Donnerstag, 9. Januar 2014

Kein richtiger Winter







In meinem letzten Post habe ich euch mitgeteilt, dass ich aus dem Winterschlaf erwache wenn das erste Schneeglöckchen blüht. 
Aber wie soll ich denn bei diesen Temperaturen den Winter durchschlafen? Der Garten ist auch hellwach und überall bohren sich grüne Triebe durch das Erdreich.

Also Schluss mit Winterpause.

Ich bin wieder da und freue mich riesig auf euch und eure Blogbeiträge.

Aber bevor es hier wieder losgeht, erst einmal ein frohes neues Jahr und ein großes Dankeschön an euch, meine lieben Leser und Leserinnen. 

Ich habe ganz schön gestaunt, wie viele Blogger jeden Tag bei mir vorbei geschaut haben um zu sehen, ob es etwas Neues gibt. Danke für eure Treue, eure lieben Kommentare und natürlich für eure Beiträge, die ich nicht immer kommentieren kann, jedoch stets mit Freude lese.

Weil in meinem Garten noch kein Schneeglöckchen blüht, verweise ich auf  Christa. Da blühen die kleinen Glöckchen schon seit einigen Tagen.







Als ich gestern im Sonnenschein (ohne Winterjacke) mit der Kamera unterwegs war, kam ich aus dem Staunen nicht heraus. So viele Blüten Anfang Januar, das gab es zuletzt im Winter 2006.

Auf der geschützten Fensterbank hinter dem Haus  öffnet eine Glockenblume ihre zarten Blüten. Das kräftige Blau aus dem letzten Sommer schafft sie nicht. Aber der zarte Fliederton passt jetzt wunderbar.



Von den  im Spätsommer gesäten Stiefmütterchen "Gerüschte Mischung" blühen die in Töpfen gezogenen Pflanzen voll. Die Stiefmütterchen, die ich ins Beet gepflanzt habe, zeigen nur wenige Blüten.





Noch immer leuchtet blauer Enzian. Ich glaube, es sind noch immer die selben Blüten, die ich schon im Herbst gezeigt habe.







Das ist "Schneewittchen" ohne Schnee. 

Auch wenn mich viele Winterfreunde nicht verstehen, ich brauche weder Kälte noch Schnee. Vor allem fürchte ich, dass ein starkter Wintereinbruch die viel zu weit entwickelten Triebe und Blätter schädigen könnte. 







An  einigen Zweigen der Bänderweide sieht man schon weiß schimmernde Kätzchen. Nachdem die Weihnachtsdeko auf dem Dachboden ruht, geben die bizarren Zweige der Bänderweide einen schönen Raumschmuck.





OK, Winterjasmin um diese Jahreszeit ist völlig normal.
Habt ihr euch schon mal Zweige mit blühendem Winterjasmin ins Haus geholt? Sie blühen viele Tage lang.




Meine Sorgenkinder  sind die Rosen. So starker Austrieb wird bei Frost unweigerlich erfrieren und die Rose nimmt Schaden.




Ebenfalls sehr gut für die Vase geeignet sind Helleborus-Blüten. Im Moment hole ich mir alles was blüht ins Haus. So habe ich mehr davon als im Garten.






Winzige Blüten zeigen sich bei Gartencyclamen. Das ziemlich winterfeste Alpenveilchen hat schon im November geblüht und blüht jetzt ein zweites Mal.








Ja, und hier sind sie nun, die Schneeglöckchen. Tapfer schieben sie sich aus dem Erdreich. Ob sie wohl noch Schnee zu sehen bekommen?

Kommentare:

Steinigergarten hat gesagt…

Das sieht ja ganz herrlich nach Frühling aus bei dir. Jetzt kann man sich gar keinen Wintereinbruch mehr vorstellen. Wenn doch, wird's schlimm. Die besten Wünsche zum neuen Jahr noch,

LG Sigrun

yase hat gesagt…

Willkommen im neuen Jahr!
Also so hübsch siehts doch noch nicht aus bei uns....
herzlichst
yase

SchneiderHein hat gesagt…

Guten Morgen Anette,
Ja, so sehen meine Schneeglöckchen in der Wiese auch aus - erste weiße Köpfe sind zu sehen. Mein Winterjasmin und die Rosen haben sich nun prächtig entwickelt. Und bei den Rosen zeigen auch die sonst etwas muckeligen schon Knospen bzw. blühen schon.

Da werde ich wohl auch vor Donnerstag so manches für die Vase schneiden. Denn von +15° vor einigen Tagen auf mindestens -6° Celsius und Dauerfrost über 3 bzw. 4 Tage, das kann nicht gut gehen :-( Eigentlich hatten wir es ja wohl alle schon geahnt und wollten es dennoch kaum glauben.

Ich werde jetzt nach dem Wochenende mit dem Winterschutz beginnen, und die restlichen alten Fuchsien meiner Mutter kommen nun doch vom kalten Wintergarten in den Keller. Vermutlich müssen sie nun dort doch wieder bis zu den Eisheilgen ausharren ...

Ich wünsche dir noch ein paar schöne Blühtage! Und dann schlaf schön weiter ;-)
Liebe Grüße
Silke

SchneiderHein hat gesagt…

Ups ich meinte Lenzrosen, die jetzt blühen.
Und bei mir ist es die Rose Snow Ballet, die ohne Schnee auskommt und durchblüht.

Petra hat gesagt…

Da drückt ja schon ganz arg der Frühling durch :) Die Primeln blühen bei uns seit Ende Herbst und ich fürchte auch, dass bald noch der Winter mit Kälte Einzug hält und einige Pflanzen dadurch erfrieren bzw. geschädigt werden. Na ja, laut Wetterbericht soll es ja bis Mitte nächster Woche soweit sein....
Ganz liebe Grüße
Petra

Wolke-Sieben hat gesagt…

Auch ich wünsche dir ein gesundes und glückliches Neues Jahr.
Deine Blumenbilder sind fast ein wenig unheimlich - ich werde nachher in meinen Garten stiefeln und schauen, ob meine Bänderweide auch so weit ist! Jedenfalls hat sich wieder ein Maulwurf in unseren Garten etabliert und jeden Tag gibt's neue Hügel - dem wird der Kampf angesagt, sonst wird aus unserer Wiese bis zum Frühling ein Kartoffelacker ;O)
Herzlichst,
Doris

Sunray Gardens hat gesagt…

Lots of pretty blooms already. Hope you have a wonderful year in the gardens.
Cher Sunray Gardens

alltagsmix hat gesagt…

Sieht ja schon fast sommerlich mit den vielen Blüten aus.

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Kaum zu glauben, dass die Bilder vom Januar stammen! Bei uns ist es zwar auch relativ mild, aber so viel blüht bei mir nicht! Ich fürchte der Winter wird aber noch kommen - hoffentlich nicht so heftig und lange, wie letztes Jahr!
Also vorerst nichts mit Winterschlaf!!!
viele Grüße von
Margit

Regina hat gesagt…

guten Morgen, liebe Anette
wie im Frühling sieht es bei dir im Garten aus! Hoffentlich kommt nicht noch Frost.w
Wünsche dir verspätet alles Gute für 2014!
Wir müssen uns mal wieder treffen, Anette

Schönes Wochenende und
liebe Grüße Regina

MarieSophie hat gesagt…

Bei Dir gibt es richtig viele Blüten. In meinem Garten blüht nicht ganz so viel aber auch mir machen die Rosen Sorgen. Nun warten wir mal ab, was uns das Wetter noch so alles beschert.
Ein schönes Wochenende wünscht Marie

Alexandra Gall hat gesagt…

Liebe Anette,
ja das war eine kurze Pause, aber ich freu mich wieder bei dir lesen zu können. Das ist schon ein ganz verrücktes Wetter im Moment.
♥-liche Grüße Alex

Egbert Büschel hat gesagt…

aber er wird noch kommen,
bald.

egbert

Kath rin hat gesagt…

Also, wenn ich mir Deine Bilder ansehe, dann kann ich gar nicht glauben, dass wir erst Jänner haben. Bei mir tut sich leider nicht so viel, aber einige Zwiebelblumen treiben auch schon aus und die Stiefmütterchen im Blumenkasten blühen ohnehin.

lg kathrin