Sonntag, 12. Mai 2013

Muttertag

Geht es euch auch so? 
Da lächelt im Gartencenter genau die Pflanze, die ihr euch schon lange wünscht. Also schnell zugegriffen und den Schatz nach Hause gefahren.
In meinem Fall war das Gestern  eine weiße Pfingstrose.
Aber wohin mit dem Prachtstück? 20 cm im Quadrat reichen für eine Pfingstrose nicht aus.
Da bleibt nur der Abschied von einigen Quadratmetern Rasen für ein neues Beet. Meinen Lieblingsmann davon überzeugen, dass Rasen nicht so wichtig ist, zum Spaten greifen und los. 





Am Abend sah es dann so aus. Neben der Pfingstrose wanderten noch einige Fingerhut-Bartfaden 
(Penstemon digitalis) und Irispflanzen in das neue Beet.  

Gut dass ich gestern alles geschafft habe. Heute regnet es immer wieder. Beste Voraussetzung für ein gutes Anwachsen im neuen Beet.
Für einen Muttertagsausflug sieht es nicht so gut aus. Ein Schauer jagt den nächsten. 





Die erste pralle Pfingstrosenblüte wird bis zum nächsten Sonnentag warten um sich ganz zu öffnen.






Noch immer blühen Tränende Herzen. Mir gefallen diese rosa Herzchen gut.  Aber meine Familie mag lieber die weiße Form.









Im Staudenbeet herrscht Grün vor. Dazwischen blühen die rundlichen
 Goldwolfsmilchstauden (Euphorbia polychroma).





Auch Hasenglöckchen (Hyacinthoides hispanica) blühen zwischen den Großstauden.






Die vielen verschiedenen Akeleifarben bekommen noch einen Extrapost. Die Blüte beginnt gerade erst.




Im Steingarten gefallen mir neben den knalligen  Phlox- und Blaukissen die etwas dezenteren 
Grasnelken (Armeria). Sie sind immergrün und blühen lange.




Schon vor einigen Tagen zeigte ich ein Bild der Virichic-Tulpen. Die da noch blass aussehenden Blüten zeigen jetzt ein kräftiges Pink.




Kommentare:

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Ganz wundervoll sieht es in Deinen Beeten aus!!!!! Gefällt mir richtig gut! Und ein wenig vom Rasen abzwacken schadet ja nicht!!!!
Viele Grüße von Margit

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Hej, da hast du deinen Mann aber schnell vom neuen Beet überzeugen können. Gibst du mir einen Tipp, wie das geht? Ich brauch dazu immer viiiiel länger, aber ... unser Garten scheint wohl auch viiiiel kleiner zu sein :-)
Nun, auf jeden Fall kann sich das neue Beet wirklich sehen lassen. Und natürlich auch der übrige Garten. Einfach wunderschön. Auch bei mir fängt jetzt die Akeleiblühte an. Jedes Jahr freu ich mich drauf aufs Neue, obwohl die bald wirklich aus jeder Ritze spriessen.
Hab einen guten Start in die neue Woche und sei ganz lieb gegrüsst
Ida

Tina hat gesagt…

Hach wie schön !!! Es blüht so schön bei dir, die Fotos sind wieder klasse !!! Ein tränendes Herz in weiss habe ich noch nie gesehen ... ich habe 2 von den "herkömmlichen", die auch in voller Blüte stehen ... jetzt reizt mich das Weisse ... muss mich auf die Suche begeben ;-)

Liebe Grüße, Tina

Elisabeth hat gesagt…

Schön dass dich die Pfingstrose im Gartencenter angelächelt hat liebe Anette. Das Beet in seiner Form gefällt mir sehr gut. Das Rasenstechen hat sich also gelohnt. Das Tränende Herz in Rosa mag ich sehr. Die feinen Grasnelken im Steingarten haben ihren Platz gut ausgesucht. Ein schöner Post!

Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart.
Elisabeth

Christa J. hat gesagt…

Bei dem Regen wachsen jetzt alle Pflanzen gut an, die Pfinstrose ist sooooo schön und duftet bestimmt ganz wundervoll. Überhaupt hast du alles ganz toll bepflanzt und auch mir gefällt das weiße tränende Herz sehr, sehr gut. Ich habe nur eins in Rosé.

Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünsche ich dir :-)
Christa

_rheingruen hat gesagt…

Deine Pfingstrose ist ein Traum und schon so weit. Pfingstrosen gehören zu meinen Lieblingen. Generell finde ich es wichtig, dass eine Staude auch nach der Blüte super aussieht.

Vielen Dank für Deinen Besuch und Deine lieben Zeilen - Grüße Iris

Sunray Gardens hat gesagt…

Very pretty and that big garden is sure looking great already.
Cher Sunray Gardens

Susanne Deskaj hat gesagt…

Ist das wunderschön bei dir!
Auf dein Akeleienpost bin ich schon sehr gespannt!
Ich bin auch jedes Jahr überrascht, wie viele neue Farbkombis und Formen sich wieder gebildet haben.

LG Susi

Kathrin hat gesagt…

Ich bin schon gespannt wie meine Pfingstrosen blühen werden, die wir mit dem Haus mitgekauft haben. Noch sind die Blütenköpfe geschlossen.

lg kathrin

Herz und Leben 2 hat gesagt…

So einen Mann lob ich mir, der das sofort in die Tat umsetzt. Bei uns dauert das immer ein wenig länger, wenn überhaupt was draus wird ;-)
Die Tränenden Herzen sind ja wunderschön! Blumen meiner Kindheit :-) Zumindest die in Rosa hatte meine Großmutter in ihrem Garten.
Akeleien blühen bei uns noch lange nicht. Sie haben gerade mal grüne Blättchen.
Und Deine Tulpen sind ja eine Pracht!

Liebe Grüße
Sara

juralibelle hat gesagt…

Ja, ja - der Garten ist einfach zu klein für all unsere Wünsche und was in dieser Jahreszeit uns verführen tut. Leider haben wir ein Abkommen; ich darf keinen Rasen mehr stibitzen (habe wohl in der Vergangenheit überbordet). Also muss ich mich bei Neuzugängen auch meist von etwas trennen.
Gutes Gartenwetter wünscht
Juralibelle

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Anette,
oh ja, das kenne ich!!! Immer wieder hüpft mir die ein oder andere verlockende Pflanze in den Einkaufskorb und wenn ich dann im Garten stehe, merke ich, dass gar kein Platz mehr da ist...;-) Hier haben die Rasenabstechmöglichkeiten aber leider mittlerweile ihre Grenzen erreicht. Obwohl mein Mann manchmal sagt: Komm wir werfen den ganzen Rasen raus, dann hast Du nur noch Beete (ha,ha). Das sagt er aber nur, weil er dann den Rasen nicht mehr zu mähen braucht. ;-)

Herrlich blüht es bei Dir, die Hasenglöckchen finde ich besonders schön!

Liebe Grüße, Bärbel

Babs Helferich hat gesagt…

Wunderschöne Blumenfotos und toller Blog :) Ich werde als Leser bleiben :) Liebe Grüsse Babs

alltagsmix hat gesagt…

Weniger Rasen hat den Vorteil, nicht mehr so viel mähen zu müssen. Ganz tief im Herzen wissen wir das Gärtner. Deswegen lachen uns die Pflanzen immer wieder an, wissen genau, wie sie uns kriegen ;-)