Sonntag, 27. Juli 2014

Topfgarten







Die meisten von euch kennen sicher das Blog von Kathrin. In ihrer Topfgartenwelt geht es bunt zu. Über Blumen, Gemüse und Hausbau wird abwechslungsreich berichtet und ich lese immer wieder gern was es bei Kathrin Neues gibt.


Heute zeige ich meinen Topfgarten, oder besser einen kleinen Teil davon.
Wer fleißig bei mir liest, der weiß, dass für das Überwintern von Kübelpflanzen reichlich Platz ist. Natürlich sammeln sich da schnell ein paar Töpfe an und ich würde euch schön langweilen, wenn ich die alle zeigte.







Bei mir kann ein Topf alles mögliche sein. Hier ist es ein Kochtopf vom Flohmarkt. Schnell ein paar Löcher in den Boden gebohrt und schon fühlt sich die Begonie wohl.




Auch ein ausgedienter Grill kann als Topf dienen.



In den Töpfen herrscht Abwechslung. Kakteen gehören unbedingt dazu. Aus Platzgründen sind sie in dieser Woche auf den Balkon gezogen.







Besonders oft findet ihr bei mir Geranien. Die von mir früher immer als Omablume betrachtete Geranie gefällt mir inzwischen immer besser. Vielleicht, weil ich selbst inzwischen zu den Omas gehöre.
Oder weil es bei den Geranien sehr viele Formen und Farben gibt, die immer wieder durch neue Züchtungen ergänzt werden.






Ja, ich weiß, die Farbmischung ist nicht wirklich gelungen. Ich ziehe alle Geranien aus Stecklingen. Bei meiner Ordnung halten die Schildchen mit den Farbangaben aber nie über den Winter. Irgendwie geraten sie immer durcheinander. Als ich den Kasten bepflanzte, blühten die Pflanzen noch nicht und das Ergebnis ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Aber schön sind sie.





Die Hortensie, die in einem Kübel steht, gehörte bei mir auch zu den Omablumen. Die bekam man früher zur Konfirmation geschenkt.

Heute stehen die Hortensien auf der Beliebtheitsskala weit oben und sicher habt ihr auch einige.




Eigentlich blühen meine Lobelien blau. Manchmal, vor allem Mittags bekomme ich das mit meiner Kamera nicht hin und für das Fotoprogramm zum korrigieren ist nicht immer Zeit.





Nicht alle Blüten sind bunt. Zyperngras sät sich selbst aus und jedes Jahr überwintert so ein kleines Pflänzchen im Keller. Einmal an der frischen Luft wächst es dann ganz schnell zu einer großen Pflanze heran. 





Zwischen den Tomaten, die ich schnöderweise in Mörteleimern großziehe, seht ihr meine Kinderstube. 
Nicht alle aus Samen gezogenen Pflanzen sind ausgepflanzt. Einige, vor allem die von Schnecken geliebten, werden noch ein Bisschen verhätschelt.





Manchmal ziehe ich auch zu viele Sämlinge groß. Bei Tagetes ist das fast immer so. Dafür ist ein Mörtelkübel gut geeignet. In so ein großes Gefäß passen ein menge Pflanzen. Ein Tongefäß in der Größe sieht zwar schön aus, ist aber viel zu schwer und andere leichte Materialien sind mir meist zu teuer.





Echte Sonnenkinder - Wandelröschen (Lantana)





und Oleander





Dagegen sind die bei mir in Töpfen lebenden Efeu Schattenkinder, die sich unter den Bäumen hängend wohl fühlen.




Und da an diesem Wochenende die Sonne so schön scheint, ende ich heute auch an einem Sonnenplatz. Hier kann ich, von Agaven gesäumt, die Abendsonne genießen.


Kommentare:

Ela hat gesagt…

Your garden is wonderful !
I am delighted with all your flowers and decorations ! Lovely photos !
Greetings :)

Tina/Bellazitronella hat gesagt…

Hej liebe Anette,
ich verwende auch alles mögliche als Töpfe und ich finde genau das, macht das gärtnern im Topf so schön.
Man hat sooo viele Möglichkeiten und kann seiner kreativen Ader freien Lauf lassen.

Viele, viele Grüße am Montag
Tina

Tina/Bellazitronella hat gesagt…

Hej liebe Anette,
ich verwende auch alles mögliche als Töpfe und ich finde genau das, macht das gärtnern im Topf so schön.
Man hat sooo viele Möglichkeiten und kann seiner kreativen Ader freien Lauf lassen.

