Freitag, 20. März 2015

Leberblümchen


Meine Leberblümchen (Hepatica) entwickeln sich dank unseres Kalkbodens prächtig.






Kaum hatte das neue Gartenjahr begonnen, schoben sich erste Knospen ungeduldig über die jetzt braunen Blätter und begrüßten den Frühling.




Könnt ihr euch vorstellen, dass Japaner für ein seltenes Leberblümchen so viel Geld ausgeben wie für ein Auto? Schon lange genießt das Leberblümchen in Japan ungewöhnlichen Ruhm, beispielsweise als Geschenk zum Neujahrsfest.





Meine Leberblümchen sind Frühaufsteher und zeigen ihre Blüten meist schon ab Februar. Sie stehen in einer schattige Ecke unter Bäumen mit kalkhaltigem Boden. Im Mai bilden sich neue Triebe und es reifen die Saatkörner. Im August bekommen sie  einen mineralischen Dünger und neue Erde. Sie wachsen bis in den Oktober hinein, dann beginnt ihre Ruhezeit.Das jetzt unansehnliche Laub  diente als Winterschutz. 




Die Leberblümchen, die sich neu zeigen, sehen immer wieder anders aus als ihre Eltern.

Kommentare:

www.kraeuterklatsch.de hat gesagt…

Sehr schöne Fotos . Entfernst du die Blätter? Bei mir kann man viele Blüten wegen den vielen Blättern nicht sehen .
Schönes Wochenende
Claudia

WilderGartenVordereifel hat gesagt…

Oh jetzt sehe ich sie schon bei dir. Ich habe von Lisa ... Lisas Gartenwelt letztes Jahr welche geschenkt bekommen und erwarte sie mit Spannung. So viel Geld wie der Preis eines Auto´s? Irre und unvorstellbar :-)).

Herzliche Grüße Alexandra

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Ich liebe Leberblümchen! Ich fürchte nur, dass ich meine unter Rindenmulch und Laub erdrückt habe! Die Reste sahen auf jeden Fall nicht besonders gut aus! Na, mal sehen!
Viele Grüße vin Margit

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Ich liebe Leberblümchen! Ich fürchte nur, dass ich meine unter Rindenmulch und Laub erdrückt habe! Die Reste sahen auf jeden Fall nicht besonders gut aus! Na, mal sehen!
Viele Grüße vin Margit

LilaFlieder hat gesagt…

Leider habe ich selber keine Leberblümchen im Garten. Aber sie gefallen mir sehr, schon wegen der Farbe. Aber ich hätte wohl keinen richtigen Standort dafür, wenn sie es eher schattig mögen.
Viele Grüße Doris

stines zuhause hat gesagt…

Superschöne Fotos. Was mich an ihnen faziniert: Noch drumherum alles voller brauner, abgestorbener Blätter, kaum neue....aber Blüten satt. Das ist so toll.
Liebe Grüße von Stine

Ingrid S hat gesagt…

Hallo Anette,
vielen Dank für die wunderbaren Aufnahmen der Leberblümchen.
Mir gefällt die blaue Farbe der Blüten.
Zu meiner großen Freude konnte ich sie auch in meinem Garten ansiedeln. Nach zwei Jahren blühen sie dieses Jahr zum ersten Mal.
Liebe Grüße von Ingrid

Gartenmalereien Stephanie hat gesagt…

AHA...!!!!! Kalkboden

Ich habe sie schon oft gepflanzt sie kommen nie wieder... dabei liebe ich diese Blümchen so sehr.
Ich werde es noch einmal probieren,

deine sind ja so bezaubernd!

es liebs Grüessli

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Mein Bienenkorb ist nicht alt ... er dtand jetzt nur ein Jahr im Freien! Die gibt es in verschiedenen Größen z. B. auf Ama...!
Gruß Margit

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Mein Bienenkorb ist nicht alt ... er dtand jetzt nur ein Jahr im Freien! Die gibt es in verschiedenen Größen z. B. auf Ama...!
Gruß Margit

Kathinka hat gesagt…

Das sind wunderschöne Fotos! Ich habe keine in meinem Garten aber wenn sie den Schatten mögen, weiß ich schon, wo ich welche pflanzen könnte. Ob wir hier kalkhaltige Böden haben, weiß ich allerdings gar nicht.
VG Kathinka

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Anette,
wunderschön sind deine Leberblümchen!!!
Ich habe leider keine im Garten, noch hab sie hier in der Gegend irgendwo entdeckt. Du schreibst, dass sie kalkhaltigen Boden lieben, vielleicht liegt es daran.
Doch dieses Blau ist einfach umwerfend schön!!!
Danke für deine herrlichen Bilder!
Liebe Grüße
Kerstin

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Anette,
ein paar von diesen süßen Leberblümchen stehen auch in unserem Garten - nur wusste ich bis jetzt nicht, wie sie heißen -
du hast ja viele davon - wunderschön dieser Blumenteppich -

liebe Grüße - Ruth

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Deinen Kalkboden hätte ich jetzt auch gern, liebe Anette. Bei uns ist es jetzt leider anders, aber im Waldgarten war es auch so prächtig.

Liebe Grüße
Sara

Regina hat gesagt…

Wenn ich Leberblümchen sehe, dann denke ich immer wieder gerne an meine Kindheit zurück. Wir wohnten damals in der Nähe vom Wald und dort wuchsen immer sehr viele Leberblümchen, die wir dann immer gepflückt hatten.
liebe Grüße
Regina