Mittwoch, 4. Mai 2011

Mysteriöse Löcher im Rasen


Hallo Ihr Lieben,
ich brauche mal wieder eure Hilfe.
Als ich heute morgen aufstand und aus dem Fernster schaute, sah unser Rasen völlig zerwühlt aus. Unzählige Löcher und Grassoden überall im Garten. Die Löcher sehen aus wie aufgekratzt, die Graspflanzen liegen überall zerstreut. Die einzelnen Löcher sind ca. 10 cm im Durchmesser und ebenso tief. Wildschweine sind es sicher nicht, der Schaden wäre noch größer. Aber was ist es dann? In einer Nacht 800 qm Rasen zerstören, das muß doch Stunden dauern. Heute habe ich schon mehrmals mit der Taschenlampe nachgesehen, aber noch nicht mal ein Igel ist unterwegs.

Wer kann mir weiterhelfen und kennt ein Tier, das diesen Schaden verursacht?

Ansonsten war die letzte Nacht sehr kalt. Bei 4 Grad minus erwichte es vor allem die Gartenazaleen. Gestern habe ich noch Bilder gemacht, heute hängen alle Blüten braun und matschig herab. Die frostempfindlichen Pflanzen in Töpfen hatte ich zum Glück in die Garage gebracht.

Kommentare:

hb hat gesagt…

Hi Anette,
diese Löcher im Rasen kenne ich gut - hab' ich jedes Jahr um diese Zeit. Da sind wild um sich buddelnde Kaninchen dran schuld.

LG: Holger

luna hat gesagt…

Aha,Kaninchen.
Das hatte ich noch nie.
Dafür ist mein Garten zerstört durch einen halbstünd.Starkregen und Hagel.
Man steht da und faßt es nicht und weiß wirklich nicht, was man machen soll, was sich erfangen wird und was einfach eingehen wird. =0((
LG und ein schönes WOE..Luna

2 B's World hat gesagt…

Oh weh...den Rasen hat es ja erwischt. Da hätte ich wirklich fast an Wildschweine gedacht. Aber es stimmt, dann wäre der Schaden wohl noch schlimmer.
Wenn das tatsächlich Kaninchen sind, dann drück ich Dir die Daumen, daß Du eine Möglichkeit findest, deinen Rasen zu schützen und zu reparieren. Ich hab nur leider keinen Tipp für Dich.
Schade um die schönen Gartenazaleen. Aber minus 4 Grad ist auch schon heftig.

Liebe Grüße von Bigit

Andrea hat gesagt…

Guten Morgen,

auch bei uns im Garten sind diese Löcher. Wildschweine sind das nicht
und für Igel sind diese Löcher zu groß.
Wir wohnen am Waldrand und vermuten das es ein Dachs ist. Diese graben auch so Löcher.
Da hilft nur eins, jedes Schlupfloch im Zaun versperren.

Vielleicht hat noch jemand einen Tipp.

Liebe Grüße Andrea

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Anette,
ich hätte jetzt auch spontan auf Wildschweine getippt, dass Kaninchen so randallieren, hätte ich nicht gedacht...was suchen sie denn bloß im Rasen?

Wirklich schade um Deine Azalee. Wir hatten in den letzten beiden Nächten auch leichten Frost, dem wohl einige zarte Rosentriebe samt Knospen zum Opfer fielen (heul).

Liebe Grüße von Bärbel

Christine hat gesagt…

Hallo Anette , bei mir schaut der Rasen vor dem Haus auch so aus . Schuld haben die Kaninchen . . Wünsche dir einen schönen Tag und viel geduld , denn es werden noch einige Löcher hinzukommen .
GLG , Christine

Brigitte hat gesagt…

Neugierig wie ich bin, wollte ich wissen, wer das sein könnte.

Schade um deine schönen Azaleen! Wir bangen auch um unsere Blumen und sie mussten alle in die Garage. Die Nacht zuvor hatte es eine Dahlie im Topf erwischt.

LG, Brigitte

schöngeist for two hat gesagt…

Diese Löche rgibt es auch bei uns in den Rasenflächen der offenen anlagen oder in Gärten wenn ich vorbei fahre mit dem Fahrrad. Hier gibst massen von Kaninchen.
Hoffe dass die nicht sich breit machen bei dir ...
wuff so kalt, ich wohne am Rhein da wars auch kalt aber plus grade.
Schad eum die Pflanze die hat so schön ausgesehen.
Sollen ja die Eisheiligen schon sein...

