren rankt ein Blauregen im Apfelbaum. Direkt nach der Apfelblüte öffnen sich die lila Blütenrispen und bescheren mir eine zweite Blüte.





Meine Sonnenbank am Steingarten.






Süßdolde (Myrrhis odorata)




Ich verwende die Blätter sparsam in Salatsoßen. Später ernte ich die reifen Samen, die einen süßen, Anis ähnlichen Geschmack haben.




Schaumblüte (Tiarella) ein hübscher Bodendecker.



Ein wenig Ähnlichkeit hat der Enzianehrenpreis (Veronica gentianoides) mit der Schaumblüte. Ist aber etwas anspruchsvoller wenn es um die Wasserversorgung geht.






Akelei mit Katzenminze. Die zufälligen Farben der Akelei passen gut zur blauen Katzenminze. 
Es ist immer spannend, in welchen Farben und Formen die Akeleipflanzen in diesem Jahr blühen.




Natürlich möchte ich euch die erste Rosenblüte dieser Saison zeigen. Das Rennen hat diesmal Lichtkönigin Lucia gewonnen.


Aber noch mal zurück zur Akelei. Jedes Jahr nehme ich mir vor, alle verschiedenen Blüten zu fotografieren. Bisher habe ich es nicht geschafft. 



Aber lohnen würde es sich schon.




Im Vorgarten wächst keine Akelei, dafür leuchtet Rhododendron in Pinktönen. Da ich sehr kalkhaltigen Boden besitze, pflanze ich keine neuen Rhodos an. Diese hier stammen noch von den Vorbesitzern. 





Die warmen sonnigen Tage sorgen für eine reiche Blüte bei den Milchsternen. Die Zwiebelgewächse bilden dichte Hoste und ich muss aufpassen, dass sie sich nicht zu sehr vermehren.




Endlich darf auch die frostempfindliche Calamondin ins Freie. Ich glaube, sie hat mir dankbar zugelächelt. Ehrlich, manchmal denke ich wirklich, dass Pflanzen Gefühle haben und auch weitergeben. Wenn ich mit der Hand über die Blätter streife, dann ist da etwas, ich kann es nur nicht richtig erklären.



So langsam nähern wir uns dem hinteren Gartenteil. Er wird von einer großen Weigelie beherrscht.




Hier kann ich euch auch einen Neuzugang zeigen. Eine Nachtviole (Hesperis matronalis).Ich wollte sie wegen ihres Duftes im Garten haben. Ich wusste allerdings nicht, dass sie so groß wird. Über einen Meter ragen die lila Blüten über dem Beet. Die Nachtviole beansprucht sehr viel Platz.




Ebenfalls sehr hoch, aber platzsparend, so mag ich Allium. In diesem Jahr blühen viele weiße Alliumpflanzen.





Zum Abschluss ein kurzer Blick auf die ersten Irisblüten. Alle Pflanzen setzen viele Knospen an und ich werde bestimmt noch einmal auf diese wunderschönen Blumen zurückkommen.


Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Anette,
herrlich blüht es bei Dir! Danek für die wunderschönen Bilder! Ich habe gerade das Geefühl, daß die Natur "explodiert" mit all den Blüten, alles möchte gleichzeitig erscheinen und man kommt mit fotografieren gar nciht mehr nach ;O)
Der weiße Allium ist wunderbar! Ich habe in diesem Jahr auch zum ersten Mal zwei Alliums im Beet und sie blühen so schön!
Hab einen schönen und freundlichen Tag!
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Liebe Anette,
den Spaziergang durch deinen Maigarten habe ich sehr genossen - im Mai finde ich ebenfalls so wunderschön, wenn die Beete mit Grün in allen Nuancen prall gefüllt sind und die üppige Blütenpracht beginnt. Meine weißen Alliümer sind dieses Jahr sehr zurückgegangen, keine Ahnung woran das liegt. Ich wünsche dir noch wunderbare Tage im Wonnemonat in deinem zauberhaften Garten.
Lieben Gruß, Marita

