Dienstag, 8. Februar 2011

Am Vormittag



Der heutige Morgen begann vielversprechend. Am Himmel zeigten die wenigen Wolken ein herrliches Farbspiel.
Während wir gemütlich frühstückten verschwanden die Wolken ganz und machten einem herrlich blauen Himmel platz. Wenn mich der kalter Wind nicht abgehalten hätte, wäre ich vom Frühstückstisch gleich mit einem guten Buch auf meinen Gartenstuhl gewechselt.
So schnappte ich mir einen Rechen und befreite zwei Beete von der dicken, winterlichen Laubschicht. Obwohl der Winter schnell zurückkommen kann, wurde es höchste Zeit. Die Narzissen bildeten lange, vergilbte Triebe, die die Laubschicht nicht duchrdringen konnten. Durch den hohen Schnee im Dezember hatte sich eine feste, lückenlose Schcht über die Erde gelegt.
Auch die Stauden auf den beiden Beeten wurden anbeschnitten. Vorsichtshalber habe ich die abgeschnittenen Zweige wieder über die schon treibenden Stauden gelegt. So haben sie noch etwas Kälteschutz.
Bei Manfred kann man in seinem letzten Post schon viele Frühlingsblumen blühen sehen.
Ganz so weit ist es in meinem Garten noch nicht.



Aber heute konnte ich mich über den ersten blühenden Krokus freuen.


Auch die roten Lenzrosen blühen in der Sonne.


Die Strauchpfingsrosen zeigen dicke Blütenknospen. Für Februar sind sie sehr weit entwickelt.Wenn es wieder friert muß ich sie unbedingt mit Tannengrün abdecken,damit sie nicht erfrieren..

Kommentare:

Anneliese hat gesagt…

Oh, tut das gut,
bei uns ist alles noch weiß, man kann es kaum erwarten, das erste Grün zu sehen.
Liebe Grüße Anneliese

jankasgarten hat gesagt…

Du hast schon einen Krokus gefunden, toll. Bei uns war es heute auch wie im Frühling. Den ganzen Tag Sonnen und +12 Grad. Auch ich war im Garten, aber nicht so lange. Ja, die Osterglocken sind schon sichtbar auch bei uns.
Liebe Grüße Dorothea

Kathrin hat gesagt…

Auch bei Dir geht es schon ganz frühlingshaft zu - bin schon richtig neidisch. Ich habe heute in einem Forum entdeckt, dass der Hofer im Frühling immer Pfingstrosen usw verkauft, da werde ich zuschlagen.

lg kathrin

Geli hat gesagt…

...wow, da ist ja schon richtig was aus der Erde gekommen...toll...

lG Geli

Bioblog-Weissig hat gesagt…

Bei Dir im Garten ist ja schon einiges los. Bei mir ist es noch noch winterlich. Bei den Christrosen sind nur die Knospen zu sehen.... Aber eins ist sicher, der Frühling kommt mit großen Schritten.

Liebe Grüße
Karin

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Anette,
bisher habe ich meiner Baumpäonie zwar immer Winterschutz an die Füße gegeben, falls es mal richtig kalte Winter gibt, und sie stark zurückfriert. Aber die Knospen waren nie umhüllt. Ich war in den letzten Jahren oft verwundert, da wir zeitweilig ja sehr lange Winter hatten, aber der Päonie haben die kalten Tage bisher kaum geschadet. Soweit ich mich erinnere hat sie nur 1x ein sehr später Frost erwischt. Da waren ihre frischen Blätter aber schon fast alle enfaltet. Mag natürlich sein, dass sie bei uns geschützter steht. Den kalten Ostwind hält bei uns der Hochwald ab ...

Deine rotes Lenzrosenfoto ist ja traumhaft! Da muss ich, wenn es hell ist, gleich mal bei mir im Garten schauen, ob sie auch schon blüht!
Liebe Grüße
Silke

C. K. hat gesagt…

Na, das war doch ein fantastischer Himmel, das hast Du gut eingefangen. Bei uns ist gerade der letzte Schnee weg. Die Schneeglöckchen erst nur mit den Spitzen draußen, kaum zu erkennen. Die Christrose wagt sich auch noch nicht so recht.
LG, Christiane

Brigitte hat gesagt…

Du hast völlig recht, es gibt bereits einiges zu tun im Garten. Damit habe ich ebenfalls begonnen, absammeln der alten Laubschichten. Es ist jedoch noch ziemlich kalt über Nacht und empfindliches muss man noch abdecken.

Meine Päonien und die sind richtig alt, habe ich noch nie abgedeckt, trotzdem erscheinen sie jedes Jahr unversehrt wieder. Da muss einfach jeder nach seiner Erfahrung handeln.

Liebe Grüße, Brigitte

~THEA~ hat gesagt…

Hallo Anette,

Dein Himmelbild ist wunderschön!!

Auch bei uns gibt es schön Helleborussen im Garten die ihre Blüten bereits zeigen!
Wir wissen jetzt, der Frühling kann nicht weit weg sein.

Oder??

Lieve groetjes van Thea♥

Werkschau hat gesagt…

Was für eine schöne Christrose!
Meine treibt leider immer nur Blätter und hat bisher noch nie geblüht (außer als ich sie gekauft habe). Ich habe auch schon die ersten Staudenaustriebe im Garten entdeckt. Eigentlich ist es im Februar noch etwas früh, um auf den Frühling zu hoffen, aber ich tu es in diesem Jahr trotzdem.
Grüße von Katja

Alke hat gesagt…

oh, so schöne schneeglöckchen gegrüssen einen hier!
ja, es spriesst überall.
krokusse aber leider bei mir noch nicht. aber bei meiner nacbarin im garten habe ich gestern aucheinen entdeckt. auch unglaublich viele winterlinge blühen dort.
gegenüber am waldrand fängt, man glaubt es kaum, der haselnussstrauch an zu blühen.
hm.. wenn ich so bei dir lese.. vielleicht sollte ich doch mein laub mal von den beeten holen?
ich glaub, dein beitrag hat mich nun dazu überredet es doch schon zu tun...
liebe grüsse
alke

Borkergarten hat gesagt…

Hallo Anette,
du hast ja auch schon den Frühling in deinem Garten. Bei den Strauchpäonien und den Lenzrosen bist du schon weiter als wir. An den Strauchpäonien sind kleine Knospen, von denen ich nicht glaube, dass es Blüten sind. Den Winterschutz werde ich nicht wieder auflegen. Die kommen etwas später. Und die Lenzrosen haben sich noch nicht geöffnet. Der Frost letzte Nacht war doch etwas stärker. Ansonsten gehts aufwärts. VG Manfred

Regina hat gesagt…

Den Abend vorher war der Himmel auch so violett. Das sah sehr mystisch aus. Muss noch die Fotos hochladen, vielleicht habe ich den Moment einfangen können.

Unterm Laub gibt es jetzt viel zu entdecken. Aber das frühe Abdecken bringt noch nichts, da sonst die zarten Knospen vom Frost noch eins auf die Nase kriegen. Heute Vormittag war es auch noch ganz schön kalt.

Sei ganz lieb gegrüßt
Regina

Sabine hat gesagt…

Ich habe in einem anderen Blog gelesen, bei diesem Morgenrot
backen die Engel Brot. Wunderschön.
LG Sabine

Giga hat gesagt…

Bylam dzisiaj w ogrodku i zobaczylam, ze krokusy, ciemierniki juz wychylaja "glowki" z ziemi. Wiosna będzie!