Montag, 19. November 2018

Frostige Ansichten




Jetzt ist er da, der Vorwinter, wie ihn manche nennen. 
Oder einfach Herbst?
 Ist doch ganz normal. Minustemperaturen, Schmuddelwetter, die letzten Sommerblüher verabschieden sich.




Dafür funkeln morgens Eiskristalle auf Blättern und Blüten und verwandeln Rasen und Beete  in einen Zaubergarten.





Das satte Grün der Mahonien ist genau so mit Raureif überzogen


wie Rosenblüten 




















und Astern
















Für meine so geliebten Tagetes, sie blühten wirklich den ganzen Sommer trotz Trockenheit und Hitze, hat der Frost ein jähes Ende gebracht. Am Morgen noch hübsch gezuckert, lagen sie am Abend schwarz am Boden.







Dafür halten alle Samenstände auch starkten Frost aus. 
Jetzt sehen Monarden



















und die Dolden vom Brandkraut wieder hübsch aus.





















Sogar das zusammengeharkte Laub vom Kirschbaum wird wieder ansehnlich. Ich lagere Kirschbaumlaub immer zwischen. Auf dem Kompost bildet es oft dicke undurchdringliche Placken, die den Kompostierungsvorgang verlangsamen. So kann ich es über den Winter portionsweise auf die einzelnen Kompostmieten verteilen.





Jetzt kommen alle großen Gräser in den Vordergrund. Ich mag Gräser weil sie genau jetzt, in der grauen Jahreszeit,  wunderschön aussehen. 




Geschnitten werden sie erst im Frühjahr. Sie geben dem Garten im Winter Struktur. Jetzt fehlt noch etwas Wind, in dem sie sich wiegen können, dann sind sie perfekt.








Kommentare:

Klabauterkelly hat gesagt…

Noch ist es dunkel, nichts in weiß zu sehen.
Dir sind mal wieder Traumfotos gelungen, so ist der Winterbeginn ein Wunder!
LG Kelly

Claudia hat gesagt…

Liebe Anette,
ja, dieser Übergang zum Winter kann traumhaft schön sein, wie Deine Frostkristallbilder uns zeigen! Underschön hast Du diese Stimmungen eingefangen!
Wir hatten zwar auch schon leichten Frost, aber solch herrliche Bilder gab er noch nicht her ...
Hab einen schönen und zufriedenen Tag!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Bin ja auch ein großer Gräserfan und wir hatten gestern auch ordentlich Wind der die Horste ins schaukeln brauchte. Nur Raureifbilder kann ich trotz Frost noch keine bieten, da war hier wohl die Luft zu trocken. Auf alle Fälle geht es mit riesen Schritten Richtung Winter, mal sehen was er uns nach diesem Sommer zu bieten hat

LG Lis

SchneiderHein hat gesagt…

Was für wundervolle Bilder lebe Anette! Eigentlich wollte ich ja auch gleich morgens im Sonnenschein die Kamera nehmen und mehr Bilder frostige Bilder einfangen. Aber warum auch immer bin ich nach dem Katzenmädchenrauslassen in der Morgendämmerung dann doch nicht dazu gekommen. Und gegen Mittag war alles futsch. Aber solche zauberhaften Motive hätte ich in unserem Garten wohl eh' nicht einfangen und festhalten können …
Jedenfalls bin ich froh, dass wir noch gerade rechtzeitig am Samstag die riesigen Fuchsien bei meiner Mutter eingekellert haben und die anderen noch teils wunderschön blühenden Töpfe jetzt geschützter unter dem Glasdach stehen. So lasse ich mir den Herbst gefallen ;-)
LG Silke

Christa J. hat gesagt…

Liebe Anette,

ich denke, die Temperaturen, die wir jetzt haben, sind eigentlich normal für diese Jahreszeit und im November hatten wir ja schon oft frostige Nächte.
Durch den langen heißen Sommer müssen wir uns wohl erst daran gewöhnen, jetzt auch wieder wärmere Kleidung zu tragen.
Ich beneide dich ja echt ein wenig über die tollen Fotos all der Blüten und Blätter mit Zuckerkruste. Damit kann ich noch nicht dienen. Einen solchen Frost hatten wir noch nicht.
Also genieße ich jetzt deinen Blütentraum hier. :-)

Liebe Grüße
Christa

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Was für tolle Bilder, die der Frost zaubert. Ich habe das Gefühl, dieses Jahr gehen wir vom Sommer direkt in den Winter. Jedenfalls bin ich vor 14 Tagen noch mit einer dünnen Jacke unterwegs gewesen. Jetzt bin ich froh, dass es doch etwas kälter geworden ist. Das passt einfach besser zur Jahreszeit.
Viele Grüße von
Margit

doris hat gesagt…

Die kalte Jahreszeit lässt uns auch immer wieder staunen, so kleine Eiskristalle verschönern auch ganz unscheinbares und glitzern unglaublich schön.
Danke für deine tollen Fotos.
Liebe Grüsse
Doris

Wolfgang Nießen hat gesagt…

Liebe Anette,
das sind ganz tolle Bilder. Bei uns ist es zwar auch schon deutlich kühler, aber für solche zauberhaften Fotos reicht es noch nicht. Schmuddelwetter haben wir aber auch keines, dafür regnet es einfach nicht genug.
Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Heidi R. hat gesagt…

Toll und wunderschön ist, was der Frost so alles verzaubern kann!
Bei uns war es noch nicht so frostig.
LG Heidi