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Also ich kann nicht klagen, wir hatten seit Sonntag fast 70 Liter Regen und Maikäfer hab ich hier schon ewig keine mehr gesehen. Leider hat es hier ja ordentlich gehagelt, so dass der Garten im Moment etwas zerrupft aussieht. Ich denke mal dass man da in ein paar Wochen nicht mehr viel davon sieht, bei dem Wetter treibt ja alles wie verrückt
Die Glyzine im Apfelbaum sieht ja gut aus, mal was anderes als immer Kletterrosen oder Clematis. Bei mir blüht seit vorgestern ebenfalls die erste Rose, es ist dieses Jahr die Rhapsody in Blue

LG Lis

Lebensperlenzauber hat gesagt…

Liebe Anette,
wunder-wunderschön sind sie deine Mai-Impressionen, die Bilder, die schönen Farben,
Blumen und Pflanzen, das Bänkchen, ein Paradies in dem auch ich mich sehr wohl fühlen würde.
Danke für das schöne Verweilen und für dein Teilen!
Ich freu mich sehr, dass wir uns begegnet sind!
Alles Liebe und Gute dir und eine schöne beschützte Zeit dir,
herzlichst Monika*
mit lieben Grüßen

Margrit hat gesagt…

Der Maigarten ist in diesem Jahr durch das tolle Wetter besonders schön. Hier auch. Maikäfer habe ich noch nicht gesehen. Deine Weigelie ist ja ein Traum. Und schön sind die weißen Allium. Sollte ich vielleicht auch mal pflanzen.
Ich liebe auch meine Akeleien und habe auch ganz viele verschiedene Sorten. Sie dürfen sich versamen.

Viele Grüße
Margrit

yase hat gesagt…

OH!!! Die gefüllte Akelei ist wunderschön!
Gerade habe ich Fotos gemacht, ich möchte sie am Montag zeigen.... Akelei gehen einfach immer....
Dein Garten ist aber auch wirklich zu schön...
Herzlichst
yase

kelly Doescher hat gesagt…

Moin Anette,
von vielen Maikäfern hörte ich, hab hier noch keine entdeckt und meine Eichbäume sind zum Schütteln zu groß ;).
Dein Garten ist immer eine Augenweide, einiges an Blühpflanzen hab ich übernommen, deine Namensnennung erleichtert den richtigen Einkauf.
Die herkömmliche Schneckensuche setzt sich fort in meinem Garten, trotz Kaffeesatz und Tannennadeln. Mit Gurkenscheiben locke ich sie an und sammle ein.
Liebe Grüße!
Kelly

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Herrlich blüht es in Deinem Mai-Garten! Ich hoffe, dass es zwischenzeitlich auch bei Euch ein wenig Regen gegeben hat. Hier explodiert jetzt alles noch mehr durch das kostbare Nass!
Ein schönes Pfingstwochenende wünscht Dir
Margit

A Casa Madeira hat gesagt…


Ich liebte die Blumen in deinem Garten.
Sehr schön.
Ich finde die Glyzinie schön, ich möchte hier pflanzen.
Gute Woche.
janicce.

Topfgartenwelt hat gesagt…

Liebe Anette, vielen Dank für diesen wunderbaren Gartenrundgang. Einfach herrlich! Bei uns gab es diese Tage zumindest ein bisschen Regen, nachdem es schon irre trocken war.

LG Kathrin

Regina hat gesagt…

hallo, liebe Anette
in deinem kleinen Paradies blüht es wieder so wundervoll! Es gibt immer wieder eine Blütenpracht bei dir zu entdecken!
Bist du wieder dabei beim *offenen Garten*? Möchte dein Paradies mal wieder gerne besuchen.
Meinen Blog habe ich jetzt gelöscht, aber die neue Datenschutzverordnung hat mir Angst gemacht.

liebe Grüße
Regina