Montag, 27. Juli 2015

Zu besuch beim Wurzenvater






Vor einigen Tagen besuchte ich einen ganz besonderen Garten. 
Keine dicht bewachsenen Staudenbeete, keine Sträucher und hohen Hecken.

In diesem Garten lohnte es, sich zu bücken.
Das große Grundstück wurde in mühevoller Kleinarbeit vom Gartenbesitzer mit Sempervivum bepflanzt. 








Selbst in dem kleinsten Loch im Kieselstein findet sich noch ein Pflänzchen und dank der großen Erfahrung des Gärtners gedeiht es prächtig.



Hier seht ihr einen kleinen Teil der Kinderstube. Die Jungpflanzen werden von Brigitte, der Gartenherrin liebevoll aufgezogen.
Wie viele der 7000 bekannten Sempervivum-Sorten hier zu finden sind kann ich nicht sagen, aber so manches Töpfchen mit einer neuen Sorte wanderte schon in meinen eigenen Garten.


Um die Dachwurzen schön zu präsentieren werden alte Gegenstände und Behälter gesammelt und bepflanzt. 


Es wird nicht nur gepflanzt sondern auch getöpfert und lustige Gestalten bevölkern den Garten.










Damit der Garten nicht eintönig wirkt, unterbrechen immer wieder blühende Pflanzen die Anlage und geben  Farbe.





Wer beobachtet mich hinter der Rose?




Ja, Rosen sind das zweite Thema im Garten. Vor den gesammelten Muscheln kommen sie schön zur Geltung.



Ob kleine Rosetten in großen Töpfen 


Oder große Rosetten  im Beet - 





ein Paradies für Sammler.






Die großporigen Tuffsteine scheinen besonders geeignet zu sein.



Schade, dass der Enzian auf der linken Seite verblüht ist. Auch er fühlt sich zwischen den Steinen wohl.





Ein Blick in den Vorgarten zeigt, dass auch hier hauptsächlich Wurzen angesiedelt sind.



Natürlich wollte ich auch ein paar Tipps mit nach Hause nehmen. 
Für solche Pflanzeninseln mitten auf einem Stein wird der Stein durchbohrt. Dann wird ein Baumwollfaden durch das Loch ins Erdreich unter dem Stein geführt und die kleine Rosette auf das Loch gepflanzt. So kann sie sich über den Baumwollfaden ernähren und bildet schnell solche kleine Familien.



Damit sich die Wurzen so gut entwickeln, werden die eigentlich anspruchslosen Pflanzen gelegentlich gedüngt und gegossen. 





Edelweiß braucht ähnliche Bedingungen und gedeiht hier ganz wunderbar.



Mein Besuch geht zu Ende und mit einem Blick auf die natürlich auch bepflanzte Garage und neuer Begeisterung für die kleinen Rosetten, die so vielfältig sein können , geht es heimwärts. 

Morgen werde ich alle vorhandenen Behältnisse mit Wurzen bepflanzen. Sie sind sooo schön.

Liebe Brigitte und lieber Horst, herzlichen Dank für die Führung durch euren besonderen Wurzengarten.

Kommentare:

Susi Zaunwicke hat gesagt…

Dieser Gartenbesuch hat mir besonders gut gefallen, er war aussergewöhnlich und trotzdem interessant! Ich habe auch ein paar Wurzen in meinem kleinen Gärtchen, leider sind mir die ganz kleinen Wurzen im letzten Winter abhanden gekommen.
Danke auch für den Tip mit dem Baumwollfaden! Genial, wenn´s funktioniert!
LG Heidi

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Gigantisch!!!! So viele Wurzen! Ich mag diese anspruchslosen Pflanzen auch sehr gerne!!!!! Man kann alle möglichen Gefäße damit bepflanzen!!!
Viele Grüße von
Margit

~* Jay Jay *~ hat gesagt…

Wow - das ist ein ganz wundervoller Garten. Meine Wurzen stehen noch immer in ihren kleinen Plastikbechern bzw. in einer Holzbox auf der Terrasse, weil ich noch keine Ideen dafür habe. Ich wollte sie eigentlich zwischen unsere Kiesel setzen, weiß aber nicht, ob sie dafür wirklich geeignet sind (da ist ja keine Erde zwischen). Ein richtiger Steingarten wär schon toll, aber da ist ja immer die Frage - wohin? Vielen Dank für die tollen Eindrücke!

Liebe Grüße
von Jay Jay

Karen Heyer hat gesagt…

Das ist ja mal ein ganz besonderer und anderer Garten! Toll, schöne Eindrücke. Und die Bremerin sieht sie natürlich sofort, die Bremer Stadtmusikanten als rostige Deko. Danke auch für den Tip mit dem durchbohrten Stein und dem Baumwollfaden.
Lieben Gruß
Karen

Elderbeary hat gesagt…

Ein sehr liebe- und fantasievoller Garten. Schöne Bilder. Ich mag die "Wurze" auch sehr.
Viele liebe Grüße
Ursula

glasperlengarten hat gesagt…

Das ist ja ein ganz besonderer und aussergewöhnlicher Garten, den Du da besucht hast. Wunderschön ist die Bepflanzung, gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße
Inge

Kathinka hat gesagt…

Das ist ja ein sehr außergewöhnlicher Garten, er gefällt mir sehr! Danke für's zeigen. Wurze gehören auch zu meinen Lieblingspflanzen.
LG Kathinka

Jen hat gesagt…

Was für ein wunderschöner Garten.....
Da wäre ich gerne mitgewandert....
Ich liebe den Dachwurz, er passt so gut in unseren Steingarten.
Ich finde der Garten ist ganz besonders, schön das sdu uns mitgenommen hast.
Liebe Grüße
Jen
ich habe mich sehr über deine netten Worte gefreut....

Regina hat gesagt…

liebe Anette
ein kleines Steingarten-Paradies hast du besucht! Ganz wundervoll die große Vielzahl von Dachwurz!
wünsche euch beiden schon mal ein schönes Wochenende und liebe Grüße
Regina

Anke hat gesagt…

WOW das ist ja ein ganz besonderer Garten, wahnsinnig schön.

Das mit dem Loch im Stein und dem Faden ist sehr interessant.

Lieben Dank für die interessanten Bilder und liebe Grüße an die Wurzengarten-Besitzer.

Herzliche Grüße
von Anke