Dienstag, 7. April 2015

Alles blau








Als ich vor vielen Jahren meine Liebe zum Garten entdeckte und meine ersten Beete anlegte, wünschte ich mir immer, wie in den einschlägigen Gartenzeitschriften beschrieben, Farbbeete.
Am liebsten in Blau.
Viele Jahre sind seitdem vergangen, aber ein wirklich blaues oder weißes Beet sind mir nie gelungen.
Immer mogelt sich das eine oder andere Pflänzchen mit der "falschen" Farbe dazwischen. Nur wegen der falschen Hautfarbe wegwerfen? Niemals! 
Inzwischen liebe ich meine kunterbunten Beete, sie sind vielfältig, immer blüht etwas und sie werden nie langweilig.

Aber manchmal erinnere ich mich an meinen Wunsch an ein blaues Beet und dann fallen mir die vielen blauen Frühlingsblüher auf, die jetzt im April massenhaft wachsen.




Traubenhyazinthen (Muscari) in Dunkel- und Hellblau vermehren sich sehr schnell. Sie blühen lange und kommen auch mit jedem Aprilwetter zurecht.







Im Winter mag ich blaue Hyazinthen im Haus ganz besonders gern. Entsprechend viele wachsen jetzt im Garten.




Langsam schieben sich die Blüten der Kugelprimeln (Primula denticulata) empor.



An allen Mauern blühen jetzt Blaukissen (Aubrietien).



Scilla siberica, die niedlichen Blausternchen, die in jeder Fuge Fuß fassen, sind nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr werden es mehr.




Den stärksten Drang zur Ausdehnung haben meine Sternhyazinthen (Chionodoxa) Sie blühen bis auf wenige Ausnahmen, wie hier in Lila, blau-weiß.






Mit diesem dicken blauen Primalkissen sind wir schon wieder am Ende angelangt.




Weil ich mal wieder nicht mit dem Kommentieren nachkomme, hier an euch alle herzlichen Dank für eure lieben Kommentare und Mails. Wie immer freue ich mich riesig über eure netten Worte.

Kommentare:

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Blau ist auch eine wunderschöne Farbe. Ich mag es auch zu gern im Garten. Habe mir früher auch mal Blau-Weiß vorgestellt. Aber dann konnte ich den anderen Farben doch nicht widerstehen. :-) Ganz einseitig wäre es mir zu trist, dafür bin ich selbst zu vielseitig. Aber ein Teilbereich des Gartens .... und das hatte ich ja in Ansätzen verwirklicht.
Bei Dir schaut es sehr schön blau aus, liebe Anette, in allen Nuancen.

Liebe Grüße
Sara

*Garten-Liebe* hat gesagt…

Ich finde deinen Frühlingsgarten so wie er ist wunderbar.
sonnige Grüsse Eveline

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Gerade im Frühling darf es auch bei mir schön bunt in den Beeten sein! Auch sonst nehme ich es mit der Farbauswahl nicht ganz so Ernst! Allerdings habe ich letztes Jahr zwei orangefarbige Lilien ausgebuddelt... die waren wirklich heftig und passten überhaupt nicht zum Rest!
Viele Grüße von
Margit

Karen Heyer hat gesagt…

Liebe Anette,
mit den reinen Farbbeeten habe ich auch bereits einen Fehlversuch hinter mir. Heute kombiniere ich passende Farben und hoffe, das es überwiegend dabei bleibt im Beet. Und wenn dann doch mal was "Unpassendes" dazwischenkommt, auch nicht schlimm, sondern interessant :-)
Lieben Gruß
von Karen.

Neststern hat gesagt…

In den Zeitschriften sieht es immer so schön aus und irgendwann stellt man fest, dass es zwar wunderschön ist, aber man selbst es eigentlich bunt mag:-) Oft hat man auch gar nicht so einen grossen Garten, um viele Beete anzulegen.Ich finde dein Blumenbeet wunderschön, mit den gelben Farbpunkten.
glg zu Dir,
Susanne

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Anette,
ich finde Deinen Garten immer wieder wunderschön.
So viele schöne Farben und Pflanzen.
Die Wirkung der Farben in Deinen Beeten ist einfach wunderbar!
liebe Grüße
Gerti

Frauke hat gesagt…

wie weit schön alles aufgeblüht ist und wie üppig
aber heute ist bei uns es endlich wieder wärmer und ich haffe auch meine Kissenprimeln trauen sich bals ..
die hyazinteen vermehre ich auch weiter im garten und Schnetterlinge wie der Zitronenfalter lieben sie
Grüße von Frauke