Liebe Grüsse Elke

Feder und Flamme hat gesagt…

Na sooooo ein ärger......aber ich denke auch, dass es kaninchen sein könnten.
als wir in unser haus zogen, direkt am wald, gab es massen von kaninchen.
die haben wir die ersten jahre ausgiebig mit immer neu gekauften pflanzen gefüttert :-((

kein zaun und draht hat sie abhalten können.

dann gab es eine kaninchenplagevernichtungsaktion der landwirte und jäger.

inzwischen heißt es zum glück: oh guck mal, ein kaninchen....wenn wir denn überhaupt noch mal eins sehen

schade um die schönen blumen, aber alles läßt sich halt nicht vor frost schützen, seufz

in unserer region ist in diesem jahr auch alles früher dran mit blühen als sonst, aber dennoch hinken wir vielen landstrichen hinterher. bei uns blühten z.b. die forsythien erst, als im frankfurter raum schon keine blüten mehr an den büschen waren.

hat halt bei frostperioden auch sein gutes, wenn alles später blüht

liebe grüße
gaby

Margit hat gesagt…

Liebe Anette...ein liebes Danke für den Besuch bei mir . Ich habe ja gestaunt, was in deinen Garten passiert ist. ich dachte auch erst an Wildschweine....aber Kaninchen???Hm???da muss ich passen...keine Ahnung. ich hoffe, Du findest ein Mittel und einen schönen Abend wünscht Dir Margit

jankasgarten hat gesagt…

Hallo Anette,
ja, ich kann es mir vorstellen, dass es ärgerlich ist, so einen Rasen vorzufinden. Auch um deine schöne Azalee ist es schade. Aber zum Glück hast du sie fotografiert. Sie verblühen ja sowieso früher oder später.
Wünsche dir noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße Dorothea

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Ich danke euch allen für eure hilfreichen Kommentare. Heute Nacht werde ich mich auf die Lauer legen. Vielleicht kann ich endlich die Übeltäter sichten.

Anette

Alke hat gesagt…

oh.. kaninchen?!?
da hätte ich nicht dran gedacht. ich hätte auf irgendwelche kolonien von maden oder engerlingen getippt, die krähen oder amsel ausgewühlt haben.. (bin halt da vorbelastet... letztes jahr in der trockenen periode im sommer haben unseren eh schon kaputten rasen die amseln und krähen aufgehackt um dran zu kommen)
wie kaninchenschäden aussehen habe ich, zum glück für mich, noch nicht feststellen können.
na, dann leg mal ein paar möhrchen aus *zwinker* vielleicht lassen sie den rasen dann in ruhe.
aber scherz beiseite.. es ist schon ärgerlich, wenn sowas passiert. vor allem, wo sich bei der trockenheit so wenig erholen kann.
um deine azaleen tut es mir auch leid. aber nun wird es ja wieder wärmer.. ich könnte mir denken, die fangen sich wieder. sie sind ja im grunde recht robust.
lg
alke

Feder und Flamme hat gesagt…

huhu anette,

ja das fiel mir auch gleich auf mit dem foto :-))

ich liebe tulpen, deshalb fasziniert mich das "innenleben" der blüten ganz besonders.

einen schönen abend noch
gaby

Alke hat gesagt…

danke anette!
ich hab gleich gegoogled und ja, es ist bestimmt goldlack!
eine wirklich schöne blume.. hoffentlich hab ich sie bald.. also in den nächsten jahren auch an stellen, wo sie sich wohler fühlen wird
lg
alke

Kathrin hat gesagt…

Liebe Anette! Leider kann ich Dir zu den Löchern nichts sagen. Bei meinen Eltern zu Hause zerstörte einmal eine ausgekommene Pferdefamilie den gesamten Rasen und das sah noch schlimmer aus - es dauerte etwa ein Jahr bis er sich wieder erholt hatte.

lg kathrin

Trudy und die Tibis hat gesagt…

Ich denke da auch an einen Dachs. Bei meinem Nachbarn hat es auch mal so ausgesehen und ich habe den Dachs gesehen. Das passierte aber nur ein Mal, dann war wieder Ruhe. Vielleicht hat der die Engerlinge ausgegraben, das wäre dann wenigstens nützlich. Der Rasen erholt sich wieder, bleib nur cool.
LG, Trudy

Carmen Troncoso hat gesagt…

Los colores son preciosos!!