Viele, viele Grüße am Montag
Tina

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Toll, was bei Dir alles in Töpfen blüht! Ich halte mich da eher zurück, weil ich keinen richtigen Platz zum Überwintern habe! Aber schön fände ich die vielen mediteranen Pflanzen schon!!!
Viele Grüße von
Margit

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

Wahnsinn
WAS DU alles scheeene im GARTEN hast
wird heier ah mal probiern de GERANIEN zu überwintern... mal schaun ob des klappt,,,
hob no ah feine WOCHE,,,
busssle bis bald de BIRGIT

Mach mal hat gesagt…

Ein wirklich schöner, bunter Garten. Mir gefällt vor allem die Idee mit dem Grill. Und Oleander pflanze ich nächstes Jahr auf meinen Sonnenbalkon! Liebe Grüße, Anna von "Mach mal"

stines zuhause hat gesagt…

Danke für diese bunten Einblicke. Die Idee mit dem Grill ist genial.
Viele liebe Grüße in den Tag von Stine

Alicia hat gesagt…

Dein Topfgarten gefällt mir gut, besonders die Ideen mit dem Grill oder dem Kochtopf!
Auch bei der "Omablume" muss ich dir zustimmen, meine Oma hat immer Geranien in ihren Balkonkästen - daher auch für mich eine "Omablume" :-)

Liebe Grüße, Alicia
von http://gartensommer.blogspot.de/

Liebhaberstücke hat gesagt…

Liebe Anette,
Geranien waren bei mir früher auch Oma-Blumen. Ich wollte sie gar nicht, denn wenn ich bei meiner Oma war, musste ich immer die Geranien "auszupfen". Heute finde ich sie wunderbar und hab selber auch ganz viele :-)) Deine Petunien sind noch so schön, unsere hats leider alle verhagelt.
Lg Christiane

yvonne zaugg hat gesagt…

Liebe Anette,
ach, wie schön dein Topfgarten!!!!
Ich könnte weinen... haben doch die Nacktschnecken über Nacht, meine Petunien, welche ich auch in verschiedenen Töpfen rund ums Haus stehen hatte total abgefressen!!!!
Nun, geniesse ich eben deine schönen Bilder...
as herzlichs Grüassli
Yvonne

Svanvithe hat gesagt…

Wie herrlich. Eine wunderbare bunte Mischung. Herr Schwanenweiß ist auch ein Fan von Töpfen mit blühenden Pflanzen und Gräsern. Deshalb stehen auf unserer Terrasse einige. Allerdings beschränken wir uns eher auf die Winterharten. Nur eine Palme ist bei uns der Sommerfrische. Da wir leider keine Überwinterungsmöglichkeit haben, zieht sie dann beizeiten auf die Insel Rügen zu meinen Eltern in den Wintergarten.

Sonnige Grüße

Anke

Frau Schritt hat gesagt…

Liebe Anette, Dein Topfgarten ist wunderbar. Da ist man doch einfach sehr flexibel und Töpfe machen meiner Meinung nach einen Garten interessant. Sei ganz lieb gegrüsst, Frau Schritt

Gartenbiene hat gesagt…

Hallo Anette,

Dein Topfgarten kann sich sehen lassen. Anscheinend gedeiht bei Dir wirklich alles.
Mir gefallen die Geranien, weil sie herrlich üppig wachsen. Auch Hortensien erleben derzeit ein Comeback. Sie bringen Romantik in den Garten.
Genieße weiterhin den Sommer an Deinem schönen Sitzplatz mit den Agaven.
Liebe Grüße von Ingrid

G. Kaiser hat gesagt…

hallo liebe Anette,
wieder so wunderschöne Fotos,
ich verwende auch gern alle möglichen Gefäße, wie meinen bepflanzten Grill, Töpfe usw.
Geranien mag ich jetzt auch sehr gern,(vielleicht liegt das wirklich am Oma-sein) früher mochte ich sie jedenfalls nicht
ich wünsch Dir einen schönen Abend
liebe Grüße
Gerti

Kath rin hat gesagt…

Liebe Annette, vielen Dank für die liebe Verlinkung auf meinen Blog, ich habe sie leider erst jetzt gesehen! Dein Topfgarten ist beachtlich, er gefällt mir unglaublich gut.

LG kathrin