Samstag, 8. Januar 2011

So weiß wie Schnee....

....und doch viel schöner ist meine neue Helleborus niger.
Ich überlege schon einige Tage wie ich den Eingangsbereich unseres Hauses neu dekorieren könnte. Die Weihnachtsdeko ist abgeräumt und etwas Blühendes wäre schön. Aber was?
Im Gartencenter findet man viele Primeln, Hyazinthen und andere Frühlingsblüher. Aber alle sind vorgezogen und die Blüten vertragen deshalb keinen Frost. Aber die freundliche Bedienung im Gartenfachmarkt wußte Rat. Sie meinte, nur eine Christrose wäre für diese  Jahreszeit, Anfang Januar, geeignet.
Die wunderschön blühenden Topfpflanzen haben mich sofort verzaubert.
Meine im Garten wachsenden Helleborus sind noch im Tiefschlaf. Nur zaghaft zeigen sich die ersten Knospen.


Jetzt hoffe ich, dass die zarten, wunderschönen Blüten auch bei Kälte durchhalten.
Bei starkem Frost stelle ich sie am Besten in den kalten Hausflur. So ganz vertraue ich den Versprechungen des Gartencenters doch nicht.

Kommentare:

Irmi hat gesagt…

herrliche Blüten.
Ich drücke beide Daumen, damit sie überleben - auch dann, wenn noch einmal Frost kommt.
Liebe Grüße
Irmi

Anneliese hat gesagt…

Liebe Anette,
eine wunderschöne Pflanze,
Du wirst das schon machen, dass Du länger eine Freude hast,
ich drücke die Daumen.
LG Anneliese

2 B's World hat gesagt…

Was für schöne Blumen und eine tolle Collage...sie leuchtet regelrecht. Die Sonne hat sich wohl auch über die Pflanzen gefreut.
Ich kann gut verstehen, daß Du bei Frost eine kleine Vorsorge treffen willst und wünsche Dir ganz lange Freude an deiner neuen Pflanze.

Liebe Grüße von Birgit

Regina hat gesagt…

hallo, Anette
kann dir leider auch keinen Tipp geben, da ich mir vorgezogene Christrosen noch nie gekauft habe. Es ist eine gute Idee, bei Frost diese wunderschönen Blüten in den Hausflur zu stellen!

Liebe Grüße Regina

Alke hat gesagt…

... das wünsche ich dir.

meine alte nachbarin hat eine christrose im topf vor dem haus. trotz dass dieser auch unter schneemassen begraben war, jetzt, nach dem tauen ist die blüte zu sehen. wunderschön!
ob sie die aber nun alle jahre behält (könnte ich mir vorstellen) oder neu kauft, weiss ich nicht, denn sie ist seit ein paar wochen zur kur. werde sie fragen, wenn sie zurück ist, denn das ist wirklich eine tolle pflanze. im garten "verschwindet" sie ja (meine ist jedenfalls weit hinten, wo ich jetzt nie hingehe und wenn die gartenarbeit losgeht, ist sie verblüht. aber vor dem haus im kübel hat sie direkt einen ehrenplatz. ich werde das auch mal mit einem ableger im herbst probieren. dir wünsche ich lange freude an deiner weissen schönheit.
lg alke

Sabine hat gesagt…

Ich finde sie auch zauberhaft. Wünsche dir viel Erfolg und viel Freude an dieser Pflanze.
LG Sabine

TinnyMey hat gesagt…

ach herrlich....lass frühling werden!
der garten sieht i. mom. so trostlos aus!
LG

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Oh ja, Christrosen sind traumhaft... nur wollen sie einfach nicht bei mir bleiben. Gerade im letzten Jahr hatte ich nochmals einen Versuch gestartet, aber sie ist mir erfroren... leider. Ich denke, die Idee mit dem Hauseinang ist super.
Schöne Collage hast Du aus den Christrosen gemacht. Toll.
Liebe Gr4üsse
Alex

Kathrin hat gesagt…

Gefällt mir total gut Deine Christrose. Schön mal wieder etwas Blühendes zu sehen.

lg kathrin

KatjaK hat gesagt…

Hallo,

ich würde davon abraten, vorgetriebene Helleborus im Frost draußen zu lassen. Die Pflanzen werden im Gewächshaus bei milden Temperaturen und kräftigen Düngergaben zu vorzeitigem Wachstum angetrieben und sind dementsprechend empfindlich. Am besten hält man sie im Topf in einem nicht allzu warmen Raum (Treppenhaus, Schlafzimmer, Wintergarten) und pflanzt sie im Frühjahr ins Freie aus.

Viele Grüße, KatjaK

Barbara hat gesagt…

Hat deine schöne weisse Christrose bis heute durchgehalten? Wirst du sie auch einpflanzen im Frühling?? Ich habe auch nach Weihnachten wiederum eine neue weisse Sorte gekauft und sie an die Hauswand gestellt. Sie ist mir fast "eingegangen", bekam wahrscheinlich von mir zu viel Wasser. Dann habe ich sie vergessen und jetzt zeigt sie plötzlich neue, gesunde Blätter. Ich werde sie im April dann in den Garten pflanzen zu all den anderen.
Liebe Grüsse,
Barbara (die Helleborus süchtig ist!)