Montag, 16. März 2015

Spatzen







Die drei Spatzen



In einem leeren Haselstrauch, 
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch. 
Der Erich rechts und links der Franz 
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu, 
und obendrüber, da schneit es, hu! 
Sie rücken zusammen dicht, ganz dicht.
So warm wie der Hans hat's niemand nicht.

Sie hör'n alle drei ihrer Herzlein Gepoch. 
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.


Christian Morgenstern


Eigentlich ist das kleine Gedicht von Morgenstern ein Wintergedicht. Aber immer wenn ich die muntere Spatzenschar in unserem Haselstrauch sehe, dann fallen mir die Zeilen aus meiner Kindheit  wieder ein. 





Wie bei euch, so wächst auch hier im Garten plötzlich alles rasend schnell.

Bevor ich euch einige Farbenexplosionen  aus dem Blumenbeet zeige, erst einmal etwas zartes, nicht so grelles.
Um die Blüten des Lorbeer, der seit einigen Tagen auf der Terrasse steht, zu sehen, muss man schon etwas genauer hinsehen.
Die Knospen bilden sich schon im Winterquartier und brechen bei den ersten Sonnenstrahlen auf.




Während die dunklen Iris reticulata schon verblühen, fangen die hellblauen Iris erst mit der Blüte an.




Jetzt blühen auch die späteren großblütigen Krokusse.




Gestreift finde ich sie besonders hübsch.



Weil ich Krokuswiesen immer so schön finde, pflanzte ich im Herbst eine bunte Mischung. Ich habe nicht nachgezählt, aber ich glaube, sie sind alle da. Auch hier sind die zarten Elfenkrokusse schon verblüht.




Auch die Primelzeit ist angebrochen. Beim nächsten Mal zeige ich euch mehr davon.



Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Und wieder beneide ich Dich um etwas, liebe Anette: Deine Spatzen und die zahlreichen Haselkätzchen …
Spatzen sehe ich bei uns nur sehr sehr selten und Haselkätzchen an der Korkenzieherhasel vermisse ich mal wieder. Bei meiner Mutter hat sich derüber 10 Jahre alte Strauch wohl zumindest zu etwa 20 Kätzchen hinreißen lassen. Aber unser ist sogar noch älter und da tut sich nix außer den gedrehten Zweigen.
Wunderschöne Frühlingsstimmungen hast Du eingefangen!
Liebe Grüße
Silke

stines zuhause hat gesagt…

Ich habe dieses Gedicht sehr gern und es ist schön, dass ich es mal wieder lesen darf. Deine Frühlingsfotos sind eine Augenweide!
Hab einen schönen Tag und viel Sonne. - Stine -

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Oh ja, das Gedicht!!! Das musste mein Kleiner letztes Jahr auswendig lernen!!!
Wundervoll blüht es schon bei Dir!!!! Besonders gefällt mir das letzte Bild mit Deiner Dekoecke!!!! Das sieht richtig toll aus!!!!
Viele Grüße von
Margit

stadtgarten hat gesagt…

Liebe Anette, vielen Dank für Deinen Besuch und Deinen Kommentar.
Hier bei Dir sieht es ja schon richtig nach Frühling aus - wunderschön!
Liebe Grüße und einen schönne Tag, Monika

*Garten-Liebe* hat gesagt…

Hallo Anette
herrlich sehen die Pipmatze aus. Es blüht überall im Garten und ich find es einfach herrlich. Ich Liebe den Frühling und freue mich an dieser schönen Jahreszeit.Auch bei uns sind die ersten Krokusse schon verblüht und nun sind auch die schönen gestreiften dran.
sonnige Grüsse Eveline

Regina hat gesagt…

guten Morgen, liebe Anette,
das sind schon so wunderschöne Farbtupfer in deinem Garten!
Das Gedicht kenne ich nicht.
Freue mich auch auf Donnerstag. Ich hole dich wieder ab.

wünsche dir für heute einen tollen Tag und sei ganz lieb gegrüßt
Regina

yase hat gesagt…

7Jahre war ich alt, als wir dieses Gedicht auswendig lernen mussten. Lesen konnten wir ganz knapp, und viele Wörter habe ich gar nicht verstanden.....
Danke!
Herzlichst
yase

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
ich glaube, das Gedicht ist an niemenadem vorbeigegangen.
Bei uns gibt es jedes Jahr weniger Spatzen - ich weiß aber nicht warum.
Wir haben einen Spatz aufgezogen, der uns im Garten verfolgt hat und in der Küche seinen Schlafplatz hatte, den er jeden Abend selbst aufgesucht hat. Morgens um 5.30 Uhr wollte er raus. Es war ein schönes Erlebnis.
liebe Grüße
Gerti

Domis Garten hat gesagt…

Das Gedicht mit den Spatzen hat mir jetzt echt das Herz erwärmt :-)
Viele Grüße
Doris

Ela hat gesagt…

Nice to see your lovely spring pictures ! These little birds are so cute :)
Greetings

CarpeDiem hat gesagt…

Ach wie wunderbar sind diese Bilder.
Der aufgeplusterte Spatz ach und an Krokussen kann ich mich im Moment gar nicht satt sehen...

LG Cordula

Susi Zaunwicke hat gesagt…

Die Krokusse auf der Wiese sind ein schöner Anblick, die drei Spatzen, wer kennt sie nicht?
LG Heidi

Margrit hat gesagt…

Ach sind die niedlich.
Und deine gestreiften Krokusse sind ja auch so hübsch.

Viele Grüße
Margrit

LilaFlieder hat gesagt…

Guten Morgen Anette,
wir haben auch eine große Spatzenschar im Garten. Sie warten in der Fichtenhecke jeden Tag auf Futter. Ich finde Krokuswiesen auch wunderschön und setze jedes Jahr im Herbst noch ein paar dazu, aber so richtig verwildern wollen sie bei mir nicht.
Viele Grüße Doris

Bob Bushell hat gesagt…

I love the Crocus, well photographed Anette.

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Wie bei uns, liebe Anette! Allerliebst!
Ja bei uns fallen sie auch in Scharen ein ... muß mal so langsam das Füttern einstellen, denn unsere Terrasse ist kaum noch zu betreten, da muß der Kärcher ran ...
Die gestreifte Primel habe ich auch .... wunderschön, dieses Blühen in dieser frühen Zeit!

Liebe Grüße
Sara

Gartenmalereien Stephanie hat gesagt…

Hallo Anette
Was für Super Fotos von deinen Spatzen. Wow bin echt beeindruckt!
Kurve noch ein weiter rum auf deinem tollen Blog
Lieber Gruss Stephanie

Elderbeary hat gesagt…

Ach, wie süß! Herrlich, bei dir sind noch Spatzen. Bei uns habe ich sie leider schon jahrelang nicht mehr gesehen. Das "Spatzen-Gedicht" ist eins meiner Lieblinge.
Viele Grüße
Ursula