Elderbeary hat gesagt…

Liebe Anette,
die Farbe Blau liebe ich sehr im Garten. Aber so wie auf dem ersten Foto ist es doch herrlich frühlingsbunt.
Viele liebe Grüße
Ursula

Kath rin hat gesagt…

Ich finde die Mischung machts. Ein einfärbiges Beet sieht bestimmt sehr edel aus, aber es kann nie so fröhlich sein wie ein buntes.

lg kathrin

Barbara Ehlert hat gesagt…

Liebe Anette,
blau ist im Garten fast meine Lieblingsfarbe...dann kommen weiß, rosa Töne, pupur, violett, schwarz... zur Not könnte ich meinen ganzen Garten blau-weiß anpflanzen! Ich habe mal auf meinem Blog über Blau im Garten geschrieben, falls das hier jemanden interessiert - sind auch gute Buchtipps dabei! Liebe Grüße, Barbara http://gartenkunst-blog.blogspot.de/2012/09/die-farbe-blau-in-der-gartengestaltung.html

Trixi trauminsel hat gesagt…

Hallo liebe Anette,
ich finde dein buntes Blumenbeet wunderschön! Wobei die vielen blauen Frühlingsboten auch nicht zu verachten sind. Bei mir herrscht auch eher die bunte Mischung. Wobei die Tendenz überwiegend zu blau, lila und pink Tönen geht. Mit gelben Punkten dazwischen.
Dafür geht rot gar nicht.
Aber so hat jeder seine Vorlieben.
Lieben Gruß
Trixi

♥ Garten No. 7 ♥ hat gesagt…

Eigentlich bin ich ja auch so eine Farbsortiererin, doch dein buntes Frühlingsbeet gefällt mir viel besser, als wenn alles nur blau wäre. Es erinnert mich an einen Korb bunter Ostereier. Nee, im Frühling bin ich nicht so streng, nach einem Winter tut Farbe einfach nur gut. Liebe Grüße!

Ute hat gesagt…

So ähnlich gehts mir auch. Mein Terrassenbeet sollte auch blau-weiß-lila werden. Aber es mischt sich vor allem Gelb gern darunter. Ist aber auch hübsch. Und wie bei dir zeigt sich jetzt das erste Blau in Form von Traubenhyazinthen.
LG, Ute

Mara Tiziana hat gesagt…

Libe Anette
Wie schön dein Frühlingsgarten blüht. Tolle Farbbilder sind da entstanden, ganz nach meinem Geschmack!!
LG Mara-Tiziana

Angelika Leśniak hat gesagt…

Wunderschön, liebe Anette. Also, so ein richtiger Shabby-Garten z.B: alles weiß, grau und dazwischen, das geht zum Glück nicht. Unter den Bloggerinnen gäbe es ein paar Superstars im Umsetzen dieser Farbpalette , das kann ich mir denken.
Wenn irgendwo Farben uns von unseren zum Teil spinnigen Farbticks heilen, dann in der Natur, stimmt´s!?
Danke für die schönen Bilder,
Angelika

Rostrose hat gesagt…

Liebe Anette,
ja, das kenne ich - auch bei mir sollte es mal "reinfarbige" Beete oder zumindest Beete geben, in denen sich nur die Farben blau, weiß und rosa finden - aber so pur habe ich es dann doch nicht geschafft, und einiges hat mir auch die Natur herbeigeweht und durfte bleiben. (Manches, wie der Blutweiderich, passte sogar gut ins Farbkonzept! :o)) Deine blaue Sammlung kann sich auf alle Fälle sehen lassen, wunderschöne Pflanzen hast du in deinem Garten. Demnächst (ab 15.4.) wird übrigens bei meiner Aktion "Rettet die Lachfalte" das Thema Garten hervorgehoben werden, vielleicht möchtest du da ja mitmachen?
Für deinen Kommentar zum Wolfsthema möchte ich dir herzlich danken - ja, ich kann auch verstehen, dass man so seine Bedenken hat. Wo sich Wölfe wieder ansiedeln, sollte auf jeden Fall ein wachsames Auge darauf achten, dass nichts aus dem Ruder läuft - und die Bevölkerung sollte auch gut informiert und in ihren Ängsten ernst genommen werden. Aber wir Menschen neigen eben sehr stark dazu, gleich alles "potentiell Gefährliche" abzuschießen, und das finde ich in den meisten Fällen vermeidbar...
Alles Liebe und ein schönes Frühlings-Wochenende, Traude
